Frage von EGitarre, 99

Zahle ich zu viel Versicherungsbeitrag?

Hallo! Ich habe im September mein erstes eigenes Auto erworben und zahle dementsprechen auch Versicherung. Jetzt ist mir heute aufgefallen, dass ich schon über die geschätze Fahrstrecke von 15000 km jährlich gekommen bin und das melden muss und dann wieder mehr bezahlen muss.... Auf jeden Fall wurde mir damals schon immer gesagt, dass ich schon sehr viel dafür bezahle. Ich habe einen Opel Corsa D von 2011 und 87 PS. Ich bin jetzt 19 Jahre alt. Mein 3-monatiger Beitrag beträgt (noch) 474€, also gut 150€ pro Monat, für Vollkasko. Allerdings ist das komische, dass ich, als ich mich damals erkundigt habe, überall einen ähnlichen Preis bekommen habe. Egal in welcher Konstellation ich mich oder meine Mutter angegeben habe, jede Rückmeldung der Versicherungen war so ein Preis, auch wenn das Auto direkt auf meine Mutter versichert wäre, die komplett unfallfrei ist, da es diese Art der Versicherung angeblich nichtmehr so geben würde. Ich bin derzeit bei der HUK Coburg.
Meine Fragen jetzt: weiß jemand, ob das irgendwie günstiger geht? Ab wann muss ich weniger bezahlen für meine Unfall freie Zeit? Wenn ich jetzt von 15000 auf 20000 KM erhöhe, in welchem Kostenbereich befinde ich mich dann? Danke für jede Antwort!

Antwort
von emily2001, 71

Hallo,

wenn du Fahranfänger bist, ist es immer teurer!

Schau mal nach, wieviele Prozente pro Sparte (Haftplicht, Vollkasko, usw..) du in deinem Vertrag hast...

Manchmal ist es auch gut, eine Selbstbeteiligung einzubauen, das macht das Ganze billiger.

Emmy

Kommentar von nombninicomp ,

Gute Hilfe beim Kfz-Versicherung vergleich leistet diese https://is.gd/REFW51 Seite. Mfg

Antwort
von Celeritas15, 64

Ich arbeite bei einer anderen Versicherung und muss sagen, dass die Huk ziemlich günstige KFZ Beiträge hat.
Jedes Jahr wird der Beitrag günstiger, solange du keinen Unfall hast.
Der Beitrag wird bei einer Erhöhung der Fahrleistung nicht extrem steigen.

Kommentar von EGitarre ,

Also liege ich mit dem Betrag ganz gut dabei?

Kommentar von Celeritas15 ,

Ja der ist durchaus realistisch in deinem Alter.

Kommentar von EGitarre ,

Alles klar, danke.

Aber warum war es dann genauso teuer es über meine Mutter als 2.Wagen zu versichern? Ich bin auf ihrem 1.Wagen auch mit versichert und es ist kaum teurer

Kommentar von Celeritas15 ,

Wenn man ein Auto als Zweitwagen anmelden hat die SF-Klasse 0,5. viele Versicherer stufen Kinder, welche das erste Auto vesichern in der SF-Klasse 1 oder 2 ein, wenn beispielsweise die Eltern bereits ein Auto oder andere Verträge bei der Versicherung hat. SF-Klassen sind die SchadenFreien Jahre. Sie haben große Auswirkungen auf die Beitragsberechnung. Gerade die ersten Klassen. Die SF-Klasse 2 ist cirka 40% günstiger als die SF-Klasse 0. Dein Beitrag wird sich in den nächsten Jahren also drastisch senken, wenn du keine Unfälle baust.

Kommentar von schleudermaxe ,

Vorsicht! Wenn das der N.U. hört!

Antwort
von schleudermaxe, 35

Ja, wenn denn in fünf Monaten 15.000 abgerollert wurden, sollte die Laufleistung eben auf rd. 35.000 km geändert werden.

Das Gute bei denen ist, daß die keine Strafe verhängen, wenn geschummelt wird.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 42

So lange kein Schaden reguliert werden muss, wirst du normalerweise nach einem halben Jahr auf SF½ und nach einem Jahr auf SF1 runtergestuft, und das macht auch schon heftig was aus, wie einige kleine Rechenbeispiele der untersten Kfz-Typklassen zeigen:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLI...

Durch die quartalsweise Zahlung wird es natürlich wieder etwas teurer als bei jährlicher oder auch nur halbjährlicher Zahlung, aber das macht nicht wahnsinnig viel aus.

Der Corsa ist halt nicht das günstigste Auto, von der Typklassen-Einstufung her, Haftpflicht 15, TK und VK 16. Mit einem vergleichbaren Mazda 2 wärst du in der Haftpflicht zwei Klassen günstiger, dafür in der TK und VK ein paar Klassen höher.

Und natürlich muss man sich die Frage stellen, wie sinnvoll es ist, eine Vollkasko für einen fünf Jahre alten Corsa abzuschließen. OK, als Fahranfänger ist das Risiko eines Totalverlusts durchaus etwas höher als bei Fahrern mit mehr Erfahrung. Aber hast du mal recherchiert, was die dir im Verlustfall tatsächlich auszahlen würden? Könnte sein, dass du da ganz schön dicke Backen machst.

Ich würde sagen, mach bald mal ein Sicherheitstraining und dann geh auf Teilkasko runter. Wenn du auf dem Land lebst, wo nicht so häufig Autos abgefackelt werden, vielleicht sogar nur Haftpflicht. Dann kannst du dir die gesparten Beiträge stattdessen selbst zurücklegen. Zinsen kassieren ist zwar heute ziemlich schwierig, aber man muss die Kohle ja nicht ausgerechnet einem Versicherungskonzern <spuck> in den Rachen werfen.

Kommentar von schleudermaxe ,

Aber laut Frage ist er doch bei der HUK und die stuft doch die Anfänger unter 23 sofort ein in die SF 1/2 und 75% Beitrag.

Kommentar von Skinman ,

Jo, passt auch, sonst wäre es noch teurer.

Antwort
von kevin1905, 25

weiß jemand, ob das irgendwie günstiger geht?

Werde 23 bzw. 25.

SF-Klasse ist aktuell 1/2?

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 10

Solche Fragen kann immer ein Versicherungsmakler vor Ort am Besten beantworten. Hier bekommst du eine Beratung und auch entsprechende günstige Angebote.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community