Frage von littlekurai, 64

Zahlt die Versicherung, wenn ich dem Dieb den Haustürschlüssel zum Blumen gießen gegeben habe?

Hallo,

ich bin vor kurzen umgezogen und kenne noch kaum jemanden hier. Jetzt will ich noch mal für zwei Wochen in die Heimat (über Weihnachten). Ich habe hier jemanden kennengelernt, die meine Blumen gießen würde. Ich kenne sie aus der Uni, wir waren jetzt 3x nach der Uni Kaffee trinken, ich war bei ihr zu Hause, sie bei mir. Ich würde das Angebot gerne annehmen (ich kenne ja sonst keinen), aber was ist, wenn ich wieder nach Hause komme und die Wohnung ist leer (ich traue es ihr nicht wirklich zu, aber man weiß ja nie).

Zahlt da die Hausratsversicherung? Grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert, aber schießt das sowas mit ein? Die Agentin sagte damals, das wäre, wenn der Einbrecher durch ein gekipptes Fenster kommt oder sowas und das es nicht einschließt, wenn ich meinen Schlüssel direkt mit zugehöriger Adresse verliere und dann tagelang das Schloss nicht austausche, das wäre eine "Einladung".

Vielen Dank für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudiRatlos67, 34

Grobe fahrlässigkeit liegt nicht vor wenn Du dem Dieb den Schlüssel zur Treuhand in die Hände gibst. Eine Versicherung wird in dem Fall jeden Schadensersatz ablehnen, das wäre so als wenn Du Deine Wohnung selbst ausraubst. Wenn Du Name, Geburtsdatum, Geburtsort und aktuelle Adresse von der Dame hast, kannst Du sie auf Herausgabe gestohlener Dinge verklagen. Wenn sie die Sachen in der Zwischenzeit bereits zu Geld gemacht hat und bei ihr nichts pfändbar ist, wird das aber auch nichts nutzen.

Antwort
von Apolon, 32

Zahlt da die Hausratsversicherung? Grobe Fahrlässigkeit ist mitversichert, aber schießt das sowas mit ein?

Nein - denn es handelt sich nicht um einen Einbruch-Diebstahl. Auch die grobe Fahrlässigkeit ist da außen vor, denn Du hast ja dem Dieb sogar den Schlüssel ausgehändigt.

Antwort
von angy2001, 64

Mach dir mal nicht solche Sorgen. Du kennst sie, warst sogar schon mal bei ihr in der Wohnung... wenn sie jetzt während der Zeit deines Urlaubes deine Wohnung ausräumen würde, ist doch gleich klar, dass du sie anzeigst. Ich halte "die Gefahr" für völlig unrealistisch.

Antwort
von FreierBerater, 27

Üblicherweise zahlen Hausratversicherungen bei Einbruchdiebstahl und Beraubung, was feststehende Begriffe im Rechtswesen sind. 

Antwort
von ThomasAral, 24

sind keine Einbruchsspuren da, dann hast ein Problem.  Also auch wenn z.B. deiner Hausbetreuerin der Schlüssel geklaut wird und der Einbrecher damit rein kommt.

Kommentar von ThomasAral ,

aber auch schon so banale dinge wie:  schloss nicht vollständig verschlossen und Einbrecher kommt mit Plastikkartentrick rein.  Das sieht man danach auch nicht, dass er so rein kam.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Die Plastikkarte funktioniert meist nur in Filmen. Kommt natürlich auf die Tür an. Aber so einfache gibt es wohl kaum noch. Die Karte biegt sich ja nicht um den Winkel.

Antwort
von BenLam, 30

Hallo,

die Hausratversicherung deckt Einbruchdiebstahl ab. Dieser ist in deinem Fall nicht gegeben.

Antwort
von Sonnenstern811, 45

Die Hausrat zahlt bei einem Einbruch. Nicht, wenn du dem Täter die Schlüssel gibst. Das würde jeglichem Betrug Tür und Tor öffnen.

Hast du kein Vertrauen, dann musst du dir halt was anderes einfallen lassen.


Antwort
von BigBen38, 36

Grobe Fahrlässigkeit mitversichert ? Sorry ...da lies man nochmal das kleingedruckte auf Japanisch im Micropunkt der Police ... ^^
Grundsätzlich aber, wenn der "Täter" bekannt und greifbar ist, ist er in der Pflicht den Schaden zu begleichen...

Kein Mensch, der bei Verstand ist, würde für n versetzten Fernseher seine Zukunft ruinieren...

Und Schmuck etc kannst Du ja wegräumen und verstecken/Einschliessen oder mitnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten