Frage von Leah95, 57

Zahlt die Haftpflichtversicherung einne kaputte Kaffeemaschine auf der Arbeit?

Hallo, und zwar folgendes ist passiert:da ich ja Auszubildene im 1.Lehrjahr bin hab ich die Aufgabe bekommen die Kaffeemaschine zu reinigen. Allerdings ist beim letzten mal der Satzheber nicht mehr reinbekommen habe... leider darf das nicht so sein und alles klemmt....da es letzten Freitag passiert ist und ich diese Woche Urlaub hatte weis ich nicht was los ist. Würde meine private Haftpflicht dies zahlen? Lg leah

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 11

:da ich ja Auszubildene im 1.Lehrjahr bin hab ich die Aufgabe bekommen die Kaffeemaschine zu reinigen.

Der Arbeitgeber kann dich nur dann in Regress nehmen, wenn du grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hast.

Nachdem du diese Aufgabe hattest, war es max. fahrlässig. Allerdings kann man auch keine Auszubildende deswegen in Regress nehmen.

Bedeutet, den Schaden muss dein Arbeitgeber ersetzen.

Deine Privathaftpflichtversicherung zahlt hier nicht.

Antwort
von Romanus1971, 9

Es stellt sich hier ersteinmal die Frage, wie Dir die Maschine kaput gegangen ist und zu welcher Uhrzeit....:) - Beispielsweise für den Fall, das Dir Dein Chef in Deiner Mittagspause den Auftrag erteilt hat, die Machine nach Beendigung Deiner Pause zu reinigen, Du aber während Deiner Mittagspause Dich in Richtung Standort der Maschine bewegtest und auf dem Weg dorthin die Maschine vom Tisch viel und kaputt ging, besteht hier Versicherungsschutz im Rahmen der privaten Familienversicherung......Aber, da ich denke diese Schilderung warscheinlich nicht den Tatsachen entspricht....möchte ich Dir den guten Rat ans Herz legen, gleich Montag zum Chef zu gehen und ihm ganz offen sagen, das Dir mit der Kaffeemaschine ein Missgeschick passiert ist..das sichert Deinem Job (Azubi) und zeit "Rückrad" - Du kannst dadurch nur punkten. Lg, R.

Antwort
von Menuett, 13

Wem hast Du von dem Problem berichtet?

Hast du einen Zettel an der Maschine hinterlassen.

Es ist sehr unwahrscheilich, dass Du die Maschine kaputt gemacht hast.

Und wenn Dich da keiner überwacht und dir die Bedienung der Maschine erklärt hat, dann kann Dich da auch niemand haftbar machen.

Das wäre bei Vorsatz möglich, so aber nicht.

Antwort
von suzisorglos, 29

Deine Privathaftpflichtversicherung versichert naturgemäß keine Schäden im Beruf, sie kann diesen Schaden daher nicht regulieren.

Du selbst könntest auch nur dann - und in der Höhe begrenzt - auf Schadenersatz in Anspruch genommen werden, wenn Dir Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorzuwerfen wäre. Danach sieht's ja hier nicht aus, also wird wohl der Arbeitgeber die Kosten tragen müssen.

Antwort
von TorDerSchatten, 28

Das ist kein Fall für die private Haftpflicht. Du warst mit der Reinigung beauftragt und daher zahlt sie nicht.

Kommentar von Leah95 ,

Und wenn der Chef eine Arbeitnehmerhaftpflicht abgeschlossen hat?

Kommentar von suzisorglos ,

...hätte die Fragestellerin nicht nach ihrer Privathaftpflichtversicherung gefragt...

Kommentar von flareb ,

Es gibt keine Arbeitnehmerhaftpflicht!

Kommentar von Lilalustig20 ,

Wie flareb schon gesagt hat, gibt es keine Arbeitnehmerhaftpflicht. Es gibt nur eine Betriebshaftpflichtversicherung und diese deckt hier nicht, da man als Azubi dem Betrieb zugehörig ist und eine Haftpflicht nicht bei Eigenschäden greift.

Antwort
von Peppi26, 35

Natürlich, aber warte erstmal ab vielleicht ist es schon längst repariert! Tue einfach so als wärst du es nicht gewesen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten