WWie überbrücke ich in einer Geschichte die Zeit (ganze Frage Bitte lesen)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Brüche wie "im Krankenhaus aufwachen" kann man durchaus geschickt als Stilelement verwenden, bei einem Ich-Erzähler hast du ehrlich gesagt auch gar keine große Wahl.

Wenn alles viel zu schnell geht, fehlt es wahrscheinlich an vernünftigen Beschreibungen, sei es nun von Umgebung oder Handlungen. Oder es gibt nicht genügend Komplikationen und Hindernisse. Solche Sachen lassen sich nur schwer beurteilen, wenn man den fraglichen Text nicht kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nymph
27.10.2015, 18:15

Ja ich kann es auch nicht so gut erklären. Das mit dem im Krankenhaus aufwachen hat ja gut geklappt aber was ich auch versuche, dass sie zum Beispiel mit ihren Eltern nach hause fährt klappt irgendwie nicht weil ich ja nicht 50 Seiten schreiben kann wo ich jeden Gedanken und jede Bewegung aufschreibe. Bei der Entführung und beim fliehen ging es ja ist ja auch spannend wenn man weiß was sie denkt usw aber bei der Autofahrt nach hause ist das schlecht aber ich weiß halt nicht wie man die Zeit überbrücken soll... Das Problem hab ich nach einiger Zeit bei allen geschichten. Man kann ja nicht über alles schreiben was jemand am tag macht sondern nur, was wichtig ist.

Aber danke für deine Antwort ^^ 

0

Das ganze ist schwer zu beurteilen.

Bei der Autofahrt würde ich allerdings schon ihre Gedanken in den Vordergrund stellen also dass z. B. ihre Mutter/Vater auf sie einreden wie viel Angst sie um die gehabt hätten, oder wie froh sie sind das es ihr gut geht oder so etwas in der Art. Nur eben so geschrieben das sie es nicht wirklich wahrnimmt und eben ihren Gedanken nach hängt

Bsp. : (...) Im Auto herrschte Stille. Dad startete den Wagen, welchen er dann über die Unebenheiten der Straße steuerte. Mom saß angespannt neben ihm auf den Beifahrersitz. "Schatz.. ich.",zögernd drehte sie sich zu mir um, "Du kannst dir gar nicht vorstellen was für Angst wir hatten (..)"

Bei ihr war das Eis gebrochen und sie redete nur noch drauf los, manchmal schluchzte sie sogar. Ich sagte nichts. Ich konnte ihren Worten noch nicht einmal Sinn geben, meine eigenen Gedanken überschallten ihre Stimme...


So etwas würde ich versuchen zu schreiben. Ansich bietet sich eine Autofahrt für lange Gedankengänge an aber das musst du entscheiden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nymph
30.10.2015, 23:35

Verdammt ich wollte deine Antwort auszeichnen. Ich hab sie auch ausgewählt aber dann war die andere Antwort plötzlich die ausgezeichnete....

Auf jeden fall vielen dank 

(Ich hasse die Technik manchmal)

0

Was möchtest Du wissen?