Frage von hendel123, 58

X-Wert berechnen, kann man das so machen & Wurzelziehen so richtig?

0=4xhoch3+4x-16 0=x(4xhoch2+4)-16 x=16 v 4xhoch2+4=0 I-4 4xhoch2=-4 I:4 xhoch2=-1 I mal-1 -xhoch2=1 I Wurzel ziehen x=1

Falls das so nicht gehen würde, welches Verfahren wäre richtig bzw. wo ist der Fehler?

(&übrigens geht das so generell mit dem Wurzel ziehen, wenn vor dem x ein minus steht? Weil eigentlich kann man ja von keiner negativen Zahl die Wurzel ziehen also kommt da immer was positives raus und wenn eine Minuszahl=irgendeine positive Zahl ist, dann geht das doch garnicht oder :s) danke im Vorraus :p

Antwort
von Wechselfreund, 23

Das macht kenen Sinn! Bei Funktionen 3. Grades (mit Konstante) kann man höchstens eine Lösung raten und dann mit Polynomdivision weiter machen.

Kommentar von questionanswer7 ,

Oder pascal'sches Dreieck / Taschenrechner benutzen.

Kommentar von Wechselfreund ,

???

Kommentar von hendel123 ,

ja damit kriegt man doch diesen wert raus, den man auch raten könnte, also wies verlangt wird dann

Kommentar von hendel123 ,

achja stimmt ja, das war ja das wo man dann noch was einfügen musste um ein vollständiges Polynom zu haben ! Danke !

Antwort
von Destranix, 33

Könntest du die Rechnung bitte nochmal ordentlich hier reinschreiben?

Hoch drei schreibst du so:

x³: Alt Gr+3

andere hochzahlen mit x^n;

Kommentar von hendel123 ,

4x³+4x-16

0=4x³+4x-16

0=x(4x²+4)-16

x=16, das ist x-wert Nr.1

0=4x²+4     I-4

-4=4x²        I:4

-1=x²          I*(-1)

1=-x²          Iwurzel ziehen

1=-x           das ist dann x-wert Nr.2        

Kommentar von questionanswer7 ,

x1=16 ist nicht korrekt. Kannst du ja mal durchrechnen mit der Ausgangsformel "0=4x³+4x-16", wird mit x1=16 nicht gleich Null sein.

Auch verstehe ich nicht, wie du von "0=x(4x²+4)-16" auf "0=4x²+4" kommst.

Kommentar von Destranix ,

x ist nicht 16, sondern x*(4x²+4) ist 16!

Kommentar von hendel123 ,

hm, ja also weil wenn die -16 da nicht wären, haben wir es immer so gemacht, dass das x ausserhalb der Klammer der erste x-wert ist also 0 und mit dem in der Klammer den/die nächsten x-wert/e ausgerechnet. Dann dachte ich, man kann einfach ausklammern wie es einem am besten passt, aber passt wohl doch nicht. 

Antwort
von questionanswer7, 34

Was ist die eigentliche Formel, sehr unübersichtlich hier...

Kommentar von hendel123 ,

4xhoch3+4x-16     Ja ich weiss sry, alles zusammengeschoben und ich krieg das mit den Hochzahlen nicht hin& ich muss halt ne Kurvendiskussion machen und bin mir unsicher wie man hier den x-wert berechnet

Kommentar von questionanswer7 ,

Dein Ergebnis, also x=1, kann nicht stimmen, da man aus negativen Zahlen keine Wurzeln ziehen kann. Die Lösung wäre nicht reell, sondern imaginär (i).

Die Rechnung geht aber auf (Zahlenraum ), du musst einfach nochmals rechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten