Frage von Guapotito, 545

Wurde der Putsch(versuch) in der Türkei von Drahtziehern aus dem Hintergrund eingeleitet?

Die Türkei unter Erdogan ging in den letzten Jahren in eine politische Richtung, die vielen seiner Partner ( EU bzw. NATO) gegen den Strich ging. Zuletzt mit einem Verbot für den deutschen Verteidigungsstaatssekretär, die in der Türkei stationierten deutschen Truppen, zu besuchen.

Davor fiel die Türkei (Erdogan) durch:

  • einen Abschuss eines russischen Kampfjets
  • zunehmender Islamisierung / Radikalisierung in der Türkei
  • Ölgeschäfte mit dem islamischen Staat
  • erpresserische Forderungen in der Flüchtlingskrise
  • gewaltätige Zerschlagungen von Demonstrationen (Gezi Park)
  • Zensur der Medien

und noch einigen anderen, mit dem Westen nicht kompatiblen, Aktionen auf.

Für mich ist daher klar, dass man Erdogan loswerden will.

Könnte es daher sein, dass man, von Seiten der NATO, dem türkischen Militär die Pistole auf die Brust gesetzt hat, im Sinne von :,, Entweder ihr unternehmt jetzt was und verhaltet euch wie Verbündete oder ihr fliegt raus (aus der Nato)!"

Auch der Zeitpunkt der versuchten Revolution, nach dem islamistischen Attentat in Nizza, würde meiner Meinung nach dafür sprechen.

Sollte an meinen Vermutungen was dran sein, wäre ein Scheitern des Putsches nicht nur eine Niederlage des türkischen Militärs, sondern eine für den gesamten Westen und letztendlich natürlich auch für die gemäßigten Türken, in der Türkei. Das Land würde sich dadurch, noch weiter vom Westen entfernen. Erschreckenderweise ist das offenbar im Sinne eines Großteils der Türken, die ja maßgeblich zum Scheitern beigetragen haben.

Was tun mit der Türkei? In der NATO, können sie meiner Ansicht nach nicht bleiben. Und was haltet ihr von meiner Vermutung, dass der Putsch(versuch), vom Westen iniziiert wurde?

Antwort
von voayager, 146

Gab es Drahtzieher bei diesem operettenhaften Putsch? Schwer zu sagen, in den nächsten Tagen werden wir es vielleicht erfahren. Rumspekulieren ist jedenfalls wenig bis garnicht hilfreich.


Kommentar von Guapotito ,

Aber es macht spaß.:)

Kommentar von voayager ,

Kann sein, nur hat es so meist keinerlei Gewicht, ähnlich dem Konfetti, das man spaeshalber in die Luft wirft. Auch das ist recht leicht.

Antwort
von oelbart, 157

Der Westen soll also das Militär zum Putsch angestachelt haben, um (unter anderem) die Pressefreiheit zu stärken und Demonstrationen wieder zu ermöglichen?

Und auch was die Flüchtlingspolitik angeht: Der Deal basiert ja momentan darauf, dass die Türkei ihre Grenzen schützt und das Weiterkommen von Flüchtlingen verhindert. Ein Putsch oder gar eine Revolution mit darauf folgender politischer Unsicherheit, einem neuen Herrscher usw würde diesen Deal doch eher gefährden...

Also...ich weiß natürlich auch nix genaueres, aber nach der aktuellen "Großwetterlage" wäre es - meiner Meinung nach - aktuell ziemlich bescheuert.

Kommentar von DerBuddha ,

es wäre nicht nur bescheuert, es wäre eine kriegserklärung eines nato-staates an ein anderes............:)

Antwort
von Bodesurry, 103

Im Moment, Sa. 10.38 Uhr, gehen die Vermutungen der Putschurheber nicht in die Richtung, in der Du sie  vermutest. Es heißt, die Gülen-Bewegung stehe hinter dem Aufstand.

So wie ich es sehe, hat auch nur ein sehr kleiner Teil der Armee geputscht. Wäre es wirklich die ganze Armee gewesen, so hätte Erdogan wahrscheinlich verloren.

Die NATO hat in der Türkei wenig zu sagen. Eher würde ein Putsch der ganzen Armee darauf hinausgehen, die Vorstellungen von Atatürk zu verwirklichen. 

Antwort
von Nemesis900, 151

Zähl doch einfach mal auf was er alles seinen eigenen Staatsbürgern antut. Braucht es da wirklich noch einen Antrieb von außen das man diesen Diktator loswerden will?

Kommentar von Guapotito ,

Ich habe doch einiges an Gründen aufgezählt und trotzdem wurde er demokratisch gewählt, also ist ein Antrieb von Außen durchaus denkbar.

Kommentar von Aktzeptieren ,

er wird gewählt weil es keinen besseren politiker zurzeit gibt !!!

Antwort
von RuedigerKaarst, 134

Immer diese Verschwörungstheorien.

Der Anschlag auf das World Trade Center wurde von Amerika geplant und Ausgeführt.

Die Bundesrepublik Deutschland ist kein Staat, sondern eine GmbH

...

Kommentar von Aktzeptieren ,

genau so mit der isis, das sind keine muslime sondern terroristen!

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Immer diese Leute die Kampfbegriffe verwenden und denken das sei normal ..

Antwort
von tryanswer, 137

Ich kann mir Vorstellen, daß in der Türkei ein paar Leute angefangen haben nachzudenken. Dafür braucht es keine Einflußnahme von außen. Im Grunde kann es uns auch gleich sein, wer in der Türkei regiert, hauptsache der Islamismus gewinnt dort nicht an Boden.

Kommentar von Aktzeptieren ,

es gibt nichts das soch islamismus nennt und islamisten sind auch keine muslime ihr tut einfach immer alles vermischen. ihr denkt genauso das isis muslime sind! informiert euch doch mal richtig

Kommentar von Grautvornix ,

Denk ich nicht!

Genauso wie ich nicht denke, das alle Christen pädophil sind, bloß weil einige Geistliche es sind.

Mit den Muslimen ist es wie mit den Menschen, es gibt solche und solche.

Kommentar von wickedsick05 ,

nein Muslime sind das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=gMtJzV3O4NI

die in Schweden 55 No-Go-Areas errichten dass sich selbst der Postbote nicht mehr hintraut.

Kommentar von tryanswer ,

Natürlich sind der IS Moslems, aber nicht jeder Moslem ist gleichzeitig Anhänger des IS. Der IS ist einfach eine von mehrerern gewaltbereiten islamistischen Organisationen.

Es geht auch nicht darum den Moslems etwas anzuhängen. Aber es gibt auch nichts zu beschönigen!

Die Türkei ist nun dank Attatürk eine säkulare Gesellschaft. Ob das aber so bleibt oder ob sie wieder in die Finsternis des Islams zurückfällt wird die Zukunft zeigen. Erdogan scheint mir langfristig jedoch kein guter Garant für Stabilität.

Antwort
von atzef, 65

Deine wüsten Spekulationen sind an den Haaren herbeigezogen und entbehren jedem Hauch eines Beweises. Sie sind willkürlich konstruiert. Insofern gemessen an den Realitäten alberner Schrott und reichlich ahnungls- und phantasielos.

Kommentar von Guapotito ,

Natürlich sind es Spekulationen ohne Beweise. Phantasielos sind sie allerdings nicht. Ein "Danke" erspare ich mir an dieser Stelle mal. So wie du dir deine Antwort ebenfalls hättest sparen können.

Kommentar von atzef ,

Doch. Völlig phantasielos, da sie sich nicht vorstellen können, dass ein von der NATO inszenierter Putsch nicht so armelig unerfolgreich ausgegangen wäre...

Aufgeblasenes Verschwörungstheoriegeschwafel. Bezeichnenderweise zickst du dann auch noch herum, wenn man deinem Eitelkeitsbedürfnis nicht schmeichelt, sondern dieses Geschreibsel kritisert.

Kommentar von Guapotito ,

Also die Zicke bist ja wohl eindeutig du.

Antwort
von DerBuddha, 95

erstmal, SCHADE, dass es nicht geklappt hat........dieser lügner und diktator muss dringend weg............... jedoch, war das mittel nicht ok............:)

zur frage...... es gibt immer irgendwelche hintermänner.......jedoch hat dass nichts mit dem westen zu tun, sondern ist ein hausgemachtes problem........... wer denkt, dass es wieder eine westliche verschwörungtheorie gibt, der sollte mal daran denken, dass im falle einer niederschlagung, wie es ja geschehen ist, erdogan viel stäker aus dieser sache hervorgeht und so ein risiko gehen doch die wirtschaft oder sonstige "westliche" verschwörer nicht ein, wenn es also mit westlichen verschwörern zu tun hätte, dann hätter dieser putsch mit 100 prozentiger gewisssheit geklappt............. und man darf auch nicht vergessen, dass die türkei mitglied der nato ist und sowas wäre eine kriegserklärung eines nato-staates gegen ein anderes.........:)

es wird jedoch wirklich zeit, dass sich in der türkei was regt, ich hoffe echt, dass dies nicht der letzte versuch war............ denn SO ein land mit SO einem diktator hat in der EU NICHTS verloren.......!!!!!!!

Kommentar von DayLight81 ,

Hast recht.. Erdoğans Art zu regieren ist echt nicht mehr akzeptabel ! Er muss endlich mal anfangen, den ganzen "MÜll" was sich in der Türkei unter türkischen Flaggen bewegt, beseitigen zu lassen !!!!!!!!!

Kommentar von Guapotito ,

Ich kann es mir nur so erklären, dass man den Rückhalt des Volkes, den Erdogan offenbar genießt, massiv unterschätzt hat. Egal ob ein Einwirken von Außen für den Putschversuch gesorgt hat, oder nicht.

Ich hätte nie gedacht, dass es Erdogan gelingt, die Menschen in diesem Umfang auf die Straßen zu bringen, um für ihn zu kämpfen. Ich bin auch der Meinung, dass Erdogans "standing" innerhalb der Türkei, dadurch gestärkt wurde. Doch außerhalb, hat sich das Land nur weiter von der EU entfernt. 

Antwort
von willom, 88

Nun......: das türkische Militär hat in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach erfolgreich geputscht, also sollte man davon ausgehen können das sie eigentlich wissen wie´s geht.

Um so auffälliger ist dann bei diesem " Putsch ", daß er augenscheinlich ziemlich dilletantisch und mehr als halbherzig durchgezogen wurde, insbesondere angesichts der Tatsache daß die Putschisten natürlich genau wissen wie groß, geschlossen und gewaltbereit Erdogans Anhängerschaft ist.

Desweiteren ist so ein gescheiterter Putsch für Erdogan natürlich sowas wie ein willkommener Reichsttagsbrand, der ihm jetzt den Grund und die Möglichkeit gibt unter seinen Gegnern " mal so richtig aufzuräumen " und auch politisch einiges zu installieren was es noch schwieriger macht, ihn auf demokratischem Wege loszuwerden.

Auch das weiß natürlich das Militär und würde sich daher halbherzige Aktionen ohne Aussicht auf einen tatsächlichen Umsturz, aber mit großen Aussichten auf darauffolgene Säuberungsaktionen Erdogans tunlichst verkneifen.

Ich persönlich würde eine Inszenierung des Putsches von Seiten Erdogans eher in Betracht ziehen, als eine von Kräften von außerhalb gesteuerte Aktion.


Kommentar von Guapotito ,

,,...
insbesondere angesichts der Tatsache daß die Putschisten natürlich genau
wissen wie groß, geschlossen und gewaltbereit Erdogans Anhängerschaft
ist."

Und dieser Punkt kommt mir eben sehr zweifelhaft vor. Klar wusste man, dass die Verehrung für Erdogan groß ist, aber dass 1000e Mensch bereit sind, sich gegen das Militär zu stellen und damit das eigene Leben zu riskieren, finde ich sehr überraschend. Immerhin sind es 2 völlig unterschiedliche Dinge ein Kreuz auf einem Wahlzettel zu platzieren, oder ob man sich gegen eine bewaffnete Armee stellt. Ich bin von dem/der Mut/Dummheit der Leute, ziemlich "beeindruckt".

Antwort
von Othetaler, 147

Sorry, aber der Verdacht ist Blödsinn.

Da würde ich schon eher glauben, dass Erdogan selbst die Finger drin hat und einigen Putschisten falsche Signale über die Erfolgsaussichten vorgegaukelt wurden. Nun hat Erdogan freie Hand für Säuberungen und weiteren Machtzuwachs.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wieso sollte das Blödsinn sein?

Antwort
von Grautvornix, 80

Wenn dann von den USA, die sind auf sowas spezialisiert, der EU traue ich sowas nicht zu.

Das es Leute gibt die den Großmogul los werden wollen ist schon so, denke ich.

Zur Zeit sieht es so aus, das der Versuch gescheitert ist, das wird ihn nun endlich auf die letzte Stufe des Größenwahns treiben.

Ein Millitärputsch ist keine gute Lösung, auch dann nicht wenn man gegen Erdogan ist.

Antwort
von whabifan, 61

Oh Gott was für eine Theorie...alles immer von der bösen Nato und der EU. Bau vielleicht noch die Chemtrails und den Tod von Muhammad Ali mit ein-.-

Kommentar von Guapotito ,

Wieso böse? Wäre doch ein kluger Schachzug gewesen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wäre nur eine weitere Regierung die durch die USA ausgetauscht wurde. Wen würde das überraschen? Mit der Zeit wird man schon herausfinden was die Hintergründe waren.

Antwort
von Aktzeptieren, 82

Sag mir erstmal wieso man erdogan loswerden will?
Und wer sollte der präsident sein?
Ich kann dir eines sagen zurzeit ist erdogan der beste unter den schlechten und man nimmt das beste was man hat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community