Frage von Elmar1988, 45

Zahlt das Arbeitsamt (ALG2) die rückwirkenden Versicherungskosten?

Hallo zusammen,

ich bin 25 und seit Februar exmatrikuliert. Seitdem zahle ich auch keine Krankenversicherungsbeiträge. Klar, ich bin immer noch versichert, aber nach der Exmatrikulation bin ich wieder ganz normal versichert und die Beiträge häufen sich und es wird auch nichts abgebucht, da ich mich bei der Kasse noch nicht gemeldet habe.

Ich werde demnächst ALG2 beantragen, da ich keinen Job gefunden habe. Ich hätte dazu eine Frage: Sobald ich ALG2 bekomme, werden dann die rückwirkenden Versicherungsbeiträge auch gezahlt? Damit meine ich die Beiträge sei Februrar. Das sind jetzt inzwischen ca. 450 € die sich angehäuft haben. Oder muss ich diese bezahlen? Fakt ist ja, dass bei ALG2 die Krankenkasse auch vom Jobcenter übernommen wird. Aber wie sieht es denn mit den rückwirkenden Beiträgen aus?

Hoffe ihr könnt mir helfen..

Antwort
von beangato, 26

Rückwirkend wird so lange nichts gezahlt.

Der ALG-II-Antrag wird aber rückwirkend auf den 1. des Monts bewilligt, in dem Du den Antrag stellst.

Setzt Dich mit Deiner Krankenkasse wegen Ratenzahlung in Verbindung.

Antwort
von Apolon, 11

@Elmar1988,

bei persönlichen Änderungen, hinsichtlich Tätigkeit und Studium muss die Krankenversicherung von dir informiert werden. Und ab der Exmatrikulierung müssen höhere Beiträge gezahlt werden, da du dich nicht mehr in der Ausbildung befindest.

Kontaktiere deine Krankenversicherung schnellstens und kläre ab, wie hoch der mtl. Beitrag seit dem 01.02.2016 ist und auch wie du die Beiträge bezahlen wirst.

Zumindest erhältst du von der Bundesagentur für Arbeit erst ab Meldedatum ALG 2 Leistung und nicht für den zurückliegenden Zeitraum.

Antwort
von berlina76, 15

Du hättest dich schnellstens bei deiner Kasse melden müssen.

Denn wenn du dich nicht meldest wirst du bei deiner Kasse nach einem Monat Zwangsversichert  und zwar mit dem höchst möglichen Betrag (ca 600 €/Monat) diesen mußt du nachzahlen. 

Hättest du dich gleich nach Studium gemeldet währst nu nach Sachlage mit einem wesentlich geringeren Betrag eingestuft worden.

Das Jobcenter übernimmt erst ab Antragstellung. Warum meldest du dich erst jetzt beim Jobcenter? die werden fragen wovon du in den letzten Monaten gelebt hast.

Antwort
von frodobeutlin100, 7

Alg2 wird nur rückweirkend zum Monatsersten des Monats der Antragstellung gezahlt (also auch die Krankenversicherung)  ... Altschulden aus der Zeit davor, sind Dein Problem ...

das heißt frühestens ab Mai 2016, wen Du nächste Woch einen Antrag stellst

Antwort
von lordy20, 22

Rückwirkend, also vor Stellung des ALG2-Antrages, zahlt das Amt diese Kosten nicht.
Das sind deine persönlichen Schulden und die wirst du wohl abstottern müssen.

Antwort
von dielauraweber, 7

du bist nicht mehr krankenversichert. deine beiträge hast du nicht gezahlt, aber es ist versicherungspflicht. du bekommst keine rückwirkenden beiträge gezahlt. die musst du mit der krankenversicherung in raten zahlen.

alg2 hättest du gleich beantragen sollen nach der exmatrikulation. dann wäre es auch einfach weiter gegangen mit der versicherung.

Antwort
von augsburgchris, 22

maximal rückwirkend bis zur Antragstellung. Also was bisher aufgelaufen ist musst du so oder so zahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten