Frage von milchschnitte83, 138

WWird jeder Hund stubenrein irgendwann?

Hallo also, ich bin sehr ungeduldig und somit verzeifelt. Unsere Mira ist jetzt fast 15 Wochen alt und ist seid fast 5 Wochen bei uns. Sie schläft Nachts durch und meldet sich für das große Geschäft.

Mein Problem ist das kleine Geschäft.

Ich habe 2 kleine Kinder und gucke und beobachte so gut es geht, trotzdem passiert es vielleicht einmal täglich das Sie pipi in die Wohnung macht. Es ist auch immernoch so das sie 1,5 bis 2 Std raus muss. Sie meldet sich aber nicht. Entweder verliert sie ein paar pipi tropfen oder sie macht einfach.

Ich beachte alles was ich kann und weiß . Also alle zwei Stunden raus mit ihr

Wann weiß ich denn wann sie ihre blase länger halten kann wenn ich automatisch immer mit ihr 2 stdlrausgehe?ich möchte ja auch nicht das es für immer so läuft und sie sich daran gewöhnt. Es geht ja jetzt seid fast 5 Wochen in dem rythmus ohne das es sich verändert.

Wird jeder Hund irgendwann mal stubenrein?Ich erwische sie nie beim pipi machen.... deshalb hoffe ich das sie es trotzdem lernt. Wenn ich Sie erwischen würde würde ich sie mit einem Nein raustragen. Aber das ist ja leider nicht der Fall.

Antwort
von LukaUndShiba, 62

Wenn du jetzt schon ungeduldig wirst ist das absolut nicht gut. Der Hund ist grade mal 15 Wochen alt da ist das noch vollkommen ok.

Manche Hunde brauchen bis zu einem Jahr, auch das sollte man immer mit einplanen wenn man sich einen Hund holt. 

Und mit Ungeduld kommst du da nicht weit und das hilf weder dir noch dem Hund da du dann meist eher genervt bist. 

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 76

Dein Hund muss nicht nur alle zwei Stunden raus, sondern auch nachdem er gefressen, geschlafen oder gespielt hat.

Wähle eine ruhige und langweilige Strecke, auf der es keine Ablenkung gibt. Lob den Hund, sobald er sich draußen gelöst hat. Und achte darauf, dass er in der Wohnung viel schläft (ca 20 Stunden). Bekommt er zu wenig Schlaf, blockiert das die Lern- und Aufnahmefähigkeit.

Ansonsten hilft nur Geduld und Training, manche Hunde brauchen leider etwas länger.

Folge bitte nicht dem Ratschlag, den Hund zu erschrecken, wenn er sich löst. Damit kannst Du das Vertrauen Deines Hundes beschädigen und Du zeigst ihm nicht, was er besser machen kann. Ein (sorry) selten dämlicher Tipp.

Antwort
von Weisefrau, 30

Hallo, für die Erziehung eines Hundes braucht man ca ein Jahr. So lange kann es auch dauern bis ein Hund Stubenrein wird.

In dieser Zeit, ist der Aufwand ungefähr so groß wie mit einem Menschlichen Baby.

Es wird noch schwieriger und anstrengender. 

Viele Besitzer geben auf und der Hund landet im Tierschutz weil die Leute es sich einfacher vorgestellt haben.

Der Zeit, Arbeits und Finanzielle Aufwand wurde einfach unterschätzt.

Antwort
von MaschaTheDog, 54

Ohje,du wirst noch viel zu tun haben(aus deiner Sicht) wenn du schon nach 5 Wochen die Geduld verlierst.

Unseren Hund haben wir mit 4 Monaten bekommen,jetzt ist er 10 Monate alt und immer noch nicht 100% Stubenrein.

Manchmal hat er noch paar "Ausrutscher" ;)

Antwort
von MiraAnui, 50

Ungeduld ist gift für jedes hundetraining...

Was machst du wenn es richtig anstrengend wird? 

Nach jedem spielen, schlafen, essen muss der hund ebenfalls raus. Draußen super loben, drinnen beobachten.

Wenn man es richtig macht wird jeder Hund stubenrein. Meine waren innerhalb 2 wochen sauber. Gemeldet haben sie sich nie und tun es heute noch nicht. Da heißt es hund beobachten.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 45

wenn ein hund organisch gesund ist, lernt jeer hund stubenreinheit.

wichtig ist halt (und das ist schwierig, wenn man noch 2 menschenkinder zu versorgen hat)...das regelmaessige rausgehen mit dem hund. anfangs alle 2-3 stunden -auf jedem fall nach jedem schaefchen und dem fressen. erfolge imer ganz doll loben. missgeschicke drinnen kommentarlos wegwischen...

manche hundchen lerenen stubenreinheit schnell, bei manchen dauert es hatl. bitte verliere die geduld nicht.

beobache deinen hunde, hunde deuten an, wenn es prssiert -drehne suchend kleine kreise  etc. 

Antwort
von Tribbel, 64

Ja wenn man es dem Hund gut beibringt wird jeder Hund im normalfall stubenrein. Ich kenne keinen der nach eine gewissen Zeit noch in die Wohnung macht.

Vielleicht hilft es dir ja, mein Hund kam aus einer Umgebung in der es leider normal war wenn mal in die Wohnung gemacht wurde. Somit war das auch sehr schwer sie Stubenrein zu bekommen. Wir haben ihr einfach beigebracht was pipi machen ist. Das heißt wenn wir raus gehen  können wir ihr sagen  "Geh pipi machen" & sie sucht sich ein Platz und macht es, auch wenn es nur wenig ist.

Jedes mal wenn sie draußen pipi gemacht hat haben wir sie gelobt und z.B gesagt "fein hast du pipi gemacht"

Hört sich alles ein wenig komisch an kann aber praktisch sein, mein Hund liebt Autofahren aber davor muss sie erst ein pipi machen auch wenn es nicht viel ist. Also vor etwas längeren fahren ganz praktisch.

Somit kannst du deinen Hund einfach fragen, ja hört sich komisch an, ob sie raus muss. Das war um ehrlich zu sein das einzige was bei uns geholfen hat. 

Wünsch dir alles gute.

Antwort
von froeschliundco, 48

mein längstes "elend"😉😊hat über 9monate gedauert...der war aus einem winterwurf und beim züchter,deshalb die grösste zeit im haus,da es extrem viel schnee hatte, die zeit wo die grösste prägung stattfindet...am liebsten pinkelte er auf decken (hats ja so gelernt von geburt auf)...durchhalten heissts für dich...mit 15w ist sie noch weit entfernt vom zuverlässigen stubenrein sein...weiter durchhaltevermögen ist gefragt

Antwort
von brandon, 40

Ich verstehe nicht ganz warum man sich einen Welpen holt wenn man zwei kleine Kinder hat und offenbar nicht viel über Hunde weiß.

Der Welpe braucht noch viel Aufmerksamkeit. Deine Kinder aber auch.

Wie willst  Kindern, Welpe und Hausarbeit unter einen Hut bringen ohne das einer auf der Strecke bleibt?

Ich habe den Eindruck das Du Dir die Hundehaltung zu leicht vorgestellt hast.

Bevor man sich einen Hund nach Hause holt sollte man erst einmal eins oder zwei dicke Bücher über Hundehaltung und Hundeerziehung lesen damit man bescheid weiss was auf einen zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Das hast Du scheinbar versäumt und nun bist Du total überfodert.

Überlege Dir gut ob es nicht für alle vielleicht das beste wäre den Hund abzugeben.

Bei der Erziehung zur Stubenreinheit ist es wichtig den Hund zu beobachten um, wenn er unruhig umherschnüffelt sofort einzugreifen und  mit ihm nach draußen zu gehen. Mit der Zeit bekommt man einen Blick dafür um diesen Zeitpunkt zu erkennen.

Wie willst Du das mit zwei kleinen Kindern fertig bringen? 

Es gibt noch mehr Gründe die gegen die Haltung eines Welpen sprechen wenn zwei kleine Kinder da sind.

Kommentar von milchschnitte83 ,

Ich danke für die ehrliche Einschätzung, aber überfordert würde ich es nicht nennen. Wir haben unsere Maus jetzt fast fünf Wochen und bis auf die stubenreinheit klappt alles super. Sie ist ein toller hund und wir lieben sie und es kommt auch keiner zu kurz. 

Ich bin von Natur aus ein ungeduldiger Mensch und mache mir viele Gedanken oft auch umsonst. Ich weiß  auch das unsere Maus noch zeit hat und ihr gegenüber bin ich auch nicht genervt.

trotzdem ersehene ich den Tag wo es klappt  und hoffe das es bald sein wird, verständlicherweise. 

Und ja ich habe wg der Kinder und dem haushalt etwas zu tun und kann den Hund nicht auf Schritt und Tritt beobachten aber wer kann das schon?

Alle müssen kochen und alle müssen mal aufs WC :-) 

In diesem Sinne Frohe Ostern 

Kommentar von brandon ,

Ich wünsche Dir auch ein frohes Osterfest.🐇

Kommentar von wotan0000 ,

Ist jetzt nicht böse gemeint - aber Ungeduld passt nicht in die Hundeerziehung. Das musst Du ablegen.

Kommentar von spikecoco ,

Ungeduld in der Hunde und Kindererziehung sind ein No Go

Antwort
von wotan0000, 61

15 Wochen alt und Du wirst ungeduldig?

Es gibt Hunde, die erst mit einem Jahr sauber sind.

Da Du sie nicht erwischt ist die Wahrscheinlichkeit für *dauert lange* gross.

Antwort
von TheKaktuuus, 59

Ein kleiner Tipp: Wenn er draußen sein Geschäfft errichtet, tu so als ob er gerade ein Oscar für den besten Sänger, Schauschpieler und alles mögliche und gebe ihm dann mehr leckerlies als gewohnt, und schöne streichel einheiten, und dann wird es! :)

ABER WICHTIG: Gib deinen Hund bitte nicht nur deswegen im Tierheim ab. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten