Frage von Janey89, 154

Zählt man mit 27 als Frau zum alten Eisen?

Liebe Community, ich habe letztens einen Artikel in der ZEIT über Langzeitsingle gelesen, und in der Kommentarsektion las ich erschreckendes: Dort hieß es in zahlreichen Beiträgen, dass man als Single-Frau mit 27 mal langsam partnertechnisch zu Potter kommen sollte, denn die guten Männer seien dann bald alle weg. Torschlusspanik hello. Das heißt, wenn man sich nicht im Unikontext oder darüber hinaus seinen festen Partner gesucht hat, hat man den schwarzen Kater gezogen. Was für ein plötzlicher Bruch! In der Uni waren das Thema Langzeitbeziehung für uns alle meist noch sehr weit weg, man zog um und durch die Weltgeschichte, alles war großstadtmäßig noch recht unverbindlich. Der Freundeskreis stand im Vordergrund, doch ich bemerke schon, dass sich unser symbolisches Cliquenverhältnis auflöst und die Partnerschaften an Wichtigkeit gewinnen. Und auch ich kann mir nach langen Singlejahren auch wieder eine Beziehung vorstellen, und möchte auch irgendwann, in ferne Zukunft, mal Kinder haben. Ich komme mir nach de Durchsicht des Artikels gerade wie eine alte Jungfer vor, während meine Freunde schon alle irgendwie einen Schritt weiter sind - gemeinsame Wohnung, erst Hund dann Baby...Alles nur Panikmache? Oder bittere Wahrheit? Muss ich mich jetzt bei Friendscout anmelden, bevor es ganz "zu spät" ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 66

Hallo!

Leider ist auch die "Zeit" nicht mehr notwendigerweise eine seriöse Lektüre. Solche Beiträge halte ich für polemischen Stuss, den man bei einem gewissen "Menschenverstand" eigentlich nicht ernstnehmen kann. 

Ich kenne etliche Leute (bin 25), die in meinem Alter noch nicht liiert sind bzw. noch zuhause bei den Eltern wohnen oder aber zur Zeit Single sind.. auf jeden Fall sind die Verheirateten klar die Ausnahme hier :)

Früher war es so, wie du schreibst:

Ich komme mir nach de Durchsicht des Artikels gerade wie eine alte Jungfer vor, während meine Freunde schon alle irgendwie einen Schritt weiter sind - gemeinsame Wohnung, erst Hund dann Baby...

Aber ------------> dieses Rollenbild/Gesellschaftsbild herrscht heute mMn allenfalls noch in kleinen ländlichen Orten vor, besonders in Süddeutschland, wo es idR noch dazugehört, dass man eine über Beziehungen ergatterte Lehre macht in der Firma, in der schon Vater & Opa gelernt haben... ansonsten sind das hartnäckige Klischees, die schon vor 20 Jahren überholt gewesen sind.

Die Zeit ist allerdings an "ländlichen Orten in Süddeutschland" vorbeigezogen: Das hat sich gewandelt. Viele studieren mit 27 noch oder haben allgemein andere Interessen, als sich ewig zu binden, einen Hund, ein Kind, 'nen klobigen Kombiwagen & einen ellenlangen Kredit für ein Haus anzulachen. Und das ist gar nicht schlimm!

Ich bin zwar mit 23 in eine eigene Wohnung gezogen, habe eine Partnerin, ja... aber ich möchte keine Kinder, ein eigenes Haus ist auch nicht geplant, vor Hunden hab' ich ANgst & ich bin trotzdem super zufrieden :)

Wer definiert denn, was man mit 27 haben muss und was nicht? Die Gesellschaft? Oder die Medien? Ist doch Quatsch ;)

So kann ich dir auf die Frage "Alles nur Panikmache?" nur antworten: Natürlich ist das nix als Panikmache & absoluter Unsinn... so lächerliche Berichte, die Stimmungen generieren sollen & keine verwertbare Aussage haben, sind gerade für die "Zeit" ein Armutszeugnis & auch nicht mit dem Prädikat "Unterhaltung" oder "Satire" zu rechtfertigen, was ja so inflationär für journalistische Peinlichstlösungen benutzt wird.

Du musst dich weder grämen noch bei Friendscout anmelden. Mache bitte bitte auch nicht den Fehler, dich an diesem absolut nicht repräsentativen Artikel zu "messen" bzw. zu vergleichen ----------> das zieht dich nur runter!

Wann es "zu spät" ist & wann die Zeit da ist, entscheidest du ganz allein selbst. 

Kommentar von Kristall08 ,

Und selbst wenn alle guten Männer mit 27 schon verheiratet sind. Angesichts der heutigen Scheidungsraten kann man sich doch ausrechnen, wann sie wieder frei sein werden.

Dann sind sie zwar schon gebraucht, aber auch leichter zu handeln. ;)

Kommentar von Janey89 ,

Zum Glück wohne ich nicht in Süddeutschland :) da wäre ich nach deren Zeitrechnung nicht nur ein altes Eisen, sondern ein ururaltes Eisen! ..aber spannend ist die Frage schon. Betrifft ja nicht nur mich, sondern auch einige andere gestandene Frauen die ich kenne, die plötzlich panikartig ihre Altaffären durchgehen, ob da nicht doch was dabei ist..

Expertenantwort
von SarahTee, Community-Experte für Liebe, 56

Hallo,

jetzt bekomm keine Panik. Es ist alles gut :) Das ist jetzt meine persönliche Meinung und wenn jemand eine andere hat, dann ist das okay, also akzeptiert bitte auch meine. Eigentlich ist man nie zu alt für eine neue Beziehung, aber es kommt eben immer drauf an, ob man jetzt eher etwas länger warten will bis man einzieht,... oder ob man da schneller ist. ich bin zum Beispiel ein Mensch, der erst mal sicher gehen möchte und da kann es schon eine Weile dauern bis man da zusammenzieht,... . Wenn du jetzt auch so ein Mensch bist, dann kann es schon spät werden, weil da dann eben doch die Uhr tickt und man nicht immer gleich nen Partner findet.  Das kann manchmal schon dauern oder es geht dann schief und man sucht wieder neu. Also gehörst du eigentlich schon leicht zum alten Eisen, aber bitte mach dir jetzt keinen Stress. Manche finden den Richtigen/die Richtige eben nicht gleich. Und sich da jetzt in eine Beziehung rein zu stürzen geht selten gut. Eigentlich ist es doch egal, ob man zum älteren Eisen gehört oder nicht. Man sollte glücklich sein und sich zu ner Beziehung zu zwingen ist auch nicht die Lösung. Du bist sicher eine tolle Frau (jeder ist auf seine eigenen Art und Weise toll) und du wirst sicher noch einen tollen Partner finden. Und ganz zu spät ist es übrigens nie. Es gibt auch 60 Jährige, die sich nochmal verlieben. Also Kopf hoch. Du bist sicher nicht die Einzige und du hast noch genug Zeit. Wenn du das machen willst, dann melde dich dort an, aber bitte nur wenn du willst. Und wenn du dich jung fühlst, dann ist doch alles gut :)

Ich wünsch dir ganz viel Glück.

LG SarahTee 

Antwort
von Mondhexe, 52

Ach Du liebe Güte! Solche Artikel sollten gesetzmäßig verboten werden...;-) Da kann ich Dir als Trost höchstens meine Lebensgeschichte erzählen - die würde aber ein bisschen lang.

Aus verschiedensten Gründen (Ausbildung, lange Zeit im Ausland, viel auf Reisen) war ich auch sehr lange Single. Zwischendurch mal ein paar "Abenteuer", aber nichts Ernstes.

Meinen späteren Mann habe ich dann mit 43 (!) Jahren wiedergetroffen - wir kannten uns von früher, hatten uns aber für lange Zeit aus den Augen verloren. Plötzlich hat es "klick" gemacht...;-)

Mag ja sein, dass viele gute Männer (und Frauen) für eine Weile vom Markt sind, aber mal ganz pragmatisch gedacht: mein Mann und ich haben uns zu einer Zeit zusammengefunden, zu der viele unserer Freunde schon das erste Mal geschieden waren.

Zum alten Eisen gehört man erst, wenn man sich danach fühlt...;-)

Was ich - zum Glück - nie hatte, war Torschlusspanik. Es wäre für mich fatal gewesen, mich früher zu binden, nur um einen Mann abzubekommen. Tatsächlich wäre ich lieber allein geblieben, statt irgendjemand zum Partner zu nehmen. Sicherlich ist mein Göttergatte nicht perfekt, aber das bin ich ja auch nicht. Wir passen einfach perfekt zusammen - das Warten hat sich gelohnt!

Ich wünsche Dir viel Glück!


Antwort
von PeterP58, 63

Wahrscheinlich wieder so ein dämlicher Stimmungsmacher Artikel und nur Deppen, die das kommentieren :-)

Lies eine andere Zeitung, dann steht da genau das Gegeteil drin und die Kommentare sind auch besser!

27 ist doch kein Alter für eine Frau! Da geht's doch in der heutigen Zeit oft gerade mal los mit dem Leben.

Alles gut! Einfach weitermachen und Dich nicht verunsichern lassen.

Antwort
von Wuestenamazone, 56

Nein du bist doch noch jung. Ich bin etwas älter nicht viel aber ich gehöre noch lange nicht zum alten Eisen

Kommentar von Torrnado ,

keiner hat das behauptet !

Du bist einmalig und n " frisches Eisen " ! :*

Antwort
von eostre, 29

Mit 27 weder Mann noch Kind ist schon spät dran. Ab 30 wird schwanger werden schwieriger. 

Kommt sicher auch auf's Umfeld an aber so langsam solltest du in die Gänge kommen.

Kommentar von Janey89 ,

Aber es gibt doch viele Frauen, die auch mit 35-40 Kinder kriegen? Und was meinst du mit es kommt aufs Umfeld an?

Kommentar von eostre ,

Natürlich gibt es die, dass ist aber nicht die Mehrheit.

Antwort
von MonikaDodo, 31

Als ich 27 war, war ich verheiratet und hatte zwei Kinder. Andere nicht... Na und! Mach dir keine Gedanken!;))

Antwort
von josef050153, 21

Für manche Männer schon. Ich persönlich finde aber ältere Frauen eher anziehend, wahrscheinlich weil ich ja auch nicht mehr der jünste bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community