Frage von WJol78, 2.163

xHamster Erfahrungen?

Hallo,

mit der Frage meine ich jetzt nicht wie eure Sexuellen Erfahrungen damit sind, sondern eher wie das ganze rechtlich zu betrachten ist. ;)

Soweit ich es verstanden habe ist xHamster eine User-Content Seite, wo User selber ihre Clips hochladen können und das anschauen der Videos erfolgt ganz simpel über den eingebauten HTML5 Player. Sprich P2P kommt schon mal nicht in Frage.

Wie sieht es also mit der Legalität von Pornoseiten aus insbesondere xHamster. Wir gehen mal von dem Fall aus, dass keine sowieso vom Gesetz verbotenen Filmchen geschaut wurden ala Darsteller unter 18 und co.

Kann man sich diese Clips ohne Bedenken anschauen bzw. habt ihr schon einen Brief bzgl. so einer Sache bekommen? :)

Antwort
von Nobody04, 1.662

Nein alle Leute in den Videos sind über 18, das wird auch vom FBI kontrolliert. Sendet jemand u18 Videos da hoch, gibt es richtig Ärger und eine Anzeige in dem Land indem man lebt. 

Urheberrechtsverletzungen begehen die aber andauernd, mit den Videos die überall zusammengeklaut sind, deshalb zeigt Google die auch nicht in der Suche an.

Ob die Seite legal für dich ist, hängt von jeweiligen Land ab wo man wohnt. Und ob du selber dort zusammengeklaute Videos hochlädst. Das könnte dann schon Abmahnanwälte interessieren.

In Deutschland ist Streaming eine rechtliche Grauzone. Es wird also in der Regel auch nicht strafrechtlich verfolgt, wenn man sich Filme oder Videos als Stream auch auf Xhamster und Co im Internet anschaut.

Kommentar von WJol78 ,

Ja genau, man hat ja das Recht auf eine Privatkopie, wenn die Seite nicht offensichtlich illegal ist. Davon würde ich bei xHamster erstmal nicht ausgehen, da die Videos ja von Usern hochgeladen werden, die "bestimmt" die Rechte dazu hätten, da sie es sonst ja nicht tun würden :) Außerdem ist bei Pornos ja immer die Frage ob es noch künsterlisch wertvoll ist, sodass ein Urheberrecht gilt :)

Kommentar von Nobody04 ,

Ja aber so ein Pornodreh kann auch schonmal einige tausend Euro kosten. 

Wenn dann jemand kommt und die zahlungspflichtigen Videos kopiert und einfach ins Internet stellt, dann hat die Filmfirma theoretisch einen Anspruch auf Schadensersatz. Und kann ihre Anwälte auf dich hetzen.

Kommentar von Nobody04 ,

Wenn du aber ein Video von dir und deiner Freundin da hochlädst und ihr seit beide damit einverstanden, dann ist das natürlich kein Problem, sofern ihr über 18 seit ;)

Kommentar von WJol78 ,

Dann bist du als Konsument aber nicht betroffen, sondern dann wird der Uploader belangt. Gleiches Verfahren wie bei den Kino Streams, nur das dort die Quelle offensichtlich illegal ist und bei xHamster nicht. Ich könnte nicht unterscheiden, was jetzt Urheberrechtlich geschützt ist und was nicht. Sprich für dich gilt dann das Recht auf eine Privatkopie.

Antwort
von najadann, 1.783

Pornografie zu konsumieren ist legal, solange die angebotenen Pornofilme/ -Bilder legal sind. 

In acht nehmen musst du dich, vor schadhaften Werbe-Links oder Pop-Up Fenster. Zu empfehlen ist die kostenlose Browsererweiterung WOT. Sie zeigt dir je nach Farbe, die Gefahren an. Auf xhanster und pornhub hatte ich bisher jedoch noch nie Probleme. Bei xnxx gibt es gefährliche Pop-Up und Hintergrund Fenster, die du besser gleich wieder schließt.

Viel Spass.

Kommentar von WJol78 ,

Legal im Sinne vom Gesetz (Keine Darsteller unter 18 etc.) oder im Sinne vom Urheberrecht. Also muss man sich beim schauen von Porn bei XHamster keine Sorgen machen?

Kommentar von najadann ,

ja, Gesetz, Pornografie mit Kinder oder Tieren ist verboten, aber das findest du da auch nicht.

Antwort
von Hawkeye1337, 1.508

Darst du. Belangt wird der Uploader des Materials, falls das Urheberrecht verletzt wurde. (Quasj identisch mit der rechtlichen Situation von Youtube)

Kommentar von WJol78 ,

Ah gut zu wissen. Solange auf XHamster nicht das gleiche passiert wie auf RedTube :) Wäre schon unangenehm, wenn dann plötzlich, auch wenn ungerechtfertigt, ein Brief vom Anwalt im Briefkasten landet :D

Kommentar von Hawkeye1337 ,

Jep. Mitlerweile dürfte aber jeder wissen, dass der Brief nicht rechtens war, unwarscheinlich, dass der Trick ein 2. mal klappen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten