Frage von dervasile, 189

Wurde Hitler zum Krieg provuziert?

Also Ich habe mal gehört das Hitler 1939 mit Polen mehrere Gespräche gesucht hat aber diese wegen den Briten und Frankreich nicht kooperieren wollten. Also stimmt es das Hitler Frieden wollte und seine Truppen wegen der Provokationen einmarschieren ließ?

Antwort
von Ifosil, 91

Sei vorsichtig, auf welchen Seiten du unterwegs bist. Schnell hast du eine Gehirnwäsche eingefangen und setzt den Aluhut auf. 

Kommentar von dervasile ,

ist eine der größten Plattformen der welt. youtube.

Kommentar von Ifosil ,

Ja und? Gerade auf YouTube kann jeder seine Videos hochladen. Sprich auch Leute, die hier rechte Propaganda betreiben wollen. Das Netz und auch YT sind voll davon. 

Antwort
von MrHilfestellung, 87

Nein, wer "mein Kampf" liest und sich die Rhetorik Hitlers vor dem Krieg ansieht, wird merken, dass der Krieg um den sogenannten "Lebensraum im Osten" eines der wichtigsten Ziele der Nazis war.

Kommentar von dervasile ,

der nazis ja, aber auch hitlers? das ist die frage.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Natürlich. Hitler persönlich hat ja "mein Kampf" geschrieben und die Reden gehalten, die schon Jahre vorher den Lebensraum im Osten gefordert haben. (http://www.1000dokumente.de/index.html/index.html?c=dokument\_de&dokument=01...)

Außerdem war Hitler die wichtigste Figur der Nazis und für die Leitlinien der Ideologie verantwortlich.

Kommentar von earnest ,

Wenn das DEINE Frage ist, dann offenbart sie erneut, dass du von dieser Zeit nicht die geringste Ahnung hast.

Antwort
von LordFantleroy, 74

Schon mal was vom Konzept "Lebensraum im Osten" gehört?

Hitler hatte von Anfang an einen Krieg geplant um Territorien im Osten für sein rassistisches Kolonialisierungsprojekt zu erschließen.

Antwort
von beangato, 68

Bitte was?


Möcht mal wissen, wer solche Paolen rausbringt - und auch noch daran glaubt.


http://unsere.de/hitler\_wollte\_frieden.htm


zum 2.Weltkrieg:

Hitler wollte "zurückholen", was der Kaiser verloren hatte,

"Heim ins Reich" hieß die Parole. Aber damit nicht nicht
genug: Hitler wollte auch noch "Lebensraum im Osten" und am
1.September 1939 hieß es:

"Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen"





Kommentar von dervasile ,

Deshalb frage ich doch. aber hat nicht Churchill gesagt er wolle die deutsche wirtschaft zerschlagen? Oder hatte nicht polen gesagt sie würden die grenze an die oder verlegen? und das alles vor dem krieg.

Kommentar von beangato ,

Nicht, dass ich wüßte.

Nochmal: Wie kann man an solchen Mist glauben?

Lies doch mal den von mir angegeben Link.

Kommentar von PatrickLassan ,

aber hat nicht Churchill gesagt er wolle die deutsche wirtschaft zerschlagen?

Es gibt jede Menge erfundene Churchill-Zitate, das ist eines davon.

Antwort
von JBEZorg, 20

Nein, das ist Verdrehung von Fakten. Allein schon bei der Aussage "einmarschieren liess". Ein Angriffskrieg ist wohl kaum Zeichen von Verhndlungswille. Dann haben die Polen sehr wohl kooperieren wllen und hatten mt Hitler einen Nichtangriffs-Vertrag.

Und zuguterletzt führe bite Fakten auf, die eine Vorbereitung auf einen Verteidigungskrieg seites Hitlers duten würden. Ich kann dir welche vorbringen zu Frankreich, Grossbritanien, Sowjetunion und auch Polen.

Antwort
von Karsten29, 99

Wenn du Hitlers mein Kampf liest und seine Biografie, die er auch noch geschrieben hat, dann müsstest du wissen, dass er nicht dazu gezwungen wurde. Die Leute haben ihn doch genau wegen diesen Taten gewählt.

Kommentar von earnest ,

Wegen dieser Taten gewählt?

Hitler wurde nicht gewählt, sondern vom Reichspräsidenten zum Kanzler ERNANNT.

Und ich unterstelle mal, dass nicht jeder Hansel, der irgendwann NDSAP wählte, damit nun gleich den Holocaust gewählt hat.

(Das soll nicht die Mitschuld der Deutschen am Nazitum in irgendeiner Weise relativieren.)

Kommentar von Haldor ,

"Hitler wurde nicht gewählt....." - Klar wurde Hitler gewählt, und  zwar am 5. März 1933 (Reichstagswahl). Die NSDAP erhielt ca. 44% der  Stimmen, die DNVP, welche die Koalition mit der NSDAP fortsetzen wollte, erhielt 8% der Stimmen. Jeder, der die DNVP wählte (unter dem Namen  "Kampffront Schwarz Weiß Rot") wusste, dass seine Stimme Hitler im Amt  bestätigte. Damit hatte die Hitlerkoalition die absolute Mehrheit  bekommen.

"Die Leute haben ihn doch genau wegen diesen
Taten gewählt." - Richtig ist, dass Hitler im Osten Lebensraum gewinnen  wollte (s. "Mein Kampf"). Deshalb kann man nicht sagen, der (arme) Hitler wurde zum Krieg provoziert; wenn doch, dann hat er sich gerne  provozieren lassen. Er forderte von den Polen Rückgabe von Danzig und eine exterritoriale Eisen- und Autobahn durch den polnischen Korridor. Die Polen lehnten rigoros ab; die englisch-französische Garantieerklärung für Polen hatte der polnischen Regierung den Rücken gestärkt. Hitlers Absicht, Polen zu überfallen, war durch den deutsch-sowj. Nichtangriffspakt vom 25. August 1939 nicht mehr zu bremsen. Die angebliche Provokation durch den Überfall auf den Sender Gleiwitz, ausgeführt (angeblich) von Polen, liefert Hitler einen Vorwand zum Angriff.

Dass ihn die Leute deswegen gewählt haben, weil er aggressiv nach Osten vorgehen wollte, ist unhaltbar. Hitlers "Mein Kampf" war 1933, z.Z. der letzten Reichstagswahl, nur in kleiner Stückzahl auf dem Markt. Außerdem, wer liest von der Masse des Volkes eine Propagandaschrift eines Politikers? Hitler wurde als starker Mann gewählt. In der Weimarer Republik ging es drunter und drüber. Von dem Machtmenschen Hitler, der wirkungsvoll in Form mitreißender Reden auftrat und den Deutschen alles versprach, was sie wünschten, erhoffte sich die Mehrheit des Volkes  vor allem Ordnung, keine Straßenkämpfe mehr und wirtschaftlichen Aufschwung.

Kommentar von PatrickLassan ,


"Hitler wurde nicht gewählt....." - Klar wurde Hitler gewählt,

Nein. Die NSDAP schon, aber er selbst nicht, zumindest nicht zum Reichskanzler.

Der Reichskanzler wurde laut Weimarer Verfassung nicht gewählt, sondern vom Reichspräsidenten ernannt. Der Reichskanzler musste nicht einmal Mitglied des Reichstags sein.


Antwort
von Jo3591, 59

Mit diesen polnischen "Provokationen" ist vielleicht der angebliche polnische Überfall auf den Soldatensender Gleiwitz gemeint. Da hatte die SS KZ-Häftlinge in polnische Uniformen gesteckt und sie gezwungen, den Sender anzugreifen. Da standen aber die DSivisionen der Wehrmacht längst in ihren Bereitstellungsräumen, bereit zum Angriff. Der Propaganda diente diese angebliche Provokation dann als letzter Anlaß zum Kriegsbeginn.

Antwort
von Herb3472, 60

Ja klar wurde Hitler provoziert. Er hat den anderen Staatschefs klipp und klar gesagt, was er sich vorstellt, und die waren so dumm, dass sie das nicht kapiert haben und nicht gleich einverstanden waren. Wenn er alles tun hätte dürfen, was er gewollt hat, wäre er ganz friedlich und brav gewesen.

Antwort
von oxBellaox, 97

Hitler als Lämmchen? ... ist mir ganz neu.

woher hast du diese These?

Kommentar von dervasile ,

aus Youtube. ist eine private Doku namens Hitler wollte immer nur Frieden und dauert 1,5 std.

Kommentar von meinerede ,

...von irgend ´nem Nazi!

Kommentar von oxBellaox ,

stell mal den Link ein bitte

Kommentar von dervasile ,

ich kann kein link geben da ich am handy bin gib ihn youtube ein: Hitler wollte immer nur frieden die wahre Geschichte " dauert 1std 36 min und ist in schwarz weis.

Kommentar von Karsten29 ,

Jeder kann auf Youtube Dokus drehen. Nur mal so als Tipp. Man sollte schon so reif sein, Dinge auch zu hinterfragen, wenn man solche Medien nutzt!

Kommentar von oxBellaox ,

das ist wahrscheinlich von jemandem, der rechtsgesinnt ist. möchte mir aber kein Urteil darüber erlauben, denn ich habe es nicht gesehen. Werde ich auch wahrscheinlich nicht, da meine Zeit knapp ist und ich in meiner freizeit andere Prioritäten habe.

Das Kapitel Hitler ist Geschichte für mich.

Kommentar von earnest ,

Nöh, das ist in Tief-Braun, dervasile.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das ist nicht neu, das ist sogar ein ziemlich alter Hut, der hier auch schon von verschiedenen Usern verbreitet wurde.

Kommentar von oxBellaox ,

@p.lasan:

Ich

glaube nicht, dass ich jemanden brauche, der mir meine Denkweise

erklären muss. Ich habe eine Frage beantwortet und was ich für

richtig halte musst du schon mir überlassen.

Kommentar von PatrickLassan ,

@ oxBellaox: Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass die Behauptungen des Fragestellers in keiner Weise neu sind. Anscheinend hast du da etwas falsch verstanden.

Antwort
von meinerede, 78

Was glaubst Du, wieviel Mist ich schon gehört hab´in meinem Leben? Wenn ich das alles geglaubt hätte, wär´ich längst metertief darunter vergraben!

Antwort
von ShishaGut, 103

Das er Frieden wollte?

Nein, sonst wäre es nie so weit gekommen.

Kommentar von dervasile ,

Er wurde doch provoziert von Churchill und den Juden und vielen weiteren über Monate lang, man kann es eigentlich mit Putin vergleichen. der wird auch provoziert bleibt aber gott sei dank ruhig.

Kommentar von earnest ,

@dervasile: 

Das ist Unfug. So etwas behaupten heutzutage nur die Braunenn.

Antwort
von ugurano22, 31

alleinschon frieden hitler, wenn das so währe, warum hat er Polen angegriffen, und die juden, und wenn hitler dieser narzist gewonnen hätte, würde er jeden der anders aussieht umbringen.

Antwort
von zersteut, 36

Also ganz so einfach wie wie es viele ihr behaupten ist es nicht!

Es Verhandlungen mit Polen, da ging es um die Angliederung Danzig an Deutschland, Menschenrechte für die Deutsche Minderheit in Polen und Transitwege nach Ostpreußen! Hier gab es aber nie ein Abschluss denn:

Als die Tschechoslowakei zerfällt macht Hitler die Tschechei zum Protektorat, schließt ein Bündnis mit der neu entstandenen Slowakei und läßt die Polen unberücksichtigt.
Die Welt ist über Hitlers Tschechei-Protektorat empört, und Polen ist erzürnt, dass es leer ausgegangen ist.

Polen ruft 330.000 Reservisten zu den Waffen und läßt Kampfverbände in Richtung Danzig aufmarschieren. Hitler, der bisher auf eine Verständigungslösung mit den Polen hingearbeitet hat, ist von diesen kriegerischen Drohgebärden Polens überrascht.
Er kündigt den Freundschaftsvertrag von 1934, den er nun von den Polen als gebrochen ansieht, und gibt dem Oberkommando der Wehrmacht am 3. April 1939 die Weisung, einen Angriff gegen Polen vorzubereiten!

Kommentar von dervasile ,

Endlich jemand der versteht was ich meine. ich bin kein deutscher aber hitler hat meinem land geholfen als die sowjetunion einmarschierte und dafür bin ich ihm dankbar.

Kommentar von PatrickLassan ,

hitler hat meinem land geholfen als die sowjetunion einmarschierte

Welches Land soll das gewesen sein?

Kommentar von PatrickLassan ,

Als die Tschechoslowakei zerfällt macht Hitler die Tschechei zum
Protektorat, schließt ein Bündnis mit der neu entstandenen Slowakei und läßt die Polen unberücksichtigt.

Am Zerfall der Tschechoslowakei war Hitler bzw. das Deutsche Reich maßgeblich beteiligt. 

Hitler, der bisher auf eine Verständigungslösung mit den Polen
hingearbeitet hat, ist von diesen kriegerischen Drohgebärden Polens überrascht.

Wieso sollte er überrascht sein? Polen fühlte sich durchaus zu Recht bedroht.

Woher hast du den Quatsch? Hört sich ein bisschen nach Schultze-Rhönhof an.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Schultze-Rhonhof

Kommentar von earnest ,

@zerstreut:

Das ist rechte Geschichtsklitterung.

Kommentar von dervasile ,

wie soll ich rechts sein wenn ich nichtmal ein Prozent deutsches blut habe? er hat meinem land geholfen und dieses land war rumänien.

Kommentar von Saturnknight ,

wie soll ich rechts sein wenn ich nichtmal ein Prozent deutsches blut habe? er hat meinem land geholfen und dieses land war rumänien.

Das zeigt wieder, wie wenig du weißt.

Um rechts zu sein, muß man kein Deutscher sein. Rechte gibt es in jedem Land.

Guck dir nur mal an, wieviele Rechte in den USA rumrennen - die haben da auch Sachen wie Hakenkreuzfahnen und Hitlerbilder, ohne irgendwelche deutschen Vorfahren zu haben. Manche schneidern sich sogar die alten SS Uniformen nach und rennen damit rum. Einer von denen wollte seinen Sohn sogar auf den Vornamen "Adolf Hitler" taufen lassen.

Oder Rußland, da gibt es auch genug Rechte.

Kommentar von PatrickLassan ,

er hat meinem land geholfen und dieses land war rumänien.

Dabei, es zu verkleinern?  Du hast offensichtlich keine Ahnung von rumänischer Geschichte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rum%C3%A4nien#Gro.C3.9Frum.C3.A4nien

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Wiener_Schiedsspruch

Antwort
von Kaesequalle, 35

Er wollte zb die Jüdische Bevölkerung vernichten, und Land für das Großdeutsche Reich erobern. In der ideologie war der Frieden wenn überhaupt erst nach dem Sieg vorgesehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community