Frage von Lachancla, 63

Zählt man in der 2. Generation noch als mulattin?

Also ich bin eigentlich volle italienerin (auch dort geboren) also ein elternteil ist voll italienisch bei dem anderen elternteil (halb italienisch und auch in italien aufgewachsen) wusste ich dass mein richtiger opa in spanien lebt (kein kontakt, sie hat auch nur ein bild und seit sie 4 war einen stiefvater den sie papa nennt und er ist auch wie mein opa) und dachte auch er wäre Spanier, da wir nie so sehr darüber gesprochen haben allerdings weis ich jetzt er ist kolumbianer und auch dunkelhäutiger. Also wir sind auch dunkel aber er ist halt richtig dunkel und sieht eher aus wie ein indianer von dem Bild dass ich gesehen habe. Meiner mutter sieht man das aber allerdings nicht so an. Ich wurde zwar auch öfter gefragt ob ich mischling bin aber ich finde man sieht das gar nicht. Ich habe das vorhin einer lehrerin erzählt und sie meinte meine Mutter hätte mulattische züge. Meine frage ist eigentlich ist meine Mutter eine mullatin und werde ich in der 2. Generation auch als mulattin bezeichnet? Das ist total komisch für mich gerade ehrlich gesagt.

Antwort
von fortuneteller, 63

Das mit dem "rassistisch" hilft jetzt gar nicht weiter! In der 3.Generation wird man nicht mehr als Mulatte bezeichnet - bestenfalls hat man mulattische Vorfahren.

Und besonders Mulatten haben keine "mulattischen Züge" (da ist deine Lehrerin ziemlich uninformiert): es ist eine Mischung aus schwarz und weiß - und die kann ja in allen Ethnien stattfinden (man kann also z.B. Mulatte mit kaukasischen Zügen sein - oder Mulatte mit indianischen Zügen)

Kommentar von Lachancla ,

Ist es 2. Oder 3. Generation wenn meine Mutter der erste mischling ist und ich danach folge? Eigentlich eher 2. Oder?  Ja meine lehrerin hat gemeint man sieht das bei mir an den lippen und der Nase keine ahnung und bei meiner mutter angeblich auch an den augen

Kommentar von fortuneteller ,

Man zählt eigentlich von dem weißen und dem schwarzen Elterteil ab (also 3.Generation). Man kann auch sagen: 2.Mischlingsgeneration.

Antwort
von lohne, 39

Wenn ich dich richtig verstehe, war dein Opa kein "Schwarzer" sondern ein kolumbianischer "Indianer" und damit wärest du nie und nimmer eine Mulattin sondern höchstens ein Mestize. Aber auch das gilt nur in der 1. Generation. Jedenfalls ist das eine sehr interessante Mischung. Alles ist OK!

Antwort
von lindgren, 54

Ich empfinde das Wort "Mulatte" als rassistisch und der Ursprung dieses Wortes führt auf "Maultier" zurück.  Das darfst du deiner Lehrerin gerne erklären.

Kommentar von Militaerarchiv ,

Sehr einseitige Sicht:

Etymologie[Bearbeiten]

Die Bezeichnung Mulatte geht auf das spanische und portugiesische Wort mulato zurück und wurde im 16./17. Jahrhundert ins Deutsche übernommen. Für den Ursprung des Wortes sind drei verschiedene Möglichkeiten zu finden.

1. Die Real Academia Española, die höchste Autorität für die spanische Sprache, gibt an, dass mulato auf das Wort mulo/mula = Maultier für die Kreuzung zwischen Pferd und Esel zurückgeht, das sich wiederum vom lateinischen Wort mulus mit gleicher Bedeutung ableitet. Dieser Herleitung folgen der Duden, die deutschsprachigen Lexika sowie Wissenschaftler.[1][5] Muleto bzw. mulato bezeichnete ursprünglich ein junges Maultier.

2. In der Orientalistik[6] hält man zurückgehend auf den spanischen Sprachwissenschaftler Eguilaz[7] das arabische Wort muwallad für den Ursprung von Mulatte. Muwallad (Plural: muwalladin) bezeichnet einen Mischling, also eine Person mit Eltern unterschiedlicher Herkunft. Im mittelalterlichen maurischen Spanien nannte man die Nachkommen von Einheimischen und Arabern muwalladin.

3. Laut den Autoren Marco Carini und Flora Macallan könnte der Ursprung auch auf Madagaskar zu finden sein. Die Insel St. Marie (das heutige Nosy Boraha), 18 km nordwestlich von Madagaskar gelegen, diente ab dem 17. Jahrhundert vielen Piraten als Handelsumschlagplatz. Da die meist hellhäutigen Piraten bei den Inselbewohnern einen sehr hohen Stellenwert genossen – viel Geld, gute Krieger –, kam es nicht selten zu Eheschließungen zwischen den hellhäutigen Piraten und den dunkelhäutigen Inselbewohnern. Die Kinder aus diesen Verbindungen bildeten dann ab dem 18. Jahrhundert sogar eine eigenständige gesellschaftliche Gruppe, die Malatas oder eben Mulatten.

Antwort
von PoisonArrow, 57

Der Begriff bezeichnet eigentlich Menschen, die Vorfahren ( in erster Linie ELTERN ) haben, mit 1 x weißer und 1 x schwarzer Hautfarbe. Dazu zählen Italiener ja eigentlich nicht. In der dritten Generation würde ich diese Zuordnung nicht mehr finden wollen.

Abgesehen von Deiner Frage: ich finde diese Bezeichnung nicht wirklich schön. Zudem noch sollte man einen Menschen nicht auf seine Hautfarbe oder Herkunft reduzieren.

Jeder, wie er mag.

Grüße, ----->

Kommentar von Lachancla ,

Opa ist farbig oma italienerin und weiß. Und doch italiener sind weiß was redest du. Und eigentlich ist es ja die 2. Generation glaube ich meine mutter und gleich danach ja ich. Ich weis jetzt nicht wie man das nennt 2. Oder 3. aber naja. Und wen reduziere ich auf due hautfarbe es geht um mich selber??

Kommentar von Lachancla ,

Habs in 2. Geändert nennt man glaube ich eher 2. Generation

Kommentar von PoisonArrow ,

cool down, es war nicht als Vorwurf gegen DICH gemeint. Habe schon verstanden, dass es um Dich geht. Das mit dem "Reduzieren auf Hautfarbe" war gegen die voreilig urteilende Gesellschaft gerichtet. Ich hoffe, Deine Lehrerin hat aus einem ganz anderen Grund Dein Aussehen unter die Lupe genommen und versucht Deine Herkunft anhand optischer Merkmale herzuleiten.

Und, dass Italiener "weiß" sind, hatte ich doch geschrieben...

Grüße, ----->

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten