YFU, AFS oder Rotary?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann dir nur Rotary ans Herz legen. Es stimmt nicht ganz, dass man nur die Flüge bezahlen muss ( Versicherung und Einschreibegebühr kommen noch hinzu) letztendlich kommt man aber definitiv günstiger bei raus als bei vielen anderen. 

Manchmal mag einem Rotary etwas Sektenmäßig vorkommen, dass ist aber gar nicht schlimm und das sind sie auch gar nicht. Ich sehe Rotary eher als eine Familie. Ich bin gerade mit Rotary in Mexiko und es hätte alles nicht besser laufen können. Ich habe jede Frage beantwortet bekommen. Du hast anfangs Orientations die dich auf das vorbereiten, was dich erwartet, du bekommst Sprachkurse, was ja unter Umständen elementar sein kann u.v.mAußerdem wechselst du die Familien bis zu drei mal, das heißt du lernst ganz viel neues kennen. 

Letztendlich bist du bei Rotary rundum betreut und wirst nie im Stich gelassen. Auch nach deinem Auslandsjahr kannst du dich ja bei Rotary einbringen und von deren tollen Erfahrungen profitieren!

Ich hoffe ich konnte dir helfen und dich ein bisschen überzeugen ;)

LG Mimi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mit YFU unterwegs.

Ich bin zwar in Europa und nicht in Asien aber ich finde es super. Ich denke aber dass alle Organisationen gut sind und nur wollen dass du ein gutes Jahr hast. Bewirb dich doch einfach bei allen und guck wo du genommen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein ehemaliger Klassenlehrer hat mir Rotary empfohlen, weil man dort anscheinend nur die Flüge bezahlen muss. Sein Sohn hat dort auch einen Austausch gemacht.
Ich selbst habe ich davor bei YFU schlau gemacht und mir auch die Bewerbungsunterlagen angeschaut. Man hat dort wesentlich mehr Möglichkeiten über sich selbst zu erzählen als bei asf und muss mehr fragen beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann AFS empfehlen, da ich mit dieser Organisation im Austausch war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung