Frage von furqan1616, 126

Was bedeutet auf Arabisch "renn!"?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kayo1548, 100

auf hocharabisch

"urkud" zu einer mönnlichen Person und "urkudi" zu einer weiblichen

Kommentar von furqan1616 ,

So أركد؟ 

Kommentar von kayo1548 ,

fast:

أركض

Kommentar von furqan1616 ,

Das ist doch İch renne, ich einige mich auf die Übersetzung für den Befehl "renn!"

Kommentar von kayo1548 ,

Ja, das kann auch "ich renne" heißen.

Ohne Vokalisierung macht das keinen Unterschied.

Erst mit Vokalisierung wird das deutlich:

"ich renne" = arkud

"renne!" = urkud

Kommentar von furqan1616 ,

Ok

Kommentar von furqan1616 ,

Aber bei U geht das Hamza weg oder?

Kommentar von kayo1548 ,

Was für ein Vokal beim Alif steht hat keinen EInfluss auf das Hamza.

Wobei bei a und u das Hamza über dem Alif und bei i das Hamza unter dem Alif إ steht.

Kommentar von mulan ,

Das Hamza ist nicht Vokal sondern tatsächlich Konsonant.

Der Knacklaut des Stimmansatzes, welcher bei uns zwar auch vorkommt - immer am Anfang eines Wortes mit Vokal, z.B. Anfang, essen, immer, Onkel, unten, Ärger, öfter, über, ... sowie auch im Wort, wie z.B. Mitarbeiter, nachahmen, Reitübung oder unabänderlich. Letzteres hat sogar 3 Stimmansätze mit gleich 3 verschiedenen Vokalen.

Was bei uns unwillkürlich gesprochen wird, wird im arabischen mit einem eigenen Zeichen geschrieben, das anzeigt, wenn ein Knacklaut zu sprechen ist, d.h. egal ob am Anfang, im Wort oder auch (in der Pausa ohne die grammatischen Vokale Kasra, fatha und damma bzw. die Nunation) am Ende: 'amal(un) أَمَلٌ, mi'a(tun) مِئَةٌ, lu'lu'(un) لُؤْلُؤٌ ... Hamza ist stets Träger eines Vokals inkl. Sukun (Vokallosigkeit). Hamza kann jeden Vokal tragen. Hamza  ist am Anfang eines Wortes im Grunde entbehrlich, wenn es mit Alif beginnt, egal welcher Vokal da ist. Nur, wer keine guten arabischkenntnisse hat, ist immer dankbar für jede Volalisation. Denn was unvokalisiert gleich scheint, ist in der Vokalisation verschieden: ام ان = أم إن أن ... Mit und ohne Hamza gleich. ... Aber es kann vokalisiert so aussehen: أَمْ 'am (oder) / أُمّ 'umm (Mutter); أَنْ bzw. أَنَّ 'an/anna (dass) und daneben auch noch إِنْ 'in (siehe, ...). Bei Vokal i am Anfang, steht Hamza unter dem Alif. Es kann mit Alif, waw und ya aber auch allein stehen. أمل إسم مأوى مئة شئ مؤمن لؤلؤة ماء سوء ... Es ist immer mitzusprechen. In Transkription lässt sich das mit Hochkomma wiedergeben.

Kommentar von furqan1616 ,

Yani das heißt dass bei den Vokalen am Anfang immer ein Hamza darüber steht? 

Kommentar von kayo1548 ,

Nein;

bei ي und و findest du ein Hamza nur selten und bei einem Alif am Anfang ist das zwar oft so,. aber nicht immer.

Z.b. beim Artikel Alif von ال

aber auch bei einigen Verben nicht 

اشترى  (ischtara;  kaufen bzw "er kaufte")



Kommentar von furqan1616 ,

Warum nicht bei Verben? 

Antwort
von mulan, 54

Ich habe 4 Varianten gefunden:

urkud/urkudi! (männlich/weiblich):

أُرْكُض! أُرْكُضِي!

Idshri/idschrî (männlich/weiblich):

إجْرِ! إجْرِي!

U'du/u'di! (Männlich/weiblich):

أُعْدُ! أُعْدِي!

'Addshil/'addshili! (Männlich/weiblich):

عَجِّل! عَجِّلِي!
(Im Sinne von "Beeilung!", "Schneller!" etc.)

Kommentar von furqan1616 ,

3. Wort wat mir klar weil عَجِّلِي auch in türkisch fast das Selber ist "acele et!" also "beeil dich"!

Kommentar von mulan ,

Woran man sehen kann, dass es im türkischen noch manche arabische (und persische) Überreste gibt bzw. dass nicht alles arabische (und persische) aus dem türkischen verschwunden ist. Beispiel: vollständiger Name der Türkei, d.h. Türkiye Cumhuriyeti. Dass letzte Wort "Cumhuriyeti" (bis 1928 جمهوريتى) ist sicher arabisches Djumhuriyya (جمهورية), also Republik.

Kommentar von furqan1616 ,

Ja stimmt

Antwort
von fadwa178, 49

اجري او اركد

Kommentar von furqan1616 ,

حسنا

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten