Frage von Konzulweyer, 51

Wurde der Trabbi von der DDR in die BRD oder ins westliche Ausland expordiert und gab es Händler?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andre123, 23

Ja in die BRD wurde er bis Ende der 60er Jahre exportiert, fand aber kaum Käufer. (1967 z.B 151 Stück)

Verkauft wurde der Trabant auch  kurze Zeit in Griechenland 

Ganz im Gegensatz zum Wartburg der in den Beneluxstaaten,Skandinavien, England  und auch z.B in Ägypten ein Exporterfolg war  

Antwort
von beangato, 29

Ja.

https://www.welt.de/motor/gallery134116678/Diese-DDR-Autos-fuhren-auch-im-Westen...

Antwort
von jule2204, 34

In der BRD und in den westlichen Ländern wollte kein Mensch einen Trabbi haben.
Da hatten wir hier wohl weit aus bessere Autos als die Pappe auf vier Rädern.

Kommentar von metalfreak311 ,

An der Antwort von beangato dürftest Du wohl sehen, dass auch eine überhebliche/arrogante Antwort falsch sein kann.

Kommentar von Huckebein3 ,

überhebliche arrogante Antworten sind meistens falsch.

Kommentar von beangato ,

@jule2204

Es gibt immer noch jährlich ein Trabanttreffen und das:

http://www.avd-sachsen-rallye.de/s/trabant

Soviel zur "minderwertigen" Pappe, die allerdings Duroplast war.

Kommentar von Furino ,

Wieder so eine dumme, arrogante Besserwisserei

1. Heisst Trabi und nicht Trabbi. Ist abgeleitet von Trabant mir einem b.

2. War er nicht aus Pappe, sondern die Karosserieteile aus Plaste und Glasfaser. Bei Pappe hätte er den ersten Regen nicht überstanden.

Kommentar von abibremer ,

Diese Antwort ist NICHT NUR inhaltlich völlig daneben: Der in Bremen gebaute LLoyd Alexander war von der Karosserie her ein fast perfekter Trabi-Klon: zweizylindriger Zweitakter mit Kunststoff beplanktem Rahmen. Erst vor Kurzem war ein belgischer Klostervorsteher zu sehen, der noch HEUTE mit seinem Trabi in Liege (Stadt i. Belgien) unterwegs ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten