Frage von Hausmeister1238, 28

Wie ist die Heizkostenverordnung in einer Eigentümer Hausgemeinschaft anzuwenden?

Wir sind 2 Haus Eigentümer, und ein Eigentümer hat seine Dachwohnung vermietet. Im Haus sind insgesamt 3 Wohneinheiten. Der unten wohnende Eigentümer baut sein Büro um und bringt einen super modernen Heizkörper an, an dem anscheinend kein Heizkostenzähler angebracht werden kann (oder er will nicht), Der ISTA Monteur schreibt in sein Statement rein, dass die Installation verweigert wurde und hat aber die neuen Heizkörperdaten aufgenommen um den Verbrauch auszurechnen und gem. HKVO abzurechnen. (Schreiben liegt so vor) Bei der ISTA bin nur ich als Hauptansprechpartner genannt. Wie ist die Rechtslage? Ich dachte immer wenn wir z.B. 4.000l Heizöl im Jahr verbrauchen, davon 60% wir inkl. der Mietwohnung und 40 % der andere Eigentümer, dass das über die vorhandenen Heizkostenverteiler abgerechnet wird. Er meint dass, die 24 vorhandenen Heizkostenzähler entsprechend Verbrauch (und Größe) abgerechnet werden, die Differenz zum gesamten Heizölverbrauch wäre dann der neue Heizköper und würde von ihm bezahlt werden. Geht das?

Antwort
von kenibora, 16

Kenne Euren vereinbarten Verteilungsschlüssel im Haus nicht...normal ist diese Regelung aber nicht! Erkundige Dich z.B. bei Haus & Grund o.ä.! An jeder Heizkörper, der an die Heizung angeschlossen ist oder wird, muss mit entprechendem Heizkostenverteiler auch ausgerüstet werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community