Frage von Jakilian, 43

WWas meint ihr, sollte man so mit 18 Von Games (am pc usw..) wegkommen?

Das ist doch dann nur verschwendete Zeit?

Antwort
von Locuthos, 18

Jedes Hobby ist - wirtschaftlich betrachtet - verschwendete Zeit. Also nein, scheißegal. Wenn's Dir Spaß macht, ist es auch keine verschwendete Zeit. Denn Spaß sollte natürlich neben den Pflichten eine der obersten Prioritäten im Leben sein!

"Sonst bringt's doch auch nix ;)"

Antwort
von jumok93, 8

Wenn es einem Spaß macht und quasi ein Hobby ist und keine Sucht - dann ist es kein Problem auch noch mit über 18 Jahren zu zocken.

Man sollte es nur nicht übertreiben. Wenn andere, wichtigere Dinge anfangen zu kurz zu kommen (so wie Arbeit, Schule oder Sport), dann würde ich damit aufhören oder das Zocken minimieren.

Du hast schon recht, es ist ein Zeitfresser...

Kommentar von Jakilian ,

Früher wars bei mir sucht, jetzt ganz nornal, aber i.wie ist die lust nicht mehr da

Antwort
von joheipo, 4

Um davon loszukommen, muß man vermutlich (ich bin kein Gämer) genauso vorgehen, wie mit dem Rauchen aufzuhören: die letzte Kippe ausdrücken und keine neue mehr anstecken - vulgo, die Kiste oder das Smartphone nicht mehr zum Gämen einschalten.

Möglicherweise muß man sich wie beim Rauchen-Ende eine Zeitlang selbst motivieren im Sinne von "Du brauchst das überhaupt nicht".

Kommentar von Jakilian ,

Ja da hast du Recht!!

Kommentar von Gordon313 ,

Ja genau! Wir "drücken" das letzte Lebenslicht der Gegner aus und sagen dann er wäre der letzte gewesen! Willst du zocken mit rauchen vergleichen? Oh Mann!

Antwort
von Narash, 16

Ob du von diesem Spielen wegwillst ist deine Entscheidung, jeodch sind sie tatsächlich weggeworfene Zeit, da man aus Spielen nicht stärker wird bzw sich in irgendeiner anderen Weise verbessert. Es gibt zwar Spiele, die das Gehirn trainieren, aber glaube nicht dass du diese damit meintest.

Kommentar von Jakilian ,

Jaa ich denk ich hör damit auf, danke dir 

Kommentar von Locuthos ,

@Narash

Ich finde, das Leben ist es nicht lebenswert, wenn man seine Interessen nicht verfolgt und keinen Spaß hat. Insofern ist Spaß haben nie weggeworfene Zeit, da er dir einen Ausgleich gibt und dich motivierter in "wichtigeren" Dingen wie der Arbeit werden lässt. :)

Antwort
von Gordon313, 1

Ich bin 43 Jahre alt und spiele immer noch. Na und? ist doch nichts ungewöhnliches. Ist besser als in Kneipen rum zu gammeln und sich zu zukippen. Wenn man einen Roman liest, DAS ist auch Zeitverschwendung! Kann man sehen wie man will.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten