Frage von laurab18, 113

Wurde gerade vom Schaffner erwischt, was nun?

Hey Leute, wie oben schon steht würde ich erwischt. Ich hatte leider nur einen 20er dabei und dort war niemand mit dem ich das wechseln konnte. Ich wollte dann halt den Schaffner im Zug suchen aber musste dringend auf die Toilette, deswegen bin ich kurz dort reingegangen. Da meine Zugfahrt sowieso nur 5 min dauert, ist die Zeit sehr schnell vergangen und ich war genau fertig, als der Zug gehalten hat und vor mir stand naklar der Schaffner. Ich hab ihm versucht zu erklären, was passiert ist, aber er hat sich nichts angehört und hat meine Personalien aufgeschrieben. Er hat nichts gesagt, auch nicht, dass ich einen Brief bekomme oder so aber ich bin mir im Klaren, dass ich Post bekommen werde. Naja ich wurde jetzt schon zum 2ten mal erwischt, das erste mal war einen Monat her, da habe ich aber rechtzeitig bezahlt. Könnte es jetzt zur Anzeige kommen? Ich habe gerade kein Geld parat und werde auch keins haben in den nächsten 2 Wochen, würde dann eine Mahnung kommen oder würden die mich weiter an ein Inkasso Büro leiten? Kann ich die nicht iwie anschreiben und mein Problem schildern damit die mir wenigstens etwas Rabatt oder so geben? Ich bin völlig verzweifelt! Und wenn jetzt ein paar Besserwisser kommen und schreiben "musst du bezahlen, selber schuld" oder soein dreck, dann könnt ihr euch das Sparen. Ich weiß, ich habe schuld. Danke im Voraus!

Antwort
von ES1956, 57

2 x in 4 Wochen, mit Verstecken auf dem WC - da mußt du sicher mit einer Anzeige rechnen.
Und die Anzeige kommt natürlich zusätzlich zum erhöhten Beförderungsentgeld von 60€.

Antwort
von KlausM1966, 69

Naja ich wurde jetzt schon zum 2ten mal erwischt, das erste mal war einen Monat her,

Aus Fehlern sollte man eigentlich lernen, oder? Das zeigt doch, dass die Strafen immer noch viel zu gering sind.

Du hast am falschen Ende gespart. Die Fahrkarte für 1,50 € (geschätzt) wäre eine gute Investition gewesen, besonders wenn mein kein Geld parat hat!

Rechne dir doch mal durch, wie oft du für die überflüssigen Strafen ganz legal hättest fahren können.

Ich würde mit einer Anzeige rechnen und keinen Gedanken an Rabatt verschwenden. Allerdings dauert die Abwicklung und das Zahlungsziel wird nicht vor dem nächsten Zahlungeingang bei dir liegen.

Antwort
von Schnoofy, 73

Ich hatte leider nur einen 20er dabei und dort war niemand mit dem ich das wechseln konnte.

Weil es alle anderen schon kapiert haben noch einmal extra für Dich in Großbuchstaben:

FAHRSCHEINAUTOMATEN AUF BAHNSTEIGEN KÖNNEN SOGAR GELD WECHSELN !!!

Kommentar von laurab18 ,

Wie geht das denn?? Ich fahre nicht so oft mit dem Zug also bin ich in dem Thema nicht so informiert wie andere! Brauchst dich nicht aufzuspielen. 

Kommentar von Schnoofy ,

Ja, is klar.

Kommentar von Turbomann ,

Hallo laurab18

Das spielt keine Rolle wie oft du mit dem Zug fährst und dass du kein Kleingeld hattest zählt nirgends, damit kommst du nicht durch.

Die Regeln fürs Personenbeförderung besagen, dass DU als Passagier rechtzeitig für das passende Fahrgeld zu sorgen hast.

Es sei denn der Kartenautomat ist defekt, dann kann man sich die Automatennummer aufschreiben und das beim Schaffner (Kontrolle) melden, mit der Uhrzeit.

Unkenntnis schützt nicht immer vor Strafe und bevor du sauer reagierst, das ist leider so.

Kommentar von KlausM1966 ,

Naja ich wurde jetzt schon zum 2ten mal erwischt, das erste mal war einen Monat her,

passt nicht zu:

Ich fahre nicht so oft mit dem Zug

Antwort
von SiViHa72, 102

"dort war niemand mit dem ich das wechseln konnte. Ich wollte dann halt den Schaffner im Zug suchen aber musste dringend auf die Toilette, deswegen bin ich kurz dort reingegangen. Da meine Zugfahrt sowieso nur 5 min dauert, ist die Zeit sehr schnell vergangen"

Noch dümmer gehts auch nicht, hm?

Und wenn es tatsächlich nur dumm gelaufen ist (jaja), dann ist ey immer noch dumm. Denn Du hast zu zahlen und sie werden einem Wiederholer auch keinen Rabatt o.ä. einräumen. Nicht gezahlte Dinge landen beim Inkasso, ja, auch das kann passieren.

Die 40-60€ solltest Du Dir am besten irgendwo leihen (Familie, Freunde, Bekannte..), so dass Du das Thema schnell und zuverlässig erledigt hast.

Antwort
von angy2001, 113

Ich denke, du wirst wieder ein Schreiben mit der Aufforderung zur Zahlung der Strafe und der Fahrkarte bekommen - aber keine Anzeige. Das Schreiben wird ein paar Tage dauern und die Zahlungsfrist auch und nach 2 Wochen hast du ja wieder Geld. Alles im grünen Bereich.

Kommentar von laurab18 ,

Danke für deine sachliche Antwort! :)

Kommentar von angy2001 ,

gern geschehen.

Kommentar von ES1956 ,

Ich wüsste keinen Grund warum das EVU in einem solchen Fall auf die Anzeige verzichten sollte.

Kommentar von vomfeinsten111 ,

Bei 2 Verstößen innerhalb 1 Monats geht fast jedes Unternehmen von Vorsatz aus und erstattet Anzeige - im Interesse der ehrlichen Kunden.

Das ist auch gut und richtig so.

Die meisten Schwarzfahrer sind Kiddies mit überteuerten Markenklamotten und Markenhandys, die dies vorsätzlich tun und um den Automaten im Zug herum lungern.

Ab Kontrollstart (telefonisch abgesprochen) werde ich diesen Automaten immer blockieren und diese Täter dem Kontrolleur übergeben..

Die müssen das lernen, weshalb ich als Fahrgast diese Verstöße dokumentiere und anzeige.

Hoffentlich wird das mal angehoben - 60 oder 80 Euro sind zu wenig.

Antwort
von Nerd45, 77

Du musst die Strafe zahlen ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community