Frage von AlexVeloso, 13

Zählen die gesetzlichen Rücklagen zu den offenen Rücklagen?

Das Eigenkapital setzt sich aus verschiedenen Positionen zusammen.

Unter anderem dem Grundkapital, den offenen Rücklagen und den gesetzlichen Rücklagen.

Zählen die gesetzlichen Rücklagen ebenfalls zu den offenen Rücklagen oder sind die beiden Posten getrennt voneinander zu betrachten?

Viele Dank und freundliche Grüße

Antwort
von Steuerbaer, 13

Unter offenen Rücklagen versteht man alle Rücklagen, die mittels des Ausweis in der Bilanz für jeden offen erkannbar sind. Dazu gehört unter anderem die gesetzliche Rücklage. Die Bezeichnung "offene Rücklage" wird man allerdings so in keiner Bilanz finden, es handelt sich dabei eher um einen Überbegriff zur Abgrenzung von den stillen Rücklagen. Die stillen Rücklagen (oder auch stille Reserven) sind nicht in der Bilanz ausgewiesen und entstehen durch Unterbewertung von Vermögensgegenständen der Aktivseite (z.B. ein Grundstück hat eigentlich einen höheren Wert als die bilanzierten Anschaffungskosten) bzw. Überbewertung von Passivpositionen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community