Frage von Sumo1756, 108

Yamaha dt 125 r Straßen /- Alltagstauglichkeit?

Mache gerade meinen A1 und finde die dt125 ganz interessant und wollte mal fragen wie Straßen bzw. Alltagstauglich sie ist :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MotoEnduro, 54

Antwortet dem Armen doch einfach mal auf seine Frage! Ja, die DT R ist Super im Alltag, falls dir das Standartprofil der Reifen zu grob ist kannst du auch andere Reifen nehmen. An sich ist die Enduro aber toll für den Alltag. Macht super Laune das Ding zu fahren, vorallem weil man auch mit Stollenreifen neue Enduros locker mithalten kann weil sie eben 2Takt ist. Du musst nunmal die Augen aufhalten und schauen dass du a)wenige Vorbesitzer und b) nicht zu viele km drauf hast wenn du eine Anschaust. Natürlich trotzdem Probefahrt, im DT Forum gibt's super Erklärungen auf was du beim Kauf achten solltest, einfach in Google suchen. Der DT Motor hält ausserdem Super und fährt sich extrem lange extrem gut, ich kenne Maschinen mit 40k km ohne Kolbenklemmer bzw Kolbenfresser die schnurren wie neue Motorräder. Alles eine Sache der Wartung. Und falls jemand schreibt dass die "vergrenzgängert" oder irgendetwas in der Richtung sein könnte dann kannst du das einfach ignorieren da das nur Optisch so ist und Optik kann man verändern! Das Ding soll einfach gut fahren.
MfG :) Viel Spaß bei der Suche;)

Kommentar von MotoEnduro ,

*ich meine mit Stollenreifen mit neuen Motorräder locker mithalten kann:)

Kommentar von Sumo1756 ,

Erstmal danke für die nette Antwort :) freut mich zu hören das die dt gut hab mich quasi schon in sie verliebt :D
Sind 30tkm zu viel?

Kommentar von MotoEnduro ,

Kilometer sind nur ein Kriterium, meine erste DT hatte 29tsd km aber es kann auch sein dass eine mit 10tsd schon kaputtgefahren ist...

Kommentar von Sumo1756 ,

Ah okay danke, ich seh mich mal um :P

Antwort
von Gaskutscher, 59

Die DT 125 R hat noch einen Zweitaktmotor. Entsprechend teuer im Unterhalt beziehungsweise wartungsaufwändig.

Wenn dir die DT gefällt, wie gefällt dir die Yamaha WR125? Wäre neuer, hätte den wartungsarmen und sparsamen (beides im Vergleich zur DT) 4-Takt-Motor und ist ab ca. 2'200 Euro zu finden (etwa 6 Jahre alt, 20'000 km auf der Uhr).

Kommentar von Sumo1756 ,

Das mit dem den Wartungen ist mir bewusst und eigentlich bevorzuge ich auch eine 2 Takter :)

Kommentar von Gaskutscher ,

Weil sie 'ne 2-Takter ist war es damals (vor einigen Jahren) für mich der Grund sie nicht zu nehmen. :) 

Schau penibel nach wer das Gefährt anbietet und was an Wartung fällig ist. Klingt so als ob du selber schrauben kannst und willst? Dann lassen sich die Kosten minimieren.

Das Problem was ich sehe ist schlichtweg das Alter und wie sie i.d.R. gefahren werden: Ab in den Dreck, Aufkleber sind wichtiger als den Ölstand zu kontrollieren, etc. Leider trifft dieses Klischee dann doch häufig ins Schwarze. :(

Wenn dann nach 1,5 bis 2 Jahren die Maschine weg soll weil »was Größeres her soll« (Motorrad oder PKW) -> am liebsten noch den Anschaffungspreis von damals verlangen. Nicht immer, aber leider oft der Fall. :(

Zurück in die 1990er: Der Freundes- und Bekanntenkreis war teilweise mit der Yamaha DT 80 LC unterwegs. Vergleichbar und ein Opfer der A1-Einführung (80 ccm wollte keiner mehr wenn man auch 125 ccm fahren darf).

Damals robust, zuverlässig und eben recht neu. Heute sind die verbliebenen DT 125 R leider häufig runtergeritten. Dies beim Kauf im Hinterkopf behalten.

Kommentar von Sumo1756 ,

Ja geht klar:) Danke für Deinen Antwort !

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 46

Die Yamaha DT 125 wird schon seit vielen Jahren nicht mehr gebaut, nach so vielen JAhren ist die schon durch viele Hände gelaufen und nciht jeder Jugendlihe Besitzer hat die auch gut behandelt.

Die wurden zu Tode geritten oder stümperhaft verbastelt.

Da werden sogar noch Liebhaberpreise für total abgerockte MAschinen verlangt.

Nimm lieber die Yamaha WR 125, das Nachfolger modell.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community