Frage von kuehlschrankx7, 170

Zählen Jobs auf 450€ Basis/Minijobs zum Steuerfreibetrag?

Hallo! Ich mache zur Zeit ein bezahltes Praktikum bei dem ich nicht über den Grundfreibetrag von 8652 Euro komme. Allerdings mache ich ab und zu einen auf Events basierenden Minijob/450 Basis Job unter Einberenchnung dessen ich den Betrag + 1000 Euro Werbungskosten überschreiten könnte. Meine Frage nun: Kann ich, wenn ich darauf achte, dass ich nicht mehr als 450€ im Monat bei dem Minijob verdiene die Lohnsteuer noch zurückverlangen, oder wird das Einkommen aus diesem Job auch hinzugezählt um mein zu versteuerndes Einkommen zu ermitteln, sodass ich den Grundfreibetrag mit Praktikum und Minijob übreschreite? Ich danke euch schon einmal, LG.

Antwort
von siola55, 103

Meine Frage nun: Kann ich, wenn ich darauf achte, dass ich nicht mehr
als 450€ im Monat bei dem Minijob verdiene die Lohnsteuer noch
zurückverlangen, oder wird das Einkommen aus diesem Job auch
hinzugezählt um mein zu versteuerndes Einkommen zu ermitteln...

Hi lieber kuehlschrankx7, du mußt bei deinem 450-Euro-Minijob unbedingt darauf achten, dass dieser Minijob pauschalversteuert wird: entweder übernimmt dein Arb.geber diese 2% Pauschalsteuer auf deinen Bruttolohn oder du läßt diese 2% Pauschalsteuer beim Nettolohn verrechen/abziehen.
Damit ist dein Minijob ja bereits versteuert und du mußt diesen Minijob-Lohn nicht in deiner Einkommensteuererklärung angeben ;-)

Nachzulesen in der minijob-zentrale.de unter Steuerrecht bzw. hier in dem Link: www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/01_mj_im_gewerblichen_bereich/18_steuerrecht/n...

Besteuerung des Arbeitsentgelts aus geringfügigen Beschäftigungen

Das Arbeitsentgelt von Minijobbern ist stets steuerpflichtig. Die
Lohnsteuer kann pauschal oder nach den Lohnsteuermerkmalen erhoben
werden, die dem zuständigen Finanzamt vorliegen.

Im Falle der pauschalen Besteuerung ist der Arbeitgeber
Steuerschuldner. Der Arbeitgeber hat die Möglichkeit, die Steuer bei der
Entgeltzahlung am Arbeitsentgelt einzubehalten, so dass in diesen
Fällen die Pauschsteuer vom Arbeitnehmer aufgebracht wird. Der pauschal
versteuerte Lohn bleibt in jedem Fall bei der persönlichen
Einkommensteuerveranlagung des Arbeitnehmers unberücksichtigt.

Gruß siola55

Antwort
von kevin1905, 89

Wenn der Minijob pauschal besteuert wird, hat er keine weitere steuerliche Relevanz.

Läuft er über eine Steuerklasse, sieht das anders aus.

Kommentar von BarbaraHo ,

Genau

Am besten mal nach der Minijobzentrale googeln und dort die genauen Infos nachlesen.

Antwort
von frax18, 82

Dein jährliches bzw. monatliches Gesamteinkommen zählt. Ein 450 Euro Job allein wäre komplett unversteuert. Bei mehreren allerdings wird der Betrag zusammengerechnet.

Wie hoch die Beitragsbemessungsgrenzen sind, kannst du z.B. hier sehen (ändert sich jedes Jahr):
https://www.vdek.com/vertragspartner/arbeitgeber/beitragssaetze.html

Bei Überschreitung der Grenzen musst du ein Teil deines Bruttoeinkommens wegrechnen, um auf dein Nettoeinkommen zu kommen.

Antwort
von beautyqueennn, 67

Ich glaub erst ab einem jährlichen einkommen von 11- oder 13 000€ muss man steuern zahlen und hier sind sie auch nicht so hoch

Kommentar von siola55 ,

Bla - bla - bla, wohl noch nie eine Einkommensteuererklärung gemacht???

Kommentar von beautyqueennn ,

haha ne macht mein bruder sry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community