Frage von Lomby, 148

Zählt das zu Kindeswohlgefährdung?

Meine Schwester hat die Vollmacht über mich und wir wohnen zusammen in der Wohnung, die wir von unserer Mutter geerbt haben.

Nun ist das Problem, dass alles voller Müll ist, sie regelmäßig tagelang weg ist (mindestens 1x im Monat in Schweden oder Österreich). 2 Zimmer sind so voller Müll und Dreck, dass man diese nicht betreten kann. Die Küche und das Wohnzimmer waren auch so, bevor ich und mein Freund diese Zimmer 3 Tage lang am Stück sauber gemacht haben. Dennoch neigt vorallem das Wohnzimmer, in welchem meine Schwester schläft, da ihr eigenes Zimmer zu vermüllt ist, um darin zu schlafen, wieder, extrem zu vermüllen.

Aufgrund dieser Situation leide ich an schweren Depressionen und gehe regelmäßig zum Psychologen. Ich schaffe meinen Schulabschluss dieses Jahr nicht und werde die Klasse wiederholen müssen. Jedoch sehe ich keine Chance, mich nächstes Jahr zu verbessern, weil die Situation sich hier nicht ändert. Ich wohne zeitweise bei meiner Oma, jedoch kann und will ich hier nicht noch ein Jahr wohnen, da hier einfach kein Platz ist und ich keine Privatsphäre habe. Außerdem habe ich Katzen und Ratten, die ich weder in der Wohnung von mir und meiner Schwester lassen will (aufgrund der unhygienischen Umstände) und die ich hier auch nicht halten kann, da hier, wie gesagt, kein Platz ist und meine Oma keine Kraft hätte, hier noch 3 Katzen zu haben. (Außerdem hat sie eine Rattenphobie.)

Die Situation ist für meine Psyche extrem belastend. Ich komme einmal am Tag "nach Hause", um mich um die Tiere zu kümmern. Um nochmals aufzuräumen (Es gab schon mehrere versuche, die komplette Wohnung aufzuräumen, jedoch wird sie immer wieder von meiner Schwester vermüllt) habe ich keine Energie. Ich schaffe es gerade so, einmal am Tag 3 Stunden hin- und zurück zu fahren (ca 3/4 std. zum Hinfahren, dann um die Tiere kümmern und 3/4 std. zurück). Ich habe kaum noch die Motivation oder Energie, Mittags bzw Nachmittags aus dem Bett zu kommen. Ich wurde von der Schule freigestellt bis zu den Ferien, weshalb ich nicht früh aufstehen muss.. Allerdings bin ich seit beginn des Schuljahres täglich zu spät gekommen, einfach, weil ich nicht aufstehen kann am Morgen. Was an meinen Depressionen und an meinen daraus folgenden Schlafstörungen liegt.

Fazit: Ich habe starke psychische Probleme, hauptsächlich auf Grund meiner Wohnsituation, und meine Zukunft ist gefährdet, aufgrund Depressionen mangelnder Motivation am Lernen usw.

Das Jugendamt wurde mehrfach kontaktiert, jedoch warte ich schon ein paar Wochen, bis sich was tut, da meine Betreuerin ständig Urlaub hat und die vereinbarten Termine verschiebt.

Ich bin 17 Jahre alt, zählen diese Dinge nicht als Kindeswohlgefährdung? Ich kann ja nicht bis ich 18 bin so weiter machen, sonst muss ich die 10. Klasse 3x machen..

Antwort
von djcore, 34

Ich würde trotz deines Alters sagen. Ja, das ist Kindeswohlgefährdung. Gerade weil eine ältere Schwester von Dir dein Vormund ist und sich um nichts kümmert. Sie verletzt mit längerer Abwesenheit die Aufsichtspflicht und die findest das ja anscheinend nicht gut. Sie vernachlässigt sich. Sie verhindert mit dieser passiven Haltung dir gegenüber das du an deiner Schulbildung noch teilhaben kannst, was dann schon eine aktive Verhinderung von Schulbildung ist. Das wirkt sich auf die Psyche aus und daher würde ich ganz klar sagen, das ist in der Summe mindestens eine drohende Gefährdung (altersbedingt-bei jüngeren Kindern wäre das vollkommen ausreichend). Das Jugendamt müsste deine Vormundschaft übernehmen, weil das deine Schwester anscheinend nicht kann. In diesem Kontext würde mir das ausreichen, eine entsprechende Anregung bei Gericht stellen (jetzt mal rein theoretisch). Das in den nächsten 9 Monaten zu ändern ist vllt. nicht mehr möglich. 

Ich gehe auch davon aus, dass deine Familie schon bekannt ist. Es muss ja einen Grund haben, warum deine Schwester für dich die Vormundschaft übernommen hat.

Aber Du solltest nicht in dieser Wohnung leben müssen, sondern in einem pädagogischen Angebot leben dürfen, wo nicht die vermüllte Wohnung, sondern eben ein auf Verselbstständigung ausgerichtetes Konzept dich noch mindestens 2-4 Jahre begleitet.

Jugendhilfe endet nicht mit 18. Und wer sich an Regeln hält, der sollte auch weiterhin in der Jugendhilfe bleiben dürfen.

Wer ist denn im Jugendamt für dich zuständig. ASD/KSD oder Vormundschaft? Es müsste ja die Vormundschaft zugestimmt haben, dass deine Schwester die Vormundschaft bekommt - nicht immer - aber mein Gefühl sagt mir.......

Notfalls solltest Du dich im Tagesdienst oder bei der Gruppenleitung der Fachkraft vorstellen, da bei Dir die Zeit davon läuft. Die Grenze Volljährigkeit ist zwar nicht immer das Ende, aber sie wird gerne dazu genutzt.....die wird ja bald 18. 

Antwort
von KiiM187, 87

Wende dich ans Jugendamt oder deinen Vertrauens Lehrer die werden dir sofort helfen. 

Erst recht mit Depressionen und ect. 

Habe sowas ähnliches durch du wirst aber sehr viel Unterstützung bekommen 

Kommentar von Lomby ,

Wie gesagt, ich warte seit Wochen auf einen Termin vom Jugendamt, aber diejenige, die für mich zuständig ist, hat keine Zeit.. Ich hab auch beim Jugendamt angerufen und irgendwie gibt es keinen "Ersatz" für die, und ich denke, wenn ich jemanden neues will, könnte es noch länger dauern, bis sich da was tut..

Kommentar von KiiM187 ,

Dann wende dich an deinen Lehrer oder Lehrerin. 

Und wenn auch das nicht nicht hilft geh zur Polizei erzähle denen was sache ich Wie es derzeit bei dir aus sieht ect. &' die werden dann sowieso das Jugendamt allermieren. 

Kommentar von Lomby ,

Ich geh ja die nächsten Wochen nicht zur Schule und Polizei ist ein bisschen übertrieben Oo Ich habe morgen einen Termin bei meiner Psychologin, evtl kann die ja doch noch was machen.. Evtl ruf ich nochmal beim Jugendamt an.. 
Mir wurde auch geraten, einfach meine Sachen zu Packen und zu meinem Freund zu ziehen, die Polizei könne mich nicht mehr zurück holen wegen den Zuständen Zuhause.. Aber ob das wirklich so ist, weiß ich nicht.. :/

Kommentar von KiiM187 ,

Da hast du recht wenn dein freund sich aufnimmt wäre das ja schön. 

Nur sollte halt die Polizei oder sonstiges kommen erzählst du denen was sache ist und dann werden die ja sehen das du da nicht leben kannst. 

Und rede mit deinem Pschyologen drüber der hat bestimmt auch ein paar tipps für sich und kann dir evt. Weiter helfen. 

Antwort
von 19Janine91, 78

Hey liebes :) Ich bin gelernte sozialarbeiterin/ schwerpunkt erziehung und arbeite derzeit im jugendamt.
Magst du mir sagen wie alt du bist? Dann kann ich dir schnell weiterhelfen :) liebe grüße

Kommentar von Lomby ,

Ich bin 17 :3

Kommentar von 19Janine91 ,

Nicht als kindesgefährdung, aber als Gefährdung zum erwachsenwerden. du solltest dir schnellst möglichst Kontakt zum Jungendamt suchen. Wenn diese nicht einspringen gibt es das "KSD" "Kommunialer sozial Dienst", diesen gibt es in jeder Stadt! und diese SIND dazu verpflichtet dir eine wohnung zu suchen!

Kommentar von 19Janine91 ,

ich arbeite zufällig auch gerade beim "KSD" und weiß dass wir dazu verpflichtet sind.

Kommentar von 19Janine91 ,

Du kommst nicht zufällig aus Hannover?

Kommentar von KiiM187 ,

Ich habe eine sehr lange Zeit in Hannover gelebt und wurde vom KSD betreut super nette Leute & die unterstützen dich wirklich und helfen dir also das kann ich nur weiter empfehlen. 

Kommentar von Lomby ,

Nein, aus Nürnberg. Ich würde gerne zu meinem Freund ziehen, dazu müsste man meiner Schwester aber den Vormund entziehen, was ja gerechtfertigt ist.. Ich glaube nämlich nicht, dass sie ohne Weiteres damit einverstanden wäre..
Danke für den Tipp, ich werde mich da demnächst mal informieren :33

Kommentar von 19Janine91 ,

KiiM187 danke :) wir tun was wir können :*

Kommentar von 19Janine91 ,

"lomby" in jeder stadt gibt es sowas wie einen "ksd". du kriegst genug hilfe wenn du danach suchst! alles gute :*

Antwort
von hertajess, 28

Bist Du mit dem Rat von 

116 111

nicht zufrieden? 

Kommentar von Lomby ,

Hä?

Kommentar von hertajess ,

Ok. Entschuldige. Hatte ich in meiner letzten Antwort nicht mit empfohlen. Ich war tatsächlich so naiv davon auszugehen dass es auch ohne diese Beratung geht. Nutze die Telefonnummer. Ohne Vorwahl, kostenlos in ganz Europa. 

Kommentar von djcore ,

Och Herta. Das Jugendamt ist doch schon dran. Die interessieren sich nicht für die Nummer und die zahlen auch keine Jugendhilfe

Antwort
von critter, 50

Ich verstehe dein Problem nicht so ganz: Um was für Müll handelt es sich in der Wohnung? Wenn es der täglich anfallende ist, ist die Hälfte ja wohl von dir. Und auch der normale Schmutz, der durch Bewohnen einer Wohnung anfällt, ist zur Hälfte auf deinem Mist gewachsen. Der Schmutz, den deine Tiere machen, geht auf dein Konto. Für was alles willst du jetzt deine Schwester verantwortlich machen?

Da du in nächster Zeit volljährig wirst, hast du die Möglichkeit auszuziehen. Als Erziehungsberechtigte müsste dir deine Schwester dann Unterstützung zahlen für die Wohnung, bis du deine Ausbildung abgeschlossen hast, längstens bis du 25 bist.

Kommentar von Lomby ,

Es handelt sich um alles mögliche, vorallem jedoch um ihren Müll. Z.B. verschimmelte Essensreste von IHR im Wohnzimmer, IHRE dreckige Wäsche überall, Kot von IHREN Hasen, usw.
Klar mache ich auch Dreck, jedoch räume ich meine Sachen wieder weg. Die Ratten gehören mir, um die kümmer ich mich auch täglich um mache sie und ihren Dreck täglich sauber. 
Die Katzen gehörten unserer Mutter und diese mache ich auch regelmäßig sauber. Jedoch bin ich in den Ferien immer weg, weil ich es da nicht mehr aushalte. Sie ist eigentlich auch so verantwortlich für die Katzenklos, jedoch werden diese nie gemacht und das Haus ist dann voller Katzenfekalien. 
Außerdem bringt sie den Müll nicht runter, der dann ausläuft.
Man sollte wissen, dass vor dem Tod unserer Mutter alles sauber und aufgeräumt war und ich ca 4 Monate nicht mehr in der Wohnung war und sie dann alles komplett vermüllt hat in der Zeit, es sah aus wie eine Messiwohnung.. Das ist etwas über ein Jahr her, und sie bekommt es immernoch nicht in den Griff! Da sie auch ständig ins Ausland fährt, haben wir kein Geld für Möbel, was für sie dann als ausrede gilt, ihr Zeug nicht aufräumen zu müssen (Keine Regale -> kein Platz)...

Ich werde erst in einem Jahr volljährig, und das halte ich nicht mehr aus. Vorallem, weil ich ca im nächsten Schulhalbjahr 18 werde, und dadurch meine Noten nicht verbessern kann..Und erneut durchfalle..

Kommentar von critter ,

O.k., verstehe. Dann nimm wirklich schnellstens die Hilfe der Stellen in Anspruch, die du hier schon von anderen Usern genannt bekommen hast, damit du bald aus diesem Dilemma heraus kommst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten