Wwas kann ich gegen Verstopfung machen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo

...seit 1 Tag Verstopfung? Da würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Außerdem würde ich nur aufs Klo gehen, wenn ein entsprechender Drang vorliegt. Wie du schreibst, tut das ständige pressen weh - und das ist sicherlich nicht gut. 

Für einen regelmäßigen Stuhlgang könntest du z.B. zu folgenden Mitteln greifen:

  • Ballaststoffreiche Ernährung (Obst, Gemüse, Vollkornprodukte)
  • geschrotteten Leinsamen in Müsli oder Joghurt einrühren
  • ein paar Trockenpflaumen über den Tag verteilt essen
  • getrocknete schwarze Ribisel kauen
  • informiere dich mal über Mudras 

Die folgende Muskelübung hat bei mir immer geholfen:

3 fingerbreit links vom Nabel den Punkt kreisend massieren
1 Handbreit oberhalb des Nabels den Punkt kreisend massieren
3 fingerbreit rechts vom Nabel den Punkt kreisen massieren
1 Handbreit unterhalb des Nabels den Punkt kreisend massieren

Jeden Punkt langsam massieren und dabei langsam bis 10 zählen.

Vermeiden würde ich zunächst Bananen und schwarzen Tee.

wünsche dir alles Gute und einfach mal loslassen...

peviro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt so einiges was man machen kann. In der Apotheke gibt es (frei verkäuflich) Laxativa. Wir haben beispielsweise so Minitabletten die nach kurzer Einwirkzeit im Magen eine sehr sehr durchschlagende Wirkung haben.

In meiner Schwangerschaft half es mir auch (mindestens) ein großes Glas kühlschrankkalte Milch hintereinander weg zu trinken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib entspannt und stresse
dich nicht auf der Toilette. Das bringt einfach nichts. Mit Darmverstopfungen
kämpfen viele Menschen, gelegentlich. Mir hat eine Freundin vor kurzem das Buch
Darm mit Charme ans Herz gelegt. Ich habe dann tatsächlich mal reingelesen und
dort wird ja die Hocke zur gründlichen Darmentleerung empfohlen. Ich habe mir
dann einfach einen medizinischen Toilettenhocker, den ich in einem Video von
Dr. Johannes Wimmer gesehen habe, angeeignet. Seither kann ich mich schnell und
ohne „Pressstress“ auf der Toilette erleichtern. Der 35 Grad Winkel ist einfach
die ganz natürliche Sitzhaltung zur Darmentleerung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :-) Versuch es mal mit einem Einlauf, das wird dir sicherlich helfen. Microlax, gibt es in jeder Apotheke.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Myosotis16
26.11.2016, 18:20

Einläufe sind zwar ein altes Hausmittel, aber auch nicht ungefährlich. Außerdem hat man danach oft heftige Bauchkrämpfe.

0
Kommentar von CrazyAmy
26.11.2016, 18:26

Was soll daran denn bitte gefährlich sein? Es ist eher gefährlich nicht auf Toilette zu können. Ich bezweifle, dass er das mehrmals in der Woche macht und gegen einmal nachhelfen spricht nichts, denn innerhalb weniger Minuten hat sich sein Problem gelöst.

Bauchkrämpfe sind bei mir noch nie eingetreten, es kann bei allem Nebenwirkungen geben. Sogar eher, wenn er zu viele Pflaumen isst oder zu viel Milch trinkt.

0

Bitte nicht sofort Abführmittel einnehmen. Zwischen 3 mal pro Tag und 3 mal pro Woche Stuhlgang ist normal. Also nicht gleich in Panik verfallen, wenn man einmal nicht kann.Halte dich daran, was
"OxcelineoxO" geschrieben hat, dann wird alles gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe viele Abführmittel ausprobiert und mir hilft am besten MOVIKOL.

Es ist für Erwachsene, Jugendliche und auch alters Patienten einsetzbar - d.h. es ist schonend. Zwar kommt der Erfolg nicht unbedingt unmittelbar, denn es kann mehrere Stunden dauern bis eine Wirkung erfolgt.

Der Inhalt eines Beutels wird in 125 ml Wasser gelöst. Das MOVIKOL ist vor allem dann geeignet, wenn man Afters unter Verstopfung leidet.

Viele andere, schnell wirkende Mittel hinterlassen ein starkes Brennen. Wie schon gesagt, bei dem von mir empfohlenen Mittel handelt es sich um eine Arznei, die keiner aggressiven Inhaltsstoffe enthält. Es ist apothekenpflichtig. Inhaltsstoffe:

  • Natriumchlorid
  • Natriumhydrogencarbonat
  • Kaliumchlorid
  • Macrogol.

Wenn du keine Allergie hast gegen Natrium oder sonst schlecht darauf reagierst wegen einer Erkrankung, dann ist das Mittel nicht geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hil dir ducolax aus der apotheke - das hilft innerhalb 10 minuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moiin 

Wichtig ist dass du viel trinkst 

Ballaststoffreiche Ernährung hilft 

Und am besten viele Pflaumen essen 

Chiasamen, Leinsamen, flohsamen 

Weintrauben,Wassermelone,

Karottensaft, Tomaten und Wein 

Sollten dein Problem lösen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

movicol beutel in der groesse 1 kaufen und das wenn die opstipation stark ist am anfang  1 x am tag.

dann pro tag um1 beutel reduizeren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?