Frage von HappyBirthday09, 62

Y=m*x+b nach x umformen?

Kann mir es bitte jemand sagen?

Antwort
von Schilduin, 17

Mit Äquivalenzumformungen. Dabei werden Rechenoperationen auf beiden Seiten der Gleichung angewandt (und jeweils auf dem gesamten Term).

y=mx+b | -b
y-b=mx+b-b | zusammenfassen
y-b=mx | /m
(y-b)/m=mx/m | zusammenfassen
(y-b)/m=x

Wichtig ist dabei, dass m≠0 gilt, weil du sonst nicht teilen darfst.

Antwort
von leoll, 31

Ganz einfach: Du ziehst erst das b ab (y-b=m*x) und teilst dann durch m -> ((y-b)/m)=x)

Kommentar von HappyBirthday09 ,

Mann muss doch vorne anfangen odee nicht?

Kommentar von leoll ,

Nein. Wo du anfängst, ist komplett egal. Wichtig ist, dass du aus Produkten oder Summen nichts kürzt, was aber hier unerheblich ist.

Kommentar von HappyBirthday09 ,

Also auch y:m-b? Setzen wir mal ein. 2:2-1= 0 2-1:2=0,5

Kommentar von leoll ,

Ich verstehe deine Frage nicht. Du kannst entweder subtrahieren, addieren, multiplizieren oder dividieren. Dann aber immer von beiden Seiten, jeweils auf alles anwenden.

Kommentar von bergquelle72 ,

was soll das jetzt y:m-b wo holst du das her und was willst du damit zeigen

Und deine Rechnung mit den Zahlen zeigt nur, daß Du die Regel "Punktrechnung vor Strichrechnung" nicht kennst.

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathematik, 17

y = mx + b      zuerst Strichrechnung

y-b = mx     dann Punktrechnung

(y-b)/m = x

Antwort
von Mojoi, 30

Wie könntest du das b dort wegbekommen?

Kommentar von HappyBirthday09 ,

Wegradieren

Kommentar von Mojoi ,

Perfekt. Jetzt nur noch m wegradieren, und schon hast du das Ergebnis.

Antwort
von bergquelle72, 29

-b

dann

dividieren durch m

Kommentar von HappyBirthday09 ,

Muss man nicht vorne anfangen? Also y:m-b

Kommentar von Mojoi ,

Nur die Dummen kürzen aus Summen.

Kommentar von bergquelle72 ,

ich würde es freundlicher formulieren: da b nicht durch Multiplikation mit x verbunden ist, kann man b nicht durch Division davon trennen.

Kommentar von bergquelle72 ,

und wo ist vorne ??

y= mx+b kannst Du leicht auch so schreiben: y=b + mx, und was jetzt ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community