Frage von Rinachen92, 80

Wurzelbehandelter Frontzahn bereitet große Schmerzen - was tun?

Hallo, es hört nicht auf bei mir. Nun macht auch mein Frontzahn Probleme ohne Ende, welcher Wurzelbehandelt wurde, Nerv ist gezogen ... Verschlossen wurde er, wieder aufgemacht, wieder zugemacht, heute wieder aufgemacht da die Schmerzen unerträglich sind.

Antibiotika nehme ich auch seit Montag... Gespült wurde mehrfach....Ledermix eingefüllt nix bringt etwas.

Sobald ich an den Zahn komme mit der Zunge ganz leicht, könnte ich an die Decke gehen und das trotz 2x600mg Ibuflam !!!

Beim trinken tut es weh, beim ziehen an irgendetwas tut es weh. Die ganze Nasennebenhöhle schmerzt. Seit über einer woche wo ich wegen 2 solcher zähne nur noch schmerztabletten schlucke,ohne bin ich nicht schmerzfrei.

wache nachts auf habe schmerzen etc.!!! Nun soll am Montag der Frontzahn gezogen werden ... Warum nicht schon jetzt?! Das dachte ich mir. Andere Zahnärzte nehmen mich nicht an, weil ich mitten in ner Behandlung bin.

Was noch tun, will den vorne eigentlich nicht verlieren. :( und wenn dann am liebsten schon heute damit die schmerzen aufhören.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deichgoettin, 34

Wenn der Zahn trotz Antibiotikumgabe weiterhin so starke Beschwerden macht, ist eine Wurzelspitzenresektion meist leider nicht mehr möglich und der Zahn muß entfernt werden. :-(
Mit solch starken Schmerzen würde ich auch nicht über das Wochenende warten wollen.

Gehe heute noch zu Deinem ZA und bestehe darauf, daß der Zahn entfernt wird. Er soll vorher einen Abdruck machen, damit im zahntechnischen Labor bis Montagmittag ein Provisorium hergestellt werden kann. Du kannst ja nicht mit der Zahnlücke herumlaufen.

Allerdings mußt Du wissen, daß aufgrund der starken Entzündung die Lokalanästhesie nicht 100% wirken wird. Das ist kein Fehler des ZA. Das ist leider so. Deshalb ist es möglich, daß die Entfernung des Zahnes wehtun wird. Auch wirst Du sicherlich noch ein paar Tage heftige Wundschmerzen haben wirst. Alles Gute.

Kommentar von Rinachen92 ,

Ja muss jetzt halt auf den "Termin" beim Notdienst warten, und dann das Beste hoffen. Wenn man das so sagen kann.

Kommentar von Rinachen92 ,

Momentan mit diesen Schmerzen, kann allerdings auch das ziehen nicht viel mehr weh tun.

Am Besten sollte der Backenzahn auch noch gezogen werden.

Mein Zahnarzt meinte allerdings, dass wir dann den Weißheitszahn auch ziehen müssten, da der den Job nicht übernehmen könne, da dieser nur reinkippt in die Lücke.

Naja...,vielleicht doch kein so guter Zahnarzt.

Kommentar von Deichgoettin ,

Wenn der Weisheitszahn normal im Kiefer steht, der Zahn davor entfernt wird, kann man eine Brücke machen, dann ist der 7er ersetzt und nichts kippt. Aber ob das machbar ist, kann ich Dir nicht sagen. Notfalls hole eine Zweitmeinung ein.
Dafür, daß der Schneidezahn so starke Probleme macht, kann der ZA nichts. Das kommt bei wurzelbehandelten Zähnen (leider) immer wieder vor. Deshalb gibt es auf Wurzelfüllungen auch keine Gewährleistung.
Ich drück Dir die Daumen, daß die Entfernung des Zahnes nicht so schlimm wird. L.G.

Kommentar von Deichgoettin ,

Ich hoffe, Du hast alles gut überstanden.
Danke für den Stern :-))

Antwort
von Samila, 33

bevor du dir den ziehen lässt solltest du dich beraten lassen ob man die wurzelspitze kappen kann, da wird sich evt. eine entzündung gebildet haben. 

bis du da einen vernünftigen ersatz bekommst, wobei die zähne daneben abgeschliffen werden müssen um dir eine brücke anzufertigen, dauert das noch ne weile auf grund der wundheilung. 

beim backenzahn würde ich auch sagen raus damit, aber beim frontzahn?

und wenn du den doch umbedingt raus haben willst oder du dringend abhilfe haben willst, dann geh heute abend oder morgen früh zum notdienst weil du es vor schmerzen nicht mehr aushälst

Kommentar von Rinachen92 ,

Das will mir mein Zahnarzt nicht antun, mit der Wurzelspitzen kappen. Ich bin ein großer Angstpatient und war halt gute 2-3 Jahre überhaupt nicht beim Zahnarzt. Und nun fängt alles so an mit solchen Schmerzen :(

Kommentar von Samila ,

ganz ehrlich, bin ich auch, schon immer. habe das auch an beiden frontzähnen machen lassen. ist erträglicher als eine wurzelbehandlung und zähneziehen zusammen. hört sich nur komisch an im kopf aber schmerzen tut das nicht.

und ich bin, weil ich schon immer solche angst hatte, damals zahnarzthelferin geworden....;-)) weil ich wissen wollte wie es abläuft. bin zwar lange nicht mehr im beruf aber ein bisschen bleibt ja immer hängen. 

Kommentar von Rinachen92 ,

So habe beim "Notdienst" Zahnarzt für viertel nach 3 einen Termin. Soll der nochmal drüber schauen. Einen Zahnersatz könnte ich mir wohl oder übel auch erst einmal gar nicht leisten. :(

Frage wäre natürlich, ob ein 2 ter Kanal solche Probleme bereiten kann...

Antwort
von peterobm, 38

Zahnarzt wechseln

Kommentar von Rinachen92 ,

Das ist das Problem, mich nimmt momentan kein anderer, solange die 2 Zähne in Behandlung sind. Das habe ich mir bereits am Mittwoch mehrmals am Telefon anhören müssen.

Ebenso wie auch mein letzter Backenzahn oben links seit gut 1er Woche offen ist da wenn er zu ist nur Schmerzen bereitet.

Antwort
von Blindi56, 44

Man will dem Zahn wohl noch eine Chance geben, dass das Antibiotikum wirkt, oder aber der gereizte Nerv, der die Schmerzen verursacht, sich beruhigt und der Zahn bleiben kann.

Das dauert manchmal eine gewisse Zeit.

SO schlimm, das habe ich aber auch noch nie gehört....

Kommentar von Rinachen92 ,

Ich darf momentan trotz schmerzmittel kein bisschen dran kommen an den Zahn mit der Zunge oder auch Zahnbürste, da mir direkt ein stechender Schmerz in den Kiefer zieht bis in den Kopf hinein.

Der Nerv ist ja bereits weg. Der Zahn ist mehr oder weniger tod. Deshalb weiß der Zahnarzt auch nicht weiter. Nur vor dem Wochenende möchte er keine Zähne ziehen, falls Komplikationen auftreten. Aber die ganze Zeit Schmerztabletten schlucken kann ja auch nicht sinn und zweck der Sache sein...Und das ganze Wochenende über nix essen etc.!!!

Kommentar von Blindi56 ,

Ja, der Zahnnerv ist weg, aber im Kiefer befinden sich jede Menge anderer Nerven, die auf die merkwürdigste Art "irritiert" sein können. Bei mir tat mal ein Zahn im Oberkiefer total weh, obwohl im Unterkiefer eine Entzündung war....

Aber wenn DAS die Begründung Deines Zahnarztes ist, na danke...(Komplikationen). Ich frag mich nur, was das Ziehen dieses Zahnes dann bringen soll, der selber tut ja nicht weh, sondern irgend ein Nerv in der Nähe...

Kommentar von Blindi56 ,

Ist eigentlich der Kiefer geröntgt worden und es war kein Anhaltspunkt für eine Kieferentzündung, ein Abszeß o.ä.?

Kommentar von Rinachen92 ,

Geröngt wurde mehrmals, es wurde nichts gefunden was auf eine Entzündung o.Ä. hindeutete.

Diesbezüglich weiß mein Zahnarzt auch nicht weiter.Aber ich habe nunmal die schmerzen sobald ich an den Zahn rankomme...

Wenn er verschlossen ist sogar noch mehr als wie wenn er offen ist.

Antwort
von Marinii199, 38

Da hat meiner Meinung nach der Zahnarzt auch ordentlich Bockmisst geleistet.

Vielleicht an einem Sonntag bei einer Notfallzahnarzt machen lassen, wäre zwar auch nur einen Tag früher aber ich glaube anders wird es schwierig. Wenn dich kein anderer Zahnarzt behandeln will. 

Gute Besserung

Das sind wirklich schlimme schmerzen.

Kommentar von Rinachen92 ,

Ja die Schmerzen sind echt sehr sehr schlimm.

Wie gesagt momentan trotz Schmerzmittel keine Besserung.
Versuche mich abzulenken etc.,liegen geht momentan gar nicht da fängt es an zu pochen.

Nur es ist halt echt komisch, trotz Antibiotika, spülen, Schmerzmittel, entfernter Nerv etc. das es so weh tut wenn ich an den Zahn komme.

Ans Zahnfleisch über diesen Zahn, kann ich dran gehen und drücken wie ich will, da tut gar nix weh.

Kommentar von Marinii199 ,

Das ist wirklich sehr komisch. Ich hatte auch schon einen Wurzelbehandlung und hatte vor der Behandlung die schmerzen die du beschreibst. Danach gings mir viel besser & ich hatte gar keine schmerzen mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community