Frage von StefanBond007, 87

Zahlt Haftpflichtversicherung Schäden innerhalb der Familie?

Mein Bruder(14) hat mir das Handy kaputt gemacht(Display zerstört/samsung galaxy s6 edge). Wir waren im Wald und eine riesige Vespe hat sich auf seinen Arm gelegt und aus Angst/ Reflex schwang er seinen Arm und verlor das Handy aus der Hand. Handy prallte mit dem Display auf den kleinen spitzen Steinen.

Wird das die Haftpflichtversicherung zahlen? Wenn ja, wie muss man vorgehen?

Vielen Dank

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Handy, 30

Schädenbegleichung an Mitbewohnern des selben Hausstandes sind immer ausgeschlossen.

Antwort
von Rockuser, 53

Nein, vermutlich seit ihr beide über eure Eltern versichert, dann zahlt die Versicherung nicht.

Zudem hasst Du ihm das Handy gegeben, dann wird es auch bei bekannten schwierig.

Antwort
von TrudiMeier, 63

Nein, die Haftpflichtversicherung wird nicht zahlen.  Alle Familienmitglieder sind zwar haftpflichtversichert, die zahlt aber nur bei Schäden, die ihr bei einem Dritten verursacht. Wenn dein Bruder dein Handy kaputtgemacht hat, ist das ein Eigenschaden und den trägt keine Haftpflicht.

Antwort
von kim294, 42

Die Haftpflicht deines Bruders (bzw. die deiner Eltern) würde nur zahlen, wenn du nicht mehr mit ihm in häuslicher Gemeinschaft leben würdest und auch nicht mehr über den Vertrag deiner Eltern abgesichert wärst.

Ansonsten handelt es sich um einen Eigenschaden, der nicht versichert ist.

Kommentar von Apolon ,

@kim294,

nach dieser Schilderung würde nicht jede PHV zahlen, wenn der Eigentümer des Handys in einer anderen Wohnung leben würde.

 Wir waren im Wald und eine riesige Wespe hat sich auf seinen Arm gelegt und aus Angst/ Reflex schwang er seinen Arm und verlor das Handy aus der Hand.

Der kleine Bruder hatte sich das Handy geliehen, also würde eine PHV nur zahlen, wenn geliehene Sachen mitversichert sind.

Kommentar von kim294 ,

OK, das wäre ein weiterer Aspekt. Ich habe mich jetzt nur auf das Thema Familie bezogen.

Antwort
von MrMiles, 49

Sowas zahlt unter Umständen die Haftpflichtversicherung (dafür ist sie ja da).

Kommt aber natürlich auf die Art des Tarifes an. Ich würde den Fall auf jeden Fall mal der Vericherung melden - abelehnen können sie es immernoch, das kostet dich dann auch nichts.

Wichtig ist nur, dass ihr die Wahrheit erzählt. Die haben Gutachter, und wenn die Story nicht zum Schaden passt, dann merken die das ganz schnell und dann gibt es richtig Ärger (Versicherungsbetrug).

Kommentar von Apolon ,

Sowas zahlt unter Umständen die Haftpflichtversicherung (dafür ist sie ja da).

Nein - dafür ist sie nicht da.

Eine Privathaftpflichtversicherung zahlt nur Fremdschäden, also keine Schäden von Personen die im gleichen Haushalt wohnen.

Kommentar von MrMiles ,

Und wenn sie das aber vertraglich so festgehalten haben?

Kommentar von Apolon ,

Solche eine Vertragsänderung gibt es nicht.

Wenn du jetzt allerdings meinst, dass der Versicherungsvermittler dies in der Versicherungspolice handschriftlich ergänzt hat, dann leite diese Police schnellstens dem Versicherungsunternehmen zu.

Du wirst dann eine Überraschung erleben, denn der für dich zuständige Vermittler wird dann ein anderer sein.

Antwort
von NochWasFrei, 29

Wohnen du und dein Bruder beide noch bei euren Eltern? Dann ist der Schaden nicht gedeckt, weil es ein Eigenschaden ist.

Antwort
von glaubeesnicht, 48

Nein, das wird die Versicherung nicht zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community