Frage von ari1985, 24

Wurden die Latiner Stämme wie die Volsker oder Sabiner auch zu Römer, und stellten sie später die Patrizier also den Adel?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 10

Ja, alle italischen Stämme wurden zu Römern und besaßen spätestens seit dem 1. Jh. v. Chr., die Sabiner und Volsker schon sehr viel eher das Bürgerrecht.

Der "Adel" - für die römische Geschichte ein problematischer Begriff - im römischen Reich wurde durch Vermögen erworben: ab einem gewissen Vermögensbesitz konnte man dem Ritterstand, dem zweitwichtigsten Stand, angehören. Um dem Senatsadel anzugehören, brauchte man ebenfalls ein Mindestvermögen und musste sich i. d. R. darum bemühen, über die Ämterlaufbahn Mitglied zu werden. Allerdings kam es schon zeitig vor, dass die Honoratioren von in den römischen Machtbereich eingegliederten Völkern wie z. B. den Sabinern und Etruskern ein Platz im Senat ermöglicht wurde. Außer über die übliche Ämterlaufbahn konnten verdiente Persönlichkeiten bei einer sog. "lectio senatus" in den Senat aufgenommen, wenn sie bestimme Bedingungen erfüllten, oder aus dem Senat entfernt werden, wenn sie sich etwas hatten zuschulden kommen lassen. Diese Arbeit verrichteten speziell dazu gewählte Beamte, die Zensoren.

MfG

Arnold

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten