Frage von HamiltonJR, 44

Wurde im Jugendalter immer kritisiert, dass ich am Wochende zu viel trinke und jetzt juckt es gar keinen, dass ich überhaupt nichts mehr trinke...?

habe mich schon sehr stark verändert, aber die Leute von früher realisieren das überhaupt nicht mehr, wenn ich in entsprechende Diskos gehe..

Antwort
von Tschoo, 9

Wie TorDerSchatten es gesagt hat, es ist deine Sache und interessiert die anderen nicht.

Ich habe da leider in meiner Selbsthilfegrupper ein negatives Beispiel mit bekommen.

Ein Säufer hat nach einer Therapie aufgehört zu trinken. Am Anfang waren alle froh (es belastet ja auch Familie und Freunde), als er irgendwann (nach ca. 2 Jahren sein Leben wieder in Griff bekommen hatte und die Familie und Freunde ihm auch wieder vertrauten -- er also nicht mehr der trockene Alki war, sondern ganz "normal", passte es ihm nicht (fehlende Anerkennung, wie bei dir) und er "rutschte" in den Rückfall. Jetzt hören wir nix mehr von ihm. Ist halt alles wieder kaputt gegangen

.Gruß

Antwort
von TorDerSchatten, 15

Weil es niemand interessiert. Trinke oder trinke nicht, das ist allein deine Sache.

Kommentar von HamiltonJR ,

aber irgendwie habe ich einen gewissen Drang, bestimmten Leuten zu beweisen, dass ich mich geändert habe

Antwort
von Ille1811, 3

Hallo!

aber irgendwie habe ich einen gewissen Drang, bestimmten Leuten zu beweisen, dass ich mich geändert habe

Dann hast du also nicht für dich aufgehört, sondern weil du dafür von anderen gelobt werden willst!

Da bist du in großer Gefahr, rückfällig zu werden, weil dein Fokus nicht auf dir selbst, sondern auf der Reaktion der anderen ist! Wenn die mich nicht loben, dann sauf ich wieder! Soll'n se mal sehen, wie es mir geht, wenn sie mich nicht loben!

Der Austausch in einer Selbsthilfegemeinschaft (Anonyme Alkoholiker, Blaues Kreuz, Kreuzbund, Guttempler) kann hilfreich sein, dir auf die Schliche zu kommen und zu begreifen, dass du das, was du tust, für dich tun solltest - unabhängig von den Reaktionen anderer.

Antwort
von RicSneaker, 22

Negative Dinge fallen eher auf, als positive ^^

Antwort
von Herpor, 2

Wenn du mit dem Trinken aufgehört hast, dann tust du das für dich selbst und nicht für die andern.

Antwort
von eyrehead2016, 22

Weil es denen nicht mehr interessiert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community