Frage von idnmdlwstw, 84

Wurde von der Schule geschmissen, was nun?

Hallo, ich wurde jetzt 1 woche vor den Ferien von der Schule verwiesen aber das konnten sie auch nur weil ich damit einverstanden war. Ich bin eine woche nicht zur schule gegangen weil ich ja keine hatte. Und jetzt habe ich eine gefunden aber in einer andere stadt und das ist zu weit! weil in meiner stadt sind alle schulen voll und mich wollen auch nicht unbedingt viele schulen aufgrund meiner Akte. Muss meine Schule mich wieder aufnehmen? Weil ich habe gehört das die Schule die mich jetzt aufgenommen hat es gar nicht muss weil es eine andere Stadt ist und bei so einem Fall muss meine alte Schule mich annehmen, stimmt das?

Antwort
von ArnoldBentheim, 13

ich wurde jetzt 1 woche vor den Ferien von der Schule verwiesen aber das konnten sie auch nur weil ich damit einverstanden war.

Offenbar bist du volljährig, da die Schule deine Eltern nicht mehr zu fragen und deren Einwilligung einzuholen brauchte.

Daher besteht für dich keine Schulpflicht mehr, was bedeutet, dass du keinerlei Ansprüche hast, deine Schullaufbahn an einer neuen, geschweige denn an deiner alten Schule fortzusetzen.

Du hast nun zwei Möglichkeiten, deinen angestrebten Schulabschluss trotz deiner "Akte" doch noch zu erreichen:

  1. wenn deine Eltern bereit sind, dich trotz deiner negativen Verhaltensweisen noch weiterhin zu unterstützen und sogar Geld in dich zu investieren, dann könntest du vielleicht auf einer privaten Internatsschule deine Schullaufbahn beenden - aber das wird für deine Eltern teuer.
  2. Sind deine Eltern dazu nicht bereit, dann bleibt dir nur der sog. "Zweite Bildungsweg". Darüber solltest du mit der Bildungsanstalt für Arbeit sprechen.

MfG

Arnold

Antwort
von Zakalwe, 34

Weil ich habe gehört

Von wem? Von anderen Losern?

Wenn aufgrund deiner Akte nur eine weit entfernte Schule bereit ist, dich aufzunehmen, ist das ganz alleine deine eigene Schuld. Was ist denn für dich "zu weit". Vor 100 Jahren oder in anderen Staaten müssen Kinder stundenlange Fussmärsche auf sich nehmen, um zur Schule zu kommen.

Kommentar von idnmdlwstw ,

hahaahaha also 1. haben das keine 'Loser' gesagt sondern meine jetzige schule 

2. cool nur leider sind wir im 21. Jahrhundert 

3. Ich bin freiwillig von der Schule gegangen bzw. die konnten mich nur verweisen weil ich einverstanden war und habe von meiner schule gehört das ich das zurückziehen kann aber andere sagen das geht nicht und deswegen habe ich diese frage stellt 

Antwort
von Laury95, 38

Wenn du noch schulpflichtig bist, dann muss dich auch eine Schule annehmen. Wenn dich die jetzige nicht will, dann eben die, die weiter entfernt ist.

Busfahrkarte muss man dann selber zahlen.

Kommentar von idnmdlwstw ,

Das ding ist die Schule konnte mich eigentlich gar nicht verweisen weil ich nicht wirklich viel mache ausser im unterricht stören was so gut wie jeder bei uns macht, aber ich habe halt gesagt das ich einverstanden bin und meine schule die mich jetzt aufgenommen hat meinte ich kann das zurückziehen aber andere meinen das geht nicht 

Kommentar von Laury95 ,

Die Schule muss dir einen guten Grund nachweisen, wenn du noch nicht volljährig bist und schulpflichtig, dann kannst du eigentlich gar keinem Rausschmiss zustimmen, das müssen wenn dann deine Eltern machen.

Wenn du nur störst, dann gibt es schlechte Noten und man stellt dich vor die Tür. Aber ein Rausschmiss erfolgt nur durch eine akute Gefährdung oder mehr als 3 Klassenkonferenzen.

Antwort
von voayager, 35

Wenn du deine Pflichtschulzeit, nämlich 9 Jahre bewältigt hast, muß eine Schule für die dann folgenden Klassen dich keinesfalls aufnehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten