Frage von fenerbahce1992, 66

Zahlt die versicherung auch wenn das auto nicht auf mich angemeldet ist?

Da es viel teurer wird wenn mein vater mich(23 jahre) als zweiter fahrer bei der auto versicherung anmeldet, hat er meinen 6er bmw nur auf sich angemeldet, wenn ich iwann mal schuld an einem unfall bin, würde die versicherung noch zahlen??

Antwort
von schleudermaxe, 40

... das kann je nach Versicherung mehr als teuer werden, denn einige verlangen doch eine Strafe bei falschen Angaben in Höhe eines Jahresbeitrages und das darf denn gerne rd. 3.000 EUR bei diesem Fahrzeug sein. Zudem stuft meine Versicherung alle ZF ein bei Beginn mit SF Klasse 4 und 48% Beitrag und dies ist noch zu teurer? Da zuckt sogar meine Glaskugel.

Antwort
von Mikkey, 40

Die Haftpflichtversicherung muss leisten, ich habe in diesem Zusammenhang auch noch von keinem Fall gehört, bei der sie Regress gefordert hätte oder gar eine Strafanzeige losgelassen hätte.

Die verkürzten Beiträge wird sie allerdings nachfordern.

Eine Vollkaskoversicherung wird mit großer Sicherheit nicht zahlen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 66

Wenn dein Vater dich nicht als berechtigten Fahrer angeggeben hat, wird im Schadensfall die korrekte Prämie nachgefordert. Außerdem kann der Versicherer den Vertrag wegen Obliegenheitsverletzung kündigen und einen zusätzlichen Beitrag von einem halben Jahresbeitrag fordern.

Wer das wissentlich so beantragt, begeht einen Betrug.

Der Geschädigte bekommt sein Geld natürlich trotzdem. 

Kommentar von fenerbahce1992 ,

Also wird bei einem vollkasko trotzdem alles bezahlt

Kommentar von Herb3472 ,

Muss man bei Euch in Deutschland bei der Kfz-Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherung tatsächlich hinterlegen, wer berechtigt ist, das Fahrzeug zu lenken?

Kommentar von Crack ,

Muss man bei Euch in Deutschland bei der Kfz-Haftpflicht- bzw. Kaskoversicherung tatsächlich hinterlegen, wer berechtigt ist, das Fahrzeug zu lenken?

Nein, muss man nicht.

Man kann es aber und spart damit einen kleinen teil der Beiträge.

Kommentar von Crack ,

Wer das wissentlich so beantragt, begeht einen Betrug

Einen Betrug sehe ich hier nicht, denn es wurde niemand betrogen.

Kommentar von DerHans ,

Natürlich ist es ein Betrugsversuch, wenn man mit falschen Angaben eine ungerechtfertigte Prämie zahlt. Das geht zu Lasten der ehrlichen Beitragszahler.

Antwort
von Apolon, 48

Da es viel teurer wird wenn mein vater mich(23 jahre) als zweiter fahrer bei der auto versicherung anmeldet, hat er meinen 6er bmw nur auf sich angemeldet,

Deinen Text verstehe ich mal nicht.

Besonders teuer wird es doch nur, wenn weitere Fahrer unter 23 ein Fahrzeug fahren.

Dein Vater sollte sich einen anderen Versicherer suchen.

wenn ich iwann mal schuld an einem unfall bin, würde die versicherung noch zahlen??

ja - der Fremdschaden wird auf jeden Fall gezahlt.

Ob in diesem Fall die Vollkasko-, bzw. Teilkasko zahlen wird, möchte ich mal bezweifeln, denn hier handelt es sich um eine vorsätzliche Obliegenheitsverletzung.

Bewusst falsche Angaben vom Versicherungsnehmer.

Gruß Apolon

Antwort
von Menuett, 21

Ja, die Versicherung würde für die Unfallkosten aufkommen.

Dein Vater müßte allerdings Versicherungsprämie für Dich nachzahlen.

Die Vollkasko würde nicht zahlen.

Kommentar von fenerbahce1992 ,

Also würde nur die haftpflicht zahlen?

Kommentar von Menuett ,

Richtig.

Antwort
von GOTTdesZORNS, 39

Kannst du deine Frage bitte präzisieren? Ich habe sie jetzt dreimal gelesen und dennoch nicht verstanden. Was genau meinst du? Wie viele Fahrzeuge hat er denn auf seinen Namen angemeldet? Und was meinst du mit 'zweiten Fahrer'?

Wie auch immer, grundsätzlich gibt es eine Vielzahl von Regelungen in Versicherungsverträgen, die teilweise recht unterschiedlich sein können. Selbst wenn ich deine Frage richtig verstehen sollte, könnte ich sie nicht beantworten, denn einzig und allein die individuell vereinbarten Regelungen im KFZ-Versicherungsvertrag regeln, was genau versichert ist und unter welchen Bedingungen.

Unberührt von all diesen Fragen ist es jedoch gesetzlich geregelt, dass die gesetzlich vorgeschriebene KFZ-Haftpflicht-Versicherung jeden Schaden übernimmt und reguliert, der Dritten zugefügt wird. Allerdings kann es je nachdem ob ein Verstoß gegen die Vertragsbedingungen vorliegt sehr gut möglich sein, dass sich die Versicherung, die erstatteten Leistungen inkl. einer möglichen Vertragsstrafe ganz oder teilweise vom Versicherungsnehmer (in deinem Fall deinem Vater) zurück holt. Aber zu all diesen Fragen wende dich bitte an deine Versicherung.

Kommentar von fenerbahce1992 ,

Was beinhaltet eig die haft.versicherung??

Kommentar von GOTTdesZORNS ,

Sämtliche Schäden, die Dritten zugefügt werden.

Antwort
von FreshDumbeIdore, 38

Nö weil du nich als zweitfahrer eingetragen bist und daher eigentlich keine Erfahrung mit dem Auto hattest

Kommentar von fenerbahce1992 ,

Was ist wenn mein vater mal krank ist, ich ihn mit dem wagen abholen muss und etwas passiert??

Kommentar von Apolon ,

Was ist wenn mein vater mal krank ist, ich ihn mit dem wagen abholen muss und etwas passiert??

Wo sollst Du ihn denn abholen ? und warum ?

Du redest dich um Kopf und Kragen!

Kommentar von Menuett ,

Wenn ihr das nachweisen könnt, dann werden keine Beiträge nacherhoben.

Kommen die euch aber auf die Schliche, dann ist euch eine Anzeige wegen Betrugs sicher.

Kommentar von FreshDumbeIdore ,

Hängt von der Versicherung ab. Kann passiere das sie den H♡rensohn machen und trotzdem sagen nö oder sie sind korrekt. Ich würd nicht drauf Pokern. Kann teuer werden

Kommentar von Menuett ,

Schmarrn.

Die Haftpflicht muß immer zahlen, das ist eine Pflichtversicherung, es geht gar nicht ohne.

Kommentar von DerHans ,

Dass der Geschädigte sein Geld bekommt, ist ja gesetzlich geregelt. Der Versicherer kann aber bei vorsätzlich falschen Angaben, anschließenden vom Vertrag zurück treten und den VN regresspflichtig machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community