Zahlt die Krankenkasse einen Psychologen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Eine ordentliche Anwort: Das kommt auf den Psychotherapeuten an! Es gibt solche, die sich über die Krankenkasse bezahlen lassen und solche, die sich nur privat bezahlen lassen. Das musst du vorher in Erfahrung bringen, etwa durch ein Telefonat. Ich weiß, dass es für den Raum Berlin eine spezielle Seite gibt (https://www.kvberlin.de/60arztsuche/schnellsuchep.html), über die man jeden Therapeuten finden kann, dessen Zahlung von der Krankenkasse übernommen wird, ich kann dir aber nicht sagen, ob es das auch für andere Städte innerhalb Deutschlands gibt, da könntest du dich vielleicht mal schlau machen.

Im Übrigen wären folgende Schritte für einen Termin bei einem Therapeuten ganz nützlich:
1) Ein Gespräch mit dem Hausarzt; Überweisung an einen Facharzt bzw. Psychiater
2) dort die Stellung einer Diagnose; Empfehlung, welche Therapieform die richtige für dich wäre (z.B. Tiefenpsychologie, Verhaltenspsychologie, etc)
3. die Suche nach einem speziell dafür ausgebildeten Therapeuten. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Psychologen werden nicht von der Krankenkassen bezahlt, nur Psychologische Psychotherapeuten (und natürlich auch ärztliche und Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeuten) mit Kassenzulassung, sofern eine psychische Erkrankung vorliegt, die psychotherapeutisch behandelt werden soll.

Anosten steht dir zur Abklärung ein Facharzttermin offen, also bei einem Facharzt für Psychiatrie bzw. Kinder- und Jugendpsychiatrie (je nach Alter halt) mit Kassenzulassung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kasse zahlt nur, wenn der Psychologe eine psychische Krankheit bei dir diagnostiziert.

Die Kennenlernstunde ist oft gratis, aber ohne schlimme Probleme einen Termin zu bekommen und ohne eine Überweisung vom Hausarzt wirst du vermutlich sehr lange auf einen Termin warten müssen.

Wenn du tatsächlich nur aus Interesse mal zu einem Psychologen willst, rate ich dir zu einem Heilpraktiker für Psychotherapie zu gehen und privat zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
27.10.2016, 12:16

ohne eine Überweisung vom Hausarzt wirst du vermutlich sehr lange auf einen Termin warten müssen.

Mit Überweisung aber auch. Was soll denn eine Überweisung daran ändern? Es ist nicht der Hausarzt, der eine Dringlichkeit bescheinigt. Und wenn schon...ist der Therapeut ausgebucht, ist er ausgebucht. Soll er deswegen andere Patienten, die keine Überweisung hatten - weil sie keine brauchen" - rauswerfen?

0

Ich war wegen Depressionen bei einem Psychotherapeuten in Behandlung. Ca. ein Jahr hat das gedauert mit einer "Kennenlernstunde". Hatte damals die Überweisung vom Hausarzt und das hat komplett alles die Krankenkasse übernommen.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
27.10.2016, 12:10

Man braucht keine Überweisung vom Arzt.

0

Du kannst dich von einem Mediziner durchchecken lassen: Herzleistung, Lunge, Blutwerte. etc. Röntgenaufnahmen der Gelenke, etc...

Im Seelischen ist das nicht möglich. Du kannst einzelne Fähigkeiten von dir testen lassen, das musst du aber selbst bezahlen. Ist nicht billig.

Wenn du eine Therapie machen willst, dann bezahlt das - wenn es sich um eine "Krankheit" handelt, die Kasse. Sollte es eine Lifestyletherapie sein, musst du die auch selbst bezahlen.

Wenn du wissen willst, ob du eine Therapie machen solltest, wird dir diese Frage auch kein Therapeut beantworten. Das musst du selbst wissen, denn es ist dein Leiden (oder auch nicht) und nicht seins..

Eine Therapie hat nichts, aber auch gar nichts mit Durchchecken zu tun. Das gibt es nur bei der Medizin oder in der Autowerkstatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach mal zu deinem Hausarzt und schilder ihm dein Problem. Dieser kann dir dann eine Überweisung ausstellen. Wenn der Facharzt dann eine Krankheit diagnostiziert wird es die Kasse sicherlich übernehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse Dich von Deinem Hausarzt überweisen. Dann kannst Du sicher sein dass die KK zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
27.10.2016, 12:12

Man braucht keine Überweisung vom Arzt.

0

Man fragt solche Dinge bei der entsprechenden Krankenkasse an.

In den meisten Fällen kann man auf deren Homepage schon sehr, sehr viel erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst wohl einen Psychotherapeuten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von poldi1405
27.10.2016, 08:31

Nein, Psychologen

0
Kommentar von Herb3472
27.10.2016, 08:53

Wenn Du keine psychischen Probleme hast, warum sollte die Krankenkasse einen Termin beim Psychologen zahlen? Für psychische Probleme wäre der Psychotherapeut zuständig.

0

Nein, das zahlt die Kasse nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung