Frage von roro5402, 190

yorkshire terrier mit welcher rasse mixen?

wir wollen in einigen jahren einen rüden für unsere Hündin (yorkshire terrier) decken . was meint ihr welche rasse zu einem yorkshire Terrier passen würde ? danke schonmal😊😉😉

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 56

Hallo,

du würdest dann also wahrscheinlich die kaputten Bremsen deines Autos
vom Nachbarn reparieren lassen, weil der irgendwie weiß, wie ein Auto
aussieht? Oder würdest du doch lieber damit zum Fachmann gehen?

Aber hier, wo es um Lebewesen geht, da ist es völlig okay, dass man die eigene Hündin so einfach decken lässt?

Einfach nur mal so, rein aus Spaß? Ohne Ahnung? Ohne den fachlichen Hintergrund?

Und alle Welpen nur für euch? Damit ihr mit einem Schlag fünf oder sechs Hunde habt?

Und erst "in ein paar Jahren"? Dann ist die Hündin viel zu alt für einen ersten Wurf!

Ein Glück, dass du erst 14 Jahre bist und deine Eltern dieser Sache sicher verantwortungsvoller und weitsichtiger gegenüberstehen werden.

Jeder, der so etwas macht, ist mit schuld an den Hunden, die überall ungewollt und ungeliebt im Tierheim sitzen.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 80

Gar kein Rüde.

Das, was Ihr vor habt, ist sehr verantwortungslos. Eure Hündin möchte keine Welpen, also erspart es ihr und den Welpen.

Ihr wißt nichts über die Vorfahren und eventuelle Erbkrankheiten, die seit Generationen in ihnen "schlummern". Dazu kommt, daß Eure Hündin sogar bei der Geburt sterben könnte. Tut ihr das nicht an.

Kommentar von roro5402 ,

woher willst du bitte wissen das wir nichts über ihre Vorfahren wissen ?!

Kommentar von Berni74 ,

Weil Du mit Sicherheit keine Blut- und Gentests von Deiner Hündin hast und vom Rüden erst recht nicht. Schließlich fragst Du ja hier danach, welche Rasse zu ihr passen würde.

Antwort
von xttenere, 47

es gibt kleine...mittlere und grosse  Mischlinge wie Sand am Meer, welche in den Tierheimen versauern, weil sie keinen Platz finden...

Die meisten dieser Hund stammen aus solchen *ich möchte gerne Welpen von meiner Hündin* Zuchten.

Die Welpen hast du schnell...schon nach ca 62 Tagen nach der Befruchtung sind sie da. Dann fängt die Arbeit an. Es ist ein 24 Stunden Job...7 Tage die Woche...10 - 12 Wochen lang. Da ist nix mehr mit ausschlafen am Wochenende...oder Disco. Dann kommt noch der finanzielle Aspekt dazu....Tierarzt...evtl. Kaiserschnitt, wenn die Kleinen zu gross sind....Kontroll Untersuchungen...entwurmen ...impfen...chippen...Aufzuchtfutter ab ca der 6. Woche ...etc. Da kommen locker 300 Euro pro Welpe zusammen in dieser Zeit...

Ob Du wirklich für alle diese Kleinen einen guten Platz findest, ist zu bezweifeln....Denk bitte darüber nach, und überleg es dir nochmals....im Sinne der Welpen.



Antwort
von BrightSunrise, 92

Gar keiner, sinnlose Vermehrerei braucht dieser Planet nicht, die Tierheime erst recht nicht, die sind ohne eurer Zutun schon bis zum Anschlag voll!

Grüße

Kommentar von roro5402 ,

wir wollen sie doch für uns selber und nicht abgeben aber okay

Kommentar von BrightSunrise ,

Ihr wollt 10 Hunde? Alles klar. Na dann hopp hopp, bringt euren Hund in Gefahr.

Antwort
von Limmi1, 75

Lass' gut sein. Es gibt echt viele Mixe und die Nachfrage ist, denke ich eher gering. Habt ihr überhaupt das Geld für die Impfungen, Entwurmung etc. Habt Ihr Zeit? Denn wenn die Welpen erstmal da sind müssen sie die ersten Wochen fast rund um die Uhr betreut werden. Was ist, wenn ein Welpe stirbt oder die Mutter es nicht schafft? So einfach ist eine Geburt nämlich nicht. Und woher wollt ihr den Rüden überhaupt "her bekommen" ?? Macht euch nicht verrückt, es gibt echt gute und erfahrene Züchter und so viele Hunde und Welpen im TH. Ihr hättet da echt eine riesen Verantwortung für die Welpen und die Hündin. LG.

Antwort
von eggenberg1, 69

garkeiner --

denn IHR  seid keine eingetragenen Züchter ,  ihr habt keine ahnung   davon , was  so  vor sich geht  beim  züchten  und auf  was man alles achten muß --denn züchten ist nicht   zwei  hunde   sich verpaaren lassen und gut ist es --  sone  yorki hündin ist  sehr klein und kann schnell mal  trotz kleinem rüden  viel  zu große  welpen bekommne,  weil ihr  die vorfahren  der  beiden tiere  ja nciht kennt ..und dann wirds  gefährlich   denn dann müßte sie per kaiserschneitt entbunden  werden ,was  sehr teuer ist . im übrigen ist  die aufzucht  von welpen  immer  sehr teuer  ,schn allein wegen de r impfungen.

 es  gibt im tierheim genügend  ungewollte kleine hunde,  die alle auf  vermittlung  warten --

sollen  eure   mixe  demnächst auch dazu gehören, wenn hr die  3--5  ( oder auch mehr )welpen nicht   vermittelt bekommt?

Antwort
von brandon, 61

wir wollen in einigen jahren einen rüden für unsere Hündin (yorkshire terrier) decken.

Ihr wollt für Eure Yorkshire Terrier Hündin einen Rüden decken? 😄

Erstens kann man keinen Rüden decken und zweitens glaube ich nicht das Ihr der Hündin damit eine Freude macht.

LG




Antwort
von leomaus11, 69

Echt krass wie viele Neider und Moralaposteln hier rumlaufen, wenn ihr eure Hündin decken lassen wollt, ist das euer gutes Recht. Nicht jeder, der ein paar Welpen will ist gleich ein schlechter Mensch ^^

Für eine Yorkihündin würde ich eine Rasse nehmen, die auch relativ klein ist, also keinen Labrador oder sowas :) ihr könnt ja mal im Internet nach verschiedenen Yorki - Mischlingen suchen und euren Tierarzt fragen :)

Kommentar von roro5402 ,

omg danke für diese nette Antwort !!

Kommentar von dsupper ,

@leomaus11 - du würdest dann also wahrscheinlich die kaputten Bremsen deines Autos vom Nachbarn reparieren lassen, weil der irgendwie weiß, wie ein Auto aussieht? Oder würdest du doch lieber damit zum Fachmann gehen?

Aber hier, wo es um Lebewesen geht, da ist es völlig okay, dass jeder, der eine Hündin hat, diese auch decken lassen kann? Einfach nur mal so, rein aus Spaß? Ohne Ahnung? Ohne den fachlichen Hintergrund?

Jeder, der so etwas macht, ist mit schuld an den Hunden, die überall ungewollt und ungeliebt im Tierheim sitzen.

Kommentar von leomaus11 ,

Jap, würde ich. Warum soll ich es nicht meinen Nachbar machen lassen (zumal meiner KfZ - Mechaniker ist xD).

Du weißt doch gar nicht wie viel Fachterminus sie hat, zumal sie die Welpen doch sowieso behalten wollen, so ist auch dein Argument, die Tiere würden im Tierheim ungeliebt unterkommen total sinnlos.

Man kann sich eine Menge Wissen durch Bücher und das Internet anlesen, das geht heutzutage einfacher, als früher und irgendwie müssen die professionellen Züchter auch ihren ersten Wurf zustande bekommen haben, so können das auch einfach mal Privatpersonen solange es nicht übermäßig wird.

Nicht jeder der einfach mal kleine Welpen, Fohlen, Kaninchen will ist ein unwissender und schlechter Mensch. Sonst dürfte kein Mensch Tiere decken lassen, es könnten keine Welpen entstehen und alles andere auch nicht. Mach dir darüber mal Gedanken.

Auf diesen Kommentar muss ich mir erstmal nen Hengst für meine Stute suchen *puh*

Kommentar von spikecoco ,

jeder der einfach mal so Welpen produziert, ist verantwortungslos. Als wenn es nicht schon genug Kaninchen, Hunde etc gibt. Übermäßig ist diese ganze unsinnige Vermehrerei allemal, nicht umsonst quellen Tierheime, Pflegestellen, Nothilfen aus allen Nähten. Du rätst ihr zu, schon die Aussage das sie alle Welpen behalten möchte zeigt die Unkenntnis.

Kommentar von friesennarr ,

Man stelle sich mal vor, jeder der ein weibliches Tier hat bringt Nachwuchs auf den Markt oh oh - Millionen und aber Millionen von ungewollten Tieren - führt zu .......

Kommentar von friesennarr ,


Nicht jeder der einfach mal kleine Welpen, Fohlen, Kaninchen will ist ein unwissender und schlechter Mensch. Sonst dürfte kein Mensch Tiere decken lassen, es könnten keine Welpen entstehen und alles andere auch nicht. Mach dir darüber mal Gedanken.

Doch, den diejehnigen sind verantwortlich für die Situation im Tierheim. Wo Welpen, Katzen und Kaninchen und Meerschweine zuhauf abgegeben werden, weil sie keiner will.

Und wunderbar wenn man einfach seine Stute und irgendeinen Hengst zusammenlässt - das Resultat ist dann wenigstens ein billiges vieleicht Reitpferd für die, die immer ein Pferd zum Schlachtpreis suchen.

Kommentar von dsupper ,


(zumal meiner KfZ - Mechaniker ist xD).


ja, du sagst es - er ist ein Fachmann und darum weiß er auch, was er macht. Sollte mit der Hundezucht genauso ablaufen - auch da braucht man Wissen und Erfahrung.

Und selbstverständlich hatte auch jeder Züchter mal seinen ersten Wurf. Aber erst, nachdem er viele viele Seminare besucht hat - und außerdem hat er immer mindestens seinen erfahrenen Zuchtwart an seiner Seite.

Warum Menschen sich bloß immer einbilden, man könne einfach mal nur so, Lebewesen in die Welt setzen ... Verantwortung ist anders.

Kommentar von eggenberg1 ,

wenn man  mitten in der pubertät  steckt ,   ist ja noch alles möglich !

Kommentar von Berni74 ,

Jeder, der so etwas macht, ist mit schuld an den Hunden, die überall ungewollt und ungeliebt im Tierheim sitzen

und krank....

Jeder, der soetwas macht, ist Schuld am jahrelangen Leiden von kranken Hunden (Epilepsie zum Beispiel) und deren Besitzern.

Antwort
von sunnyhyde, 74

unverantwortlich, sorry, mach dich mal schlau wieviele hunde ein zu hause brauchen...es gibt keinen grund ausser geld, neue hunde in die welt zu setzen

Kommentar von eggenberg1 ,

"außer  Geld??""   wer die   die zucht  bzw. vermehrung wirklich ernst nimmt,   verdient  nichts   an  der welpenaufzucht   imgegenteil  derjenige muß  sehr viel zeit   investieren !

Kommentar von sunnyhyde ,

kann weder züchter die hunde mix produzieren noch leute die meinen das wären  züchter ernst nehmen, wenn man das leid und die vielen schlechten aufzuchten und haltungen von den sogannten echten und richtigen züchtern  kennt, die von den papieren bis zum stammbaum über den impfpass alles faken

Antwort
von Dahika, 39

Ein anderer Yorkshireterrier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community