Frage von Kristinominos, 166

Wurden Pedos eigentlich auch schon vor 1000 Jahren und früher aus der Gesellschaft verstoßen und angemessen bestraft?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Germandefence, 114

Früher ja
Da War einfach alles besser

Antwort
von Tragosso, 49

Kommt ganz darauf an wo. Wie die Gesetze früher wo genau und wie aussahen kann ich dir auch nicht sagen, aber sicherlich gab es Zeiten in denen das nicht bestraft wurde. Kinder wurden oft viel früher als erwachsen angesehen oder direkt schon als 'kleine Erwachsene'. Kinderschutz gab es in dem Sinne noch nicht so ausgereift und oft waren den Eltern die Kinder nicht allzu wichtig, solange diese noch arbeiten konnten.

Davon abgesehen ist ein Pädophiler nicht wie ein Straftäter zu behandeln, wenn er nichts verbrochen hat, denn erstmal ist das nur eine sexuelle Ausrichtung. Somit gehört er auch nicht verstoßen.

Ein Homosexueller ist auch kein Vergewaltiger, der jeden anspringt wie es ihm passt. Ein wenig Triebkontrolle sollte jeder Mensch haben. Hat er diese nicht, muss er sie mühsam erlernen. Erst, wenn das nicht funktioniert wird jemand straffällig.

Kommentar von earnest ,

Pädophile und Homosexuelle in einen Topf zu werfen, finde ich ein starkes Stück. Ich hoffe nur, du hast das so nicht gemeint ...

Kommentar von Tragosso ,

Ich hätte auch Hetero schreiben können, es ging darum, dass ein 'Mensch' egal welche Neigung er hat nicht automatisch ein Vergewaltiger ist, nur weil er einen Sexualtrieb hat.

Antwort
von Schlauerfuchs, 13

Das kommt darauf an , in alten Rom ,galt es als " normal " Beziehungen mit Kindern zu haben.

Im Mittelalter war es erlaubt ab 12 zu heiraten ,aber vorehlicher Sex verboten ,wer sich nicht daran hilft wurde bestraft ,od an den Pranger gestellt, also auch Leute wo an Kinder unter 12 rum  machten .

in Viktorianische Zeit ab 1860 wurde dann das Schutzalter auf 16 angehoben ,zuerst in England später auch in D ,vorehlicher Sex wurde nicht mehr bestraft galt aber als moralisch verwerflich ,an Kinder unter 16 etwas zu machen wurde mit Zuchthaus bestraft.

Heute ist in D wegen der Strafmündigkeit das Schutzalter bei 14 ,darunter wird bestraft.

USA 18 , Spanien 13 und Iran niedrige 9 Jahre.

Antwort
von Sarudolf, 91

Du meinst sicherlich Leute die Kinder missbrauchen.
Da die Leute teils recht jung verheiratet wurden war die Denkweise vermutlich etwas anders und man galt früher als erwachsen.
Da man zu der Zeit nahezu nichts wirklich beweisen konnte nehme ich an dass die meisten Verbrechen nur schwer aufgeklärt werden konnten und somit auch kein Täter bestraft werden konnte .
Nur weil jemand solche Neigungen hat ohne ein Verbrechen zu begehen wird zum Glück niemand bestraft.

Kommentar von Wappitti64 ,

Die meisten haben allerdings ihre "Neigungen", wie Du es so schön verharmlost, nicht im Griff und begehen dann eben Verbrechen.

Kommentar von Sarudolf ,

Bis zu dem Zeitpunkt sind sie trotzdem unschuldig. Wenn man schon die Neigung verteufelt, können sich die Betroffenen nirgendwo hin wenden um eben kein Täter zu werden. Zum Glück gibt es so Programme wie "kein Täter werden " damit eben keine Kinder leiden müssen. (hab mal irgendwo gelesen viele der Täter seien nicht einmal pädophil , sondern wollen angeblich ihre Macht ausnutzen. Kann da aber keine Belege zu bringen, deshalb nur als Randnotiz )

Antwort
von wfwbinder, 101

Es gab Zeiten, da war das gesellschaftlich geduldet und weder strafrechtlich, noch moralisch verfolgt.

Das ist zwar zum Glück Ewigkeiten her, aber andere Zeiten andere Sitten. Wir sollten froh sein in der Jetztzeit zu leben.

Kommentar von Wappitti64 ,

In der (katholischen) Kirche scheint sich das noch nicht rumgesprochen zu haben.

Kommentar von wfwbinder ,

Damit habe ich nichts zu tun, weil ich evangelisch bin. Somit nur ein Problem der katholischen Kirche und der Staatsanwaltschaft.

Antwort
von Hayat17, 93

Geht es mit ein bisschen mehr Respekt Bitte? Pedos heißt das nicht. Naja, eigentlich schon. Pädophile sollen bzw. Müssen sich helfen lassen. Weil sie zerstören ein Kinder leben wen sie mit ihnen GV haben. Alles Gute 

Kommentar von Kristinominos ,

Ich soll gegenüber Pedos Respekt erweisen? Hast du noch alle Latten am Zaun?

Kommentar von Hayat17 ,

Also ich meine das besser schreiben, nicht Pedos sondern "Pädophile"

Kommentar von Wappitti64 ,

Der Begriff "Pedos" hat sich allgemein durchgesetzt...

Kommentar von Hayat17 ,

Okay. Und an den Fragesteller(in): Pädophile machen das nicht von Entscheidung aus, dass ist eine Sexuelle störung/ Krankheit.

Kommentar von Kristinominos ,

Ja Pädophilie im klassischen Sinne ist ne Krankheit... gibt aber bestimmt auch welche die das ganz bewusst und gerne machen.

Kommentar von Germandefence ,

Pädophile ist nicht heilbar

Antwort
von Andrastor, 86

Eher weniger.

Im antiken Rom und Griechenland zum beispiel soll die Liebe zu Knaben gesellschaftlich anerkannt gewesen sein.

Auch hatten Kinder selten eine lange Kindheit. Ab dem Alter von etwa 7 Jahren galten sie zumeist schon als Jugendliche und oft wurden sie im Alter von 14 verheiratet.

Antwort
von p0ckiy, 73

1. Pädos. Pedophilie ist Fußfetisch.

2. Das ist ganz unterschiedlich. Im antiken Griechenland war es unter Männern durchaus üblich, homosexuelle Beziehungen zu Jugendlichen und Kindern zu unterhalten. Das war geduldet und zog sich besonders durch die hohen Gesellschaftskreise. Das Christentum hatte dafür dann natürlich weniger Verständnis. Im Mittelalter wurde zwar auch mit öfter mit 14 geheiratet aber das ist ein anderes Paar Schuhe weil man damals mit 14 schon seine Midlife-Crisis durch hatte und dann ein paar Jahre später an einer Infektion verrecken durfte.

Eines möchte ich aber noch klarstellen: Pädophilie bedarf keine Bestrafung. Das ist eine Krankheit, mit der man leben kann und ich kann nur jedem Pädophilen, der sich Hilfe sucht meine Zustimmung aussprechen. Was unentschuldbar ist, wenn jemand wegen seiner Pädophilie zum Täter wird. Sexueller Missbrauch und Vergewaltigung ist hier das Verbrechen. Wegen eines Fetisch kann und darf man nicht verurteilt werden.

Kommentar von Germandefence ,

Doch

Antwort
von Wappitti64, 104

Da ich damals nicht gelebt habe und mich auch mit den Gesetzen aus der Zeit nicht auskenne, kann ich das leider nicht beantworten.

Ich nehme es allerdings an, dass auch im Jahre 1016 Eltern es nicht gerne sahen, wenn jemand sich an ihren Kindern vergriff. Vermutlich waren die Strafen damals auch härter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community