Frage von darkangel15, 46

Wurmbefall - wirklich zum Hausarzt?

Hallo

Eine Freundin von mir leidet unter wiederholten Male unter Wurmbefall. Sie war damit noch nie beim Arzt und hat dementsprechend Angst davor wie sie das dem Arzt sagen kann und so.

Da sie mit ihrer Hausärztin aber nicht wirlich klar kommt, würde sie einen anderen Arzt aufsuchen. Geht das oder muss das unbedingt der Hausarzt sein?

Danke für Antworten

Antwort
von bit77, 39

Wenn sie in Deutschland gesetzlich versichert ist, darf sie den Arzt frei wählen. Sie kann zu jedem Arzt, den sie wünscht. Was ich zwischen den Zeilen zu lesen vermag, ist wohl der Umstand, daß es ihr peinlich ist. Das braucht es nicht, denn in Deutschland haben / hatten rund 5 von 100 Hausarztpatienten/Patientinnen eine parasitäre Wurmerkrankung. Das ist also nicht so selten, wie man vielleicht denken mag und in einer Arztpraxis eine normale Sache.

Antwort
von bbjosefine, 46

erst mal kann sie den Hausarzt einfach wechseln, und ja sicher muss sie zum Arzt- auch das die behandlung nicht den gewünschten Erfolg hatte, das ist wichtig zu sagen

Kommentar von darkangel15 ,

Klar dass sie zum Arzt muss. Auch wenn ihr das nicht gefällt und es ihr peinlich ist.

Aber sie will damit nicht zum Hausarzt sondern zu einem anderen Arzt.

Ein Hausarztwechsel steht bei ihr sowieso bevor, da sie bald umziehen wird

Kommentar von bbjosefine ,

es braucht ihr nicht peinlich sein, es ist eher peinlich das die Behandlung nicht erfolgreich war, - zu einem Internisten gehen

Antwort
von egglo2, 29

Zunächt einmal, es sollte auf jeden Fall behandelt werden. Ist keine große Sache und muss ihr auch nicht peinlich sein.

Wenn sie kein Vertrauensverhältnis zum Hausarzt hat, sollte sie sich grundsätzlich an eine andere Praxis wenden, nicht nur in diesem Fall.

Da wir freie Arztwahl haben, kann sie das jederzeit tun.

Wenn sie nur für das eine Mal zu einem anderen hausärztlich tätigen Allgemeinmediziner oder Internisten gehen will, wird es wahrscheinlich so sein, dass die Praxis sie nicht so gerne annimt. Bei Vertretungen ist das eine andere Sache.

Das hat nichts mit ihr als Patientin zu tun, sondern mit dem Verhältnis der Ärzte untereinander. Ein HA nimmt nicht die Patienten eines anderen HA.

Daher sollte sie lieber komplett wechsel und auch in der neuen Praxis klar formulieren, dass sie kein Vertrauen hat, oder anderweitig nicht zufrieden ist.

Antwort
von Akka2323, 31

Gib ihr lieber nie die Hand und bleib weg von ihr. Der Wurmbefall ist ansteckend durch Körperkontakt.

Antwort
von RonicsGamer, 30

Auf jeden fall zu einem arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten