Frage von Mauricewolff1, 22

Xiaomi Redmi Note 4 Gold edition aber China Version (Details in der Frage)?

Guten Tag meine Damen und Herren, ich habe mir vor das Xiaomi Redmi Note 4 Gold zu holen für 182€. Details zum Handy: 3gb Ram 64gb Rom 2.1ghz Helio x20 prozessor (10 Kerne) Android 6.0 Usw.

Dieses Handy kommt aus China. Aber man kann das auf Deutsch einstellen lassen. Und jetzt das Problem.

Bei Google Shooping steht eben Xiaomi Redmi Note 4 Gold... .... (China Version). Hat das irgendwelche nachteile oder ist das egal das da China steht?

Antwort
von Ifm001, 15

Xiaomi fängt damit an, für jedes Modell neben der Variante für China auch eine internationale Variante herauszubringen (wobei "international" zur Zeit eigentlich "Europa" meint).

Primär geht es dabei um die in Europa benötigten LTE-Bänder/-Frequenzen. Zudem sind nicht die Apps für z. B. chinesische Streaming-Dienste integriert.

Kommentar von Mauricewolff1 ,

oke. aber wenn ich benutze ja kein vertrag. aber macht das für mich ein nachteil wenn ich die chinesische version holle als deutscher?

Kommentar von Ifm001 ,

Ohne Mobilfunkvertrag, kannst Du mit keinem Handy der Welt telefonieren. Oder meinst Du Prepaid? Das ist auch ein Vertrag.

Aber das ist alles egal. Grundsätzlich funktioniert die chinesische Variante auch mit einer deutschen SIM. Dir steht halt nicht die komplette LTE-Abdeckung deines Mobilfunk-Anbieters zur Verfügung. Zum Beispiel verwendet die Telekom in ländlichen Gebieten oft das Band 20. Die chinesische Variante kann nicht mit dem Band 20 umgehen, also wird das langsamere UMTS genutzt.

Theoretisch könnte es auch sein, dass auch das da eingesetzte UMTS-Band nicht unterstützt wird. In dem Fall wird auf den nächstschlechere 2G-Standard zurückgegriffen. Erst wenn diese Frequenz auch nicht unterstützt wird, kannst Du nicht mehr telefonieren.

Kommentar von Mauricewolff1 ,

Ich Tele emtweder über Wlan oder Aldi talk

Kommentar von Ifm001 ,

Also o2-Netz ... wenn dir LTE wichtig ist, würde ich nicht die China-Variante nehmen.

Antwort
von CATFonts, 18

Nun, der erste Nachteil kann eine Nachzahlung von 19% beim Zoll bedeuten, Das solltest du mit einkalkulieren, wenn du den China-Preis mit dem Preis eines Anbieters in der EU vergleichst. 2. Die China-Version ist nicht wirklich ein Problem, du hast zwar nur die Sprachauswahl zwischen Chinesisch und Englisch, aber du kannst das Global-Rom problemlos, und ohne komplizierte Zusatztools flashen. Xiaomis Roms bekommst du kostenfrei auf deren offizieller Seihttp://en.miui.comom, da ist der Prozess des Flashens auch gut erklärt, und außer, dass du das Global-ROM zunächst per PC herunterladen und auf die Speicherkarte kopieren musst, ist der Vorgang kaum komplizierter als die regelmäßigen Updates, die in MIUI auch sehr einfach gelöst sind. Ich hatte mir das Redmi Nore 1s geholt, und im gegensatz zu anderen Android-Smartphones meiner Bekanntem war das Upgate sowohl auf das Global-ROM, wie auch später auf die aktuellere MIUI-Version, die auf der nächsten Android-Version basiert wirklich kinderleicht. Mein nächstes, wird sicher wieder ein Mi...

Antwort
von TheGermanNexus, 13

Bei dem China Modell wird anstatt auf fdd lte auf tdd lte gesetzt , das heisst das hier so oft benötigte 800mHz Netz wird nicht unterstützt.

Normaler weise sollte es aber sonst keine Unterschiede haben. Halt ausser das vlt der playstore nicht vorinstalliert ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community