XxX Gestohlenes Geld unwissentlich erhalten wer muss es zurück zahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leider handeln Berufsbetreuer nicht immer zum Wohl des Betroffenen.

Hast Du es schriftlich ,dass er es Dir gegeben hat mit Verwendungszweck ,dann bist Du auf der sicheren Seite und kannst es behalten ist dann sein Problem.

Ansonsten steht Aussage gegen Ausage,  wobei Gerichte eher dazu neigen den Betreuer zu glauben ,so kann es auch sein ,dass er es abstreiten tut , selbst wenn Du es zurückgibst.

Ich würde zum Rechtspfleger des Amtsgerichtes gehen ,wenn Du ein niedriges Einkommen hast und einen sog. Beratugshilfeschein beantragen und damit zur Beratung zu einem Fachanwalt für Betreuungsrecht gehen.

Wenn ein Verfahrenspfleger zur Überwachung des Berufsbetreuers bestellt ist ,kannst Du auch zu diesem gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der § 935 BGB (Kein gutgläubiger Erwerb von abhanden gekommenen Sachen) gilt explizit nicht für Geld.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Betreuer haftet. Komische Geschichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas kommt im echten Leben nicht vor. Fragt mal beim Amt nach. Eine Beihilfe zur Ersteinrichtung (zB einer Küche) ist durchaus üblich.

Sollte es doch so sein wie beschreiben, hat er Geld entwendet und euch gegeben. Also ist er haftbar. Allerdings würde ich als Amt dann gleich Einkommen anrechnen und die ALG Leistung entsprechend kürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flow3rb33
17.05.2016, 13:25

Das Problem ist folgendes,  der Antrag für Erstaustattung war angeblich gestellt und wurde stattgegeben. Angeblich war dann die Sachbearbeiterin krank weshalb das Geld nicht überwiesen wurden konnte. Das kam uns schon komisch vor. Also haben wir bei dem Betreuer um Akteneinsicht gebeten. Diese haben wir jedoch immer noch nicht erhalten. Dann hieß es das wir einen Termin hätten mit dem Amt zur Besprechung an was es hängt. Morgends kam dann der Betreuer und brachte das Geld in bar und sagte das das Amt den Termin verschieben wollte und dann hätte er mal dort auf den Tisch gehauen weil sich das ganze schon Monate zieht, und dann hätte er das Geld in bar bekommen. Jetzt ist der Betreuer krank plötzlich und wir habdn uns jetzt an die Vertretung gewandt und um Akteneinsicht gebeten. Dieser war segr erstaunt das wir den Betrag einfach bar erhalten haben weil das normal nicht üblich ist. Deswegen fragen wir uns was da nicht stimmt. Irgendwas ist da nicht ganz normal. Also mit diesem Betreuer.

0