Frage von SCAR3, 139

Zahlt die Versicherung wenn man den Beitrag noch nicht bezahlt hat?

Hallo,

ich bin seid Anfang des JAhres arbeitslos und konnte somit den Betrag noch nicht bezahlen. Nun gestern ist mir ein Unfall passiert. Zahlt die Vrsicherung trotzdem den Schaden?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 66

Wenn du bereits eine Mahnung erhalten hast, in der du darauf hingewiesen wurdest, dass dein Versicherungsschutz GEFÄHRDET ist, wird es eng.

Da steht ein genaues Datum bis zu dem das Geld bei der Versicherung sein muss. Ist dieser Termin verstrichen, wird die Versicherung nicht zahlen.

Sollte es sich um die KFZ-Versicherung handeln, muss sie zwar zahlen, wird den Betrag aber von dir zurück fordern. Außerdem wird sie dann den Vertrag kündigen.

Antwort
von Iceboone, 81

Also bei einem laufenden Versicherungsvertrag ist es notwendig, dass die Versicherungsgesellschaft eine qualifizierte Mahnung schickt. Das passiert in der Regel nach etwa 14 Tagen. Danach kommt meistens die Kündigung. Ab dem Tag der Kündigung hat man einen Monat Zeit den Beitrag zu bezahlen und bekommt seinen Versicherungsschutz.

In der Zwischenzeit nach Kündigung und Wiederinkraftsetzung hat man keinen Versicherungsschutz.

Also deine Frage klingt so als hättest du keine Kündigung bekommen, aber vielleicht hast du auch deine Post nicht gelesen, dann solltest du das schnellstens nachholen.

Manche Versicherungen haben eine Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit. Hier wäre die AL aber auch anzumelden beim Versicherer.

Also Versicherung kontaktieren, Versicherungsschutz klären. Danach erst Schaden melden. Du hast sieben Tage Zeit, deiner Meldepflicht nachzukommen.

Antwort
von schleudermaxe, 50

Versicherungsbeiträge sind Bringeschuld, so lese ich meine vereinbarten Spielregeln. Und wenn ich also nichts bringe, erwarte ich meist auch keine Leistung. Es sei denn, meine Versicherung sieht das anders. Viel Glück.

Antwort
von Miramar1234, 74

Grundsätzlich mahnt eine Versicherung einen Beitrag an.Dazu ist Sie nicht verpflichtet.Hast Du keine Erstprämie geleistet,ist die Versicherung nicht zu Stande gekommen,die Versicherung wird nicht leisten.Eine Ausnahme besteht in der Kraftfahrzeug-Haftpflicht-Versicherung.Deinen eigenen Schaden,egal um welche Versicherungsform es geht,bekommst Du nicht ersetzt.Auch hier gibt es eine Ausnahme:Schriftliche Zusicherung,das die Versicherung Kasko einschließt.Dies kann man tun,wenn man ein Neues Auto zuläßt.Beste Grüße

Antwort
von kim294, 33

Handelt es sich um den Erst- oder Folgebeitrag?

Hast du also erst zum 01.01. die Versicherung gewechselt oder bist du schon länger bei deiner Versicherung?

Inwieweit hast du schon Schreiben von deiner Versicherung bekommen (Mahnung, Kündigung)?

Antwort
von kevin1905, 49

Welche Versicherung meinst du überhaupt?

Kommentar von Loroth ,

Danke! Wenigstens einer stellt die wichtigste Frage!

Allenfalls könnte man noch ergänzen, dass, neben der Auskunft um welche VERSICHERUNG es sich handelt, auch noch entscheidend sein kann, um welchen BEITRAG (Erst- oder Folge-?) es geht...

Antwort
von SiViHa72, 60

Es gibt Kulanzfristen, aber ich würde mal dringendst zusehen,d en Beitrag zu bezahlen. Nicht, dass die auf lustige Ideen kommen.

Kommentar von DerHans ,

Wenn es sich um größere Beträge handelt, gibt es keine Kulanz.

Außerdem handelt es sich ja um das Geld  der Versicherten, die ihre Rechnung pünktlich zahlen. 

Wieso sollten sie für jemanden mit bezahlen, der das nicht für notwendig hält?

Kommentar von SiViHa72 ,

Es gibt gewisse Kulanzen, aber eben nicht ewig. Z.B. gilt ja 1 Monat Überbrückung, wenn 2 Arbeitstellen nicht nahtlos ineinander fassen.

Das meinte ich. Womöglich hat hier jemand auch noch Glück. Wobei ich persönlich es schon einen Gag finde: kein Gag für die Beiträge, aber wenn dann der Schadensfall eintritt, geht´s plötzlich doch.

Insofern sind wir da einer Meinung. Und die Frage wäre ja auch, wieviel über dem eigentlichen Zahlungsziel ist da wer. Und gilt das dann noch als Kulanz. Und gilt in diesem Fall (Schadensfall eingetreten) noch eine Kulanz.

Das meinte uich mit "lustig".. eh schon geschludert, jetzt am besten noch bissl warten.. dann Klappe zu, Affe tot.

Kommentar von DerHans ,

Fragesteller äußert sich ja nicht dazu, um welche Versicherung es sich überhaupt handelt. Geht es um die KFZ-Prämie ist die ja schon fast zwei Monate überfällig. Da gibt es keine Kulanz. Da müsste dann auch längst die qualifizierte Mahnung ergangen sein.

Antwort
von mariohatkp, 73

Da rufst du denn am besten deine Versicherung an. Und schilder es so.

Antwort
von Lightman95, 78

Wenn sie dich nicht gekündigt hat, besteht der Versicherungsschutz ganz normal. 

Kommentar von kevin1905 ,

Bei Beitragsrückstand besteht keine Leistungspflicht!

Kommentar von DerHans ,

Falls es sich um die KFZ-Versicherung handelt besteht der Rückstand ja bereits fast zwei Monate.

Kommentar von kevin1905 ,

Dann müsste das Fahrzeug aber mittlerweile zwangsweise stillgelegt worden sein und der Fragesteller hätte eine Straftat begangen.

Kommentar von DerHans ,

Das kann schon mal dauern. Gerade beim Jahreswechsel haben die Versicherer viel zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten