Wurzelbehandlung übernimmt es die Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es die Kasse nicht zahlt (was ist denn die Begründung dafür?), kannst du immernoch als Privatperson auf eigene Rechnung die Behandlung durchführen lassen. Wenn ich Zahnarzt wäre, würde ich das dann aber nur machen wenn ich weiß, dass du das bezahlen kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieles an deiner Geschichte lässt mich die Stirn runzeln...erstmal der Preis für die Wurzelbehandlung....so viel kostet ja noch nichtmal eine Keramikkrone...da stimmt was nicht. Zudem sollte das eigentlich jede Krankenversicherung übernehmen...geht hier ja um eine Schmerzbehandlung für die es keine Alternative gibt.

Wechsel am besten mal den Zahnarzt...

Ich habe auch mal eine Krone gebraucht...mein Zahnarzt hat es geschafft die Kasse davon zu überzeugen sie mir komplett zu zahlen. Die Kosmetischen Feinheiten wollte ich weglassen, weil es relativ weit hinten im Mundraum war... er meinte dann das er mir armen Studenten das schenken würde weil er nicht will das seine Patienten mit auffälligen Kronen rumlaufen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ronaldo7HH
01.08.2016, 10:51

Das ist jetzt der 3 Zahnarzt wo ich bin wegen den Zähnen der 1 Zahnarzt meinte zu mir eine Wurzelbehandlung die ich übernehmen sollte oder Zahn raus ziehen das übernimmt die Kasse 2. Zahnarzt meinte zu mir Zahn ziehen nun ja der 3 ist der von mir 1000€ verlangt weil er keine Zähne zieht kann es vllt sein weil ich auf beiden zähnen hinten etwas abgebrochen ist?

0

Hallo Ronaldo7HH,

die Wurzelbehandlung kann der Zahnarzt nur unter bestimmten Voraussetzungen mit deiner Krankenkasse abrechnen. Es muss dafür zahnmedizinisch sinnvoll und möglich sein, den Zahn durch die Wurzelbehandlung zu erhalten. 

Der Zahnarzt prüft deshalb vor Behandlungsbeginn, ob er durch die Wurzelbehandlung den Zahn voraussichtlich retten kann und ob es sinnvoll ist, den Zahn zu erhalten. Therapieversuche mit unklaren Erfolgsaussichten können nicht mit der Krankenkasse abrechnet werden. 

Was können z. B. Gründe sein, warum ein Zahn erhalten werden sollte?

- Wenn die Behandlung hilft, einen schon vorhandenen, funktionstüchtigen Zahnersatz zu erhalten. 

- Weil dadurch eine vollständige Zahnreihe erhalten bleibt.  

- Wenn die Behandlung verhindert, dass die Zahnreihe einseitig nach hinten verkürzt wird. 

Vielleicht sind die Voraussetzungen für die Kostenübernahme in deinem Fall nicht erfüllt?

Bei speziellen Behandlungstechniken, die die Krankenkasse nicht bezuschussen kann, schließt der Zahnarzt direkt mit dir einen Behandlungsvertrag ab. 

Viele Grüße und alles Gute für die Behandlung. 

Anna vom Barmenia-Team 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?