Frage von MrsGinger, 45

Zählt privat kostenlos Nachhilfe geben als soziales Engagement?

Hey Leute, Ich bin gerade dabei einen Lebenslauf zu schrieben, um mich für ein Stipendium zu bewerben. Nun wird nach gesellschaftlichem bzw. sozialem Engagement gefragt. Ich habe mehreren Leuten über Jahre hinweg in verschiedenen kostenlos Nachilfe gegeben und das auch nicht so selten. Ich habe es kostenlos gemacht, weil ich mit diesen Personen befreundet war und auch selber davon profitiert habe, indem ich die Sachen besser gelernt habe. Nun hatte ich irgendwo gelesen, dass man dies als soziales Engagement bezeichnen kann. Ich muss in dem Lebenslauf-"Formular" auch den genauen Zeitraum und eine Kontaktperson angeben. Ich denke, dass mich diese Personen natürlich auch bestätigen würde, falls jemand nachfragt. Was meint ihr, könnte ich das da rein schreiben oder wäre das eher lächerlich, weil ich ja auch in keiner Organisation war. Ich denke jedenfalls nicht, dass sich diese Personen regelmäßige Nachhilfe hätten leisten können. Danke schonmal für gute Antworten LG MrsGinger

Antwort
von Coffeman444, 35

Besser das als nichts (also wenn du in keiner Organisation warst)

- Was ich verstanden habe ist das du anderen beim Lernen geholfen hast in Form von Nachhilfe und das unentgeldlich. - Zählt als soziales Engament :)

LG

Kommentar von MrsGinger ,

Alles klar, danke :)

Antwort
von dennybub, 37

Selbstverständlich zählt das, super!

Kommentar von MrsGinger ,

Alles klar, danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community