Frage von frager21301, 48

X Beine OP hilfe!?

Ich habe jetzt seit 3-4 jahren x Beine und finde es extreme hässlich. Und ich habe gelesen das man eine op machen kann damit sie wieder grade werden. Ich habe auch seitdem immer wieder schmerzen an den beinen und das immer wieder woanders. Ausreden könnt ihr es mir nicht egal woe lange das dauert und so. Und jetzt zu meinen fragen:

• wie viel kostet und oder übernimmt das die kk
• Wie lange dauert die Genesung
• Wie lange dauert die op an sich
• Wie lange hat man schmerzen
• Muss ich krücken tragen
• und gibt es eine Informationstelle in Herford oder in der nähe?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, 16

Hallo! Ich würde einfach mal den nächsten Orthopäden aufsuchen und mich beraten lassen. Auch ob überhaupt eine O P erfolgen soll. 

Man kann ausgleichen durch Einlagen oder Veränderungen der Schuhränder. Sonst bleibt eben nur die Operation. Sollte man allerdings nur machen wenn es eine starke Abweichung von der geraden Achse oder permanente Schmerzen gibt.

 Sowohl ein übermäßiges Genu varum (O-Bein) als auch ein übermäßiges Genu valgum (X-Bein) können im Verlauf zu starkem Verschleiß, Überlastungserscheinungen und manchmal auch schmerzhafter Arthrose führen. Deshalb ist die rechtzeitige Behandlung wichtig, um frühzeitige Schäden zu reduzieren. Eine Beinachskorrektur wie sie inzwischen möglich ist  kann bei richtiger Indikationsstellung aufkommende  Arthrose verlangsamen und die Beschwerden deutlich lindern.

Bei einer Operation kann die Begradigung der Achse durch eine  Fixierung mit einer winkelstabilen Platte vorgenommen werden

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von fairydarling, 29

Also mein Vater hatte extreme O Beine, und die Krankenkasse hat seine OP übernommen. Die OP ist ja quasi die gleiche, nur andersrum;)

Bei meinem Vater gab es sehr viele Komplikationen:
Er musste noch zwei mal Operiert werden, da die Wunde anfing zu eitern. Der Knochen (der für die OP auseinandergesägt wird, wuchs sehr langsam wieder zusammen, er musste oft in die Notaufnahme, da sich das Bein immer wieder entzündete. Die OP ist schon über 14 Monate her, und er kann immer noch nicht beschwerdenfrei laufen.
Er meint immer, dass diese OP extrem bereut und lieber das Bein so gelassen hätte wie es War, anstatt die jetzigen Probleme zu haben.

Er hatte übrigens einen der besten Spezialisten für diese OP in Deutschland und hatte wohl schlichtweg einfach Pech.
Mein Rat : Überleg dir gut,ob diese OP wirklich notwendig ist.

LG Fairy

Kommentar von fairydarling ,

Er hat sich nur saß rechte Bein operieren lassen. und das linke bleibt, nach den Komplikationen im rechten Bein, wie es ist.

Kommentar von fairydarling ,

- du musst Krücken tragen -die OP dauert etwa 2-4 Stunden -es hat etwa 8 Monate gedauert, bis mein Vater keine schmerzen mehr hatte. Er ist aber immer noch nicht ganz sicher auf den Beinen

Antwort
von teutonix1, 26

Rede mal mit einem Orthopäden deines Vertrauens darüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten