Frage von LarissaEmma, 338

Wurde um Scheinehe gebeten. Wie Handeln?

Hey Leute, heute wurde ich von einem Ausländer (Syrer) ganz offen angeschrieben, dass er jemanden sucht, den er heiraten kann, um hier zu leben. Er meinte auch, dass man ja eine Liebesbeziehung vortäuschen könnte. Seine Situation kann ich schon irgendwie verstehen, aber es ist nunmal strafbar. Inwieweit bin ich jetzt verpflichtet das zu melden?

Antwort
von oroventosa, 124

Du bist nicht verpflichtet, das zu melden.

Ob du es der Polizei melden willst, ist deine Entscheidung. Bedenke aber, dass du ihm damit Probleme bereiten könntest. Er befindet sich in einer schlimmen Lage, darauf zu hoffen, dass er hier bleiben kann und nicht abgeschoben wird. Sicherlich ist es nicht korrekt, dir solch eine Anfrage zu schicken, aber du selbst hast keine Vorteile davon, ihn anzuzeigen.

Antwort
von Zebbinho, 258

Du musst es nicht unbedingt melden. Da Du nicht weißt, ob er sich noch anderen Personen andient, hast Du keinen konkreten Hinweis auf eine bevorstehende Straftat. Die Tatsache, dass er Dich gefragt hat, liegt schließlich in der Vergangenheit. Ich denke jedenfalls, dass Du richtig entschieden hast, auf dieses Angebot nicht einzugehen.

Kommentar von Zebbinho ,

Kleiner Nachtrag: Eine bevorstehende Straftat muss auch nur dann anzeigen, wenn es sich um eine schwere Straftat handelt... Ich bin nicht ganz sicher, bezweifle aber, dass es sich bei den Scheinehedelikten um solche handelt ;-)

Antwort
von Ranzino, 204

Schau, es ist nicht dein Problem, dass er sich durch deine Meldung Ärger einhandelt. Geh zur Polizei und nimm das Anschreiben des Syrers mit und gut ist. 

Wenn ich raten müsste: sein Asylantrag ist mit sofortiger Wirkung im Eimer und er wird abgeschoben, sobald sich die Lage in Syrien beruhigt. Denn er hat versucht, vorsätzlich und wissentlich einen ungültigen Bleibegrund zu erhalten. Und dich zu kriminalisieren, denn bei eingegangener Scheinehe bist auch du fällig. Du kannst nur nicht ausgewiesen werden... 

Antwort
von miboki, 227

Ich würde mit dem Brief zur Polizei gehen. Die entscheiden dann, was zu tun ist.

Antwort
von Daria700, 8

Das ist strafbar und falsch,melde es wäre richtig!

Jeder der das macht hat irgendeine Geschichte die bei vielen Frauen zieht!Das ist nicht in Ordnung!

Antwort
von meliglbc2, 122

Ignoriere es einfach. Warum willst du dir unnötigen Stress bzw. Probleme einhandeln?

Antwort
von atze3011, 186

Entweder du gehst darauf ein und sorgst dafür dass es nicht auffliegt, oder du ignorierst es einfach bzw sagst ihm dass du kein interesse hast, oder du rennst zur Polizei und meldest es.

Deine Entscheidung.

Antwort
von Stefffan7, 192

In sofern, dass du bei der Polizei vorstellig werden solltest. Sonst machst du dich selber strafbar.

Kommentar von muschmuschiii ,

wobei den bitte?   Sie hat ihn ja schließlich nicht geheiratet!

Kommentar von musso ,

Das ist ja nun kein Riesebdelikt, außerdem wurde die Scheinehe ja nicht eingegangen. Die bloße Absicht -falls überhaupt beweisbar -ist noch nicht strafbar.

Kommentar von Stefffan7 ,

Das verheimlichen von Straftaten stellt eine Straftat da (heißt auch Strafvereitelung)

Kommentar von Zebbinho ,

Jetzt verstehe ich, warum ich immer die Knöllchen da in der Seitenstraße kriege, wenn die Leute glauben, mich NICHT anzuzeigen, sei eine Strafvereitelung ;-)

Kommentar von Stefffan7 ,

Falsch parken ist eine Ordnungswidrigkeit aber trotzdem danke ;)

Antwort
von treize13, 136

Ich glaube nicht, dass man ihn alleine für den Versuch bestrafen kann. Wichtig ist, dass du nicht darauf eingehst. Aber eigentlich verstehe ich nicht, warum er es überhaupt will, denn wenn er wirklich ein Syrer ist, hat er doch bezügl. einer Abschiebung eher nichts zu befürchten. Bist du sicher, dass er nicht lügt?

Antwort
von helfeelfe, 141

Ich würde nicht zur Polizei, reicht doch wenn du ihm erklärst warum du nicht willst.

Antwort
von miguelcaceres, 145

Das ist irgendwie eine Belästigung oder? das solltest du melden.

Antwort
von LustgurkeV2, 138

Musst du selber mit dir ausmachen..

Armes Schwein daß auch nur sein Glück sucht..lol

Oder Krimineller der den Fuss in die Tür bekommen will... aha

Antwort
von Almuric, 116

Pfoten weg !!!

ABZOCKMASCHE !

:-) 

Antwort
von NameInUse, 126

Wenn Du weißt, dass er das vor hat, bist Du Mitwisserin und er hat sich alleine wegen der Aufforderung zu soetwas strafbar gemacht.

Kommentar von musso ,

Nein, nicht bei einer so geringen Straftat

Kommentar von Ranzino ,

Er hat sein Asylverfahren mit Anlauf in die Tonne getreten damit. Nun ist er illegal hier. ;)

Kommentar von musso ,

Nein, der Asylgrund besteht noch. Ob das ausreicht, ihn auszuweisen entscheidest nicht DU

Kommentar von Ranzino ,

Ich entscheide es nicht, aber sowas ist ein gewisser Automatismus. Wer Asyl will, hat nicht so einen Mist abzuziehen, sonst verwirkt er seine Rechte. 
Evtl. hat er noch andere Mädels versucht zu beschwatzen und wenn da nun noch mehr solche Schreiben auftauchen, kannst dir die deutsche Behördenreaktion selber ausmalen.

Antwort
von Selorien, 137

Eigentlich musst du es melden, weil es eine Aufforderung zu einer Straftat ist, aber sone Anfragen kommen 100 mal am Tag in mein Postfach... also vergiss es einfach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community