Frage von Wolfinho, 225

Wunschhund?

Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Hund! I habe noch keine Erfahrung mit hundeerziehung aber ich wollte immer schon einen Hund haben und jetzt will ich mir diesen Wunsch erfüllen. Zu mir ich kann mir die Arbeit frei einteilen, das heißt ich habe genug Zeit für einen Hund und könnte ihn sogar auf die Arbeit mitnehmen. Ich suche daher einen Hund der mir als Begleiter zur Seite steht und was mir noch wichtig ist da ich viel Sport betreibe sollte er auch dafür geeignet sein das er mit mir laufen gehen kann. Welche Rasse passt auf diese Wünsche?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Leopanth, 94

http://www.hundeseite.de/welcher-hund-passt-zu-mir/

Dürfte dir bei deiner Entscheidung helfen ;)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 76

Der Cockerspaniel, der mittlere oder große Pudel, Apenzeller Sennenhund, Kurz oder Langhaar Collie, Shelyham Terrier, Westheighland Terrier, Scotch Terrier, Lakeland Terrier.

Und letztens hat mich hier bei GF Berni74 auf eine Rasse aufmerksam gemacht die ich auch echt nett finde.

http://www.bentjesgos.de/

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 42

es sit immer schwierig unbekannten menschen eine bestimmte hunderass zu empfhelen, zumal ja auch innerhalb einer rasse sehr unterschiedliche wesen herausgebildet werden.

so wuerde ich als erstes vermeiden mir einen hund zu holen:

- die ausgepraegten jagdtrieb haben (z.b. beagel, muesnterlander, weimaraner etc.

- keine modischen qualzuchten wie mops/franz.. bullterrier etc.

- keine nordischen hunde...

dann bleiben noch unzahelige andere rassen uebrig. schau dir die rassebeschreibungen an, besuch die zuechter und leren hunde kennen...

mein erster hund war ein pudelmischling aus dem tierehim. das war der "einfachste" hund den ich hatte und sehr liebenswert.

besprich diech bitte mit tierheimbetreibern. manchmal gibt es auch dort welpen, oft aber geeigente liebenswerte junge hunde!

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 82

Hmm vielleicht mal im Tierheim umschauen. Da er dich mit zur Arbeit begleiten soll, brauchst du ja im Grunde ein eher ruhigen Hund, der draussen dann auch sportlich ist. Würde daher von Arbeitsrassen,wie Border Collie, Aussie, Schäferhund, Husky usw abraten. Wegen den joggen würde ich auch keinen zu schweren Hunde nehmen, Labrador, Bulldoggen usw. Würde vielleicht Richtung Eurasier mal schauen :) aber im Tierheim steigt die Auswahl ja noch durch Mischlinge, wo man selber merkt das es passt beim Gassigehen zB. 

Antwort
von dogmama, 62

guck mal in die umliegenden Tierheime. Dort wirst Du sicherlich den richtigen Hund für Dich finden!

Mit Rassen wie Bordercollie oder sonstigen Arbeitshunden sind Menschen mit wenig Hunderfahrung meist überfordert!

Antwort
von brandon, 75

Wenn Du noch keine Erfahrung mit Hunden hast solltest Du erst mal ein dickes Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung lesen, damit Du weisst was auf Dich zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat. Erst dann solltest Du über eine Hunderasse nachdenken.

Ich würde Dir empfehlen das Du Dich mal in Tierheimen umsiehst, die Mitarbeiter dort kennen die Hunde und sind gerne dabei behilflich einen Hund zu finden der zu Dir passt.

Auch im Internet findest Du zahlreiche Seiten von Tierschutzorganisationen wie z.B.Zergportal in denen Hunde in jedem Alter, Größe, Farbe und Fellart vorgestellt werden die alle dringend ein schönes Zuhause brauchen.

Bitte lass Dir von niemand einreden das diese Hunde nichts wert sind.

LG

Antwort
von theaxx, 36

Such mal nach "Bodeguero Andaluz" , wahrscheinlich kennst du diese Rasse nicht, ist in Deutschland nicht so verbreitet aber in Spanien schon.
Ich habe einen und er ist sehr unkompliziert und kinderlieb und auch sportlich.
Egal für welche Rasse du dich entscheidest, du solltest auf jeden Fall einen aus dem Tierheim oder vom tierschutz nehmen ;)

Antwort
von Moonwalker, 91

Für Anfänger wie dich sind Tierheime meist die beste Wahl denn dort kennt man die Hunde und kann dich beraten. Außerdem ist es meist möglich mal den Hund zur "Probe" mit zu nehmen um zu sehen ob es funktioniert. Also auf zum nächsten Tierheim.


Expertenantwort
von Bitterkraut, Community-Experte für Tiere, 79

Wende dich an ein Tierheim. Eine bestimmte Rasse kaann man nicht empfehlen, aber es gibt ein paar Rassen, die für Anfänger nicht geeignet sind. Dazu gehören triebige Hütehunde, wie BorderCollies und Aussies, Manche Jagdhundrassen und Terrierrassen und alle Herdenschutzhundrassen.

Dazwischen kannst du dir aussuchen, was du willst. Bitte verzichte auch auf qualverzüchtete Rassen wie Möpse, Franz. Bulldoggen, Cavalier-King-Charles-Spaniels und Minihundzüchtungen.

Antwort
von schelm1, 66

In Ihr Anforderungsprofil passt jeder Hund!

Die Tierheime sind voll davon!

Antwort
von AuroraRich, 47

Einfach mal ins Tierheim und schauen?

Ein Welpe geht ja eh nicht und die Tierheime sind überfüllt.

Kommentar von Wolfinho ,

Warum geht ein Welpe nicht? 

Kommentar von AuroraRich ,

Du hast nicht geschrieben, dass du dir bis zu einem Jahr frei nehmen kannst. Sondern nur, dass du ihn zur Not mit zur Arbeit nehmen kannst. Also wäre das keine Grundlage für einen Welpen.

Du kannst ihn ja schlecht noch nicht stubenrein mit zur Arbeit nehmen. Und sonst muss Alleinsein mühsam antrainiert werden.

Kommentar von lenislash ,

Es gibt Welpen die schon Stubenrein sind-.-

Kommentar von AuroraRich ,

Wenn du sie beim Züchter kaufst? Dann holst du dir leider oft mit 8 Wochen und da ist kein Welpen stubenrein.

Antwort
von Wolfinho, 56

Wie steht es mit einem deutschen Schäferhund? 

Kommentar von LukaUndShiba ,

Für einen unerfahrenen Anfänger eher nicht geeignet. Die Hunde brauchen gute und klare Führung.  

Und die Hunde müssen und wollen viel arbeiten und das nicht nur im sportlichen sinne. 

Antwort
von BegerBlanceSu, 26

Hallo :)
Wie sollen wir dir helfen wenn du uns keine angaben über deinen ,,wunsch,, gibst ?
( Grösse,Wachsamkeit,familiengeeignet )

Kommentar von Wolfinho ,

Mittelgroß bis groß, ja auch wachsames verhalten erwünscht aber soll natürlich auch Familien geeignet sein. 

Haus mit Garten vorhanden. 

Kommentar von lenislash ,

Spitz!

Kommentar von BegerBlanceSu ,

ok...:) Dann würde ich mich für den weissen schweizer schäferhund entscheiden..tolle rasse und hat nicht die härte vom deutschen aber informiere dich einfach mal selbst....Tolle Familienhunde

Antwort
von David134, 118

vom sportlichen her aufjedenfall ein Border Collie sie sind auch sher gehorsam mit der richtigen erziehung und tolle begleiter

Kommentar von Cinder67 ,

Ich würde auch einen Border-Collie vorschlagen

Kommentar von Moonwalker ,

Das mag sein nur für einen Anfänger wie ihn sind sie eher ungeeignet da sie sehr intelligent sind und ständig beschäftigt werden müssen. Es sind wirklich tolle Hunde aber eben nichts für Anfänger.

Kommentar von David134 ,

oh stimmt das hab ich ganz vergessen

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, die müssen nicht ständig beschäftigt werden! Denen muß man zu Ruhe verhelfen, und das ist schwieriger, als einen Hund zu beschäftigen! Beim Border oder Aussie gehts mehr um Entspannung und Impulskontrolle - sonst hat man ein Monster zu hause.

Kommentar von Bitterkraut ,

Jeder gesunde Hund kann sportlich mit einem Menschen mithalten.

gerade der Border ist so triebig und anspruchvoll, daß viele von ihnen in den Tierheimen landen, weil ihre Besitzer völlig überfordert waren.  Das ist kein Hund für Anfänger, nur weil man sportlich ist.

Kommentar von David134 ,

eigentlich kann jeder hund mithalten und noch eine frage wie groß sollte er sein?

Kommentar von Moonwalker ,

Ich würde gerne mal nen Jogger mit einem Chihuahua sehen der hält denke ich nicht mit:)

Kommentar von Bitterkraut ,

wenn du dich da mal nicht irrst. Ein gesunder Chihuahua kann vermutlich länger traben als ein Mensch joggen möchte.

Trotzdem würde ich von einem sehr kleinen Hund abraten. Aber auch wenn man die ganz kleinen wegläßt, gibts noch jede Menge auswahl und es muß kein Border sein.

Kommentar von Dahika ,

um Himmels willen. Borders sind Arbeitshunde und ohne etwas zu hüten totunglücklich.

Kommentar von inicio ,

border collies sind arbeitshunde, die sollten nur von sehr verantwortungsvollen menschen gehalten werden, die ihnen am besten auch huetearbeiten bieten koennen.

viele border collies werden unterfordert -weil ihre menschen sie nicht entsprechend beschaeftigen. 

Antwort
von littlefenja, 81

Labrador oder Golden Retriever, Jack Russel auch noch

Antwort
von ponys1234, 109

Golden Retriever oder Labrador Retriever

Kommentar von Bitterkraut ,

Von den über 400 erzüchteten Rassen sind Labbis und Border immer die einzigen, die euch einfallen. das sind mittlerweile überzüchtete Modehunde, weil die jeder empfieht und will.

Immer müssen die Goldies und Labbis zu den Anfängern... die Armen...

Kommentar von Wolfinho ,

Dann sagmal ne andere Rasse, tierheim kommt für mich nicht in Frage, klar sind die Hunde arm und bedauerlich di dort landen...Und den Grund warum sie dort sind weiß man ja auch nicht kann ja sein das sie schonmal zugebissen haben und aggressiv waren... Aber ich will den Hund von Welpen alter an haben damit ich ihn auch richtig gut kenne und weiß wie er tickt 

Kommentar von Bitterkraut ,

Google: Hunderassen

Für einen Welpen brauchst du 6-12 Monate Freizeit. Kriegst du das hin? die meisten Hunde landen nämlich im Tierheim, wegen Leuten wie dir, die umbedingt einen Welpen wollen, den sie dann zu früh alleine lassen, der dann die Wohnung zerstört oder die Nachbarn zusammenjault oder oder... 

Kommentar von Wolfinho ,

Ja krieg ich hin, ausserdem wohn ich ja nicht alleine... 

Gleich schon urteilen das Hunde wegen solchen Leuten wie mir im tierheim landen ist wirklich eine bodenlose Frechheit... Zumal Sie bzw du mich nicht kennst! 

Kommentar von Sissy1957 ,

Lassen sie sich nicht irre machen !

Bei meinem Großen war ich noch halbtags tätig.

Nach 5 Wochen Training ( wir nahmen abwechselnd Urlaub ), er war dann 13 Wochen , konnte er 3 Stundenlang alleinebleiben .Eine Woche später begann ich wieder zu arbeiten, da waren es  dann 4 Stunden.

Das man für einen Welpen 6-12 Monate Freizeit braucht halte ich für blühenden Blödsinn.

Der Kleine  ( 5 Monate ) kann erst so 30 Minuten alleinebleiben.

Ich will damit sagen es ist von Hund zu Hund unterschiedlich !

Zu meinem ersten Hund kam ich wie die Jungfrau zum Kind.

Das war so  um meinen 22. Geburtstag herum .Ich bekam sie von meinem Chef geschenkt. Sie war 5,5 Wochen alt. Die Mutter mußte wegen eines Gehirntumors eingeschläfert werden.

Ich hatte Null,wirklich absolut Null Ahnung von Hundeerziehung, damals (  1979 ) gabs das auch noch nicht mit Hundeschulen ,1000enden Hundebüchern ,wo überall was anderes drinsteht . Ich erzog die Hündin rein nach Bauchgefühl.

Das ist heute leichter  als früher, man kann sich umfassend imformieren ,genausogut kann man sich auch vollkommen verwirren lassen durch die Uberflutung mit Infos.

Kurz gesagt diese Hündin war der folgsamste , bravste , führigste Hund den ich je hatte !!!

Eine Rasse kann ich leider nicht empfehlen , ich bin der absolute Mischlingsfan.

Ich würde aber  zu einem Labrador oder Golden Retriever tendieren .

Ich  persönlich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit einer Colliemixhündin,einem Labrador/Schäfermischling ,der Kleine ist ein Labrador / Goldenretrievermix. ( sehr leichtführig ,niedriger Energielevel)

Der Große war als Welpe schwierig ,( Bernersenn / Retriever / Ital. Jagdhund mix )Blitzgescheit und unheimlich stur. Das wäre jetzt keiner für einen Anfänger gewesen.  Das ist jetzt der Klügste den ich je hatte.

LG

Sissy

Kommentar von inicio ,

es ist kein bluehender bloedsinn -sondern durchschnitts erfaehrungen. manche hunde lernen stubenrienheit sehr schnell und vertrauen ihren menschen auch so schnell, dass das "alleine-bleiben-koennen" ab 5-6 moanten moeglich ist (max 3-4 stunden)..

aber sehr oft daeurt es bis zu 6-8 moante bis ein hund vollstaendig stubenrein ist... 

das "alleine-bleiben-koennen" dauert oft noch viel laenger.

du kannst nicht von dir (einem einzelfall) auf andere hunde und menschen schliessen.

dazy kommt viele hunde leiden auch still..

PS ich bin zuechterin und arbeitete ehrenhalber alenger in einem tierheim - deshalb habe ich erfahrungen mit sehr vielen hunden...

Kommentar von inicio ,

(sorry, zu wenig zeit fuer korrektur)

Kommentar von Sissy1957 ,

@ inicio

Sie schreiben :

aber sehr oft daeurt es bis zu 6-8 moante bis ein hund vollstaendig stubenrein ist...

Da hat dann aber wohl der Halter versagt ! Nach der 13. Woche ist die Blasenkontrolle voll ausgebildet !

du kannst nicht von dir (einem einzelfall) auf andere hunde und menschen schliessen.

Mach ich auch nicht ,allerdings kann ich nur über MEINE EIGENEN Erfahrungen berichten.Ich denke allerdings ich bin da nicht der Einzelfall sondern der Regelfall.

Ich halte seit 1979 Hunde , da war keiner dabei der nicht nach einigen Tagen vor der Terassentür stand wenn er raus mußte.Dann mußte es aber schnell gehen.

das "alleine-bleiben-koennen" dauert oft noch viel laenger.

Liegt m.E . am Aufbau des Trainings , wenn das  Alleinebleiben falsch vermittelt wird wirds unter Umständen gar nichts.

und arbeitete ehrenhalber alenger in einem tierheim -

Das ehrt sie ,was machen sie da, die Hunde trainieren ?

Es könnte u.U.aber auch die Sicht auf die Dinge verändern ,da Tierheimhunde ja nicht der Regelfall sind.
 In Deutschland leben 5,4 Millionen Hunde

Ich kann mir aber gut vorstellen das es dann oft diese armen Hunde

sind die im Tierheim landen. Weil sie nicht Stubenrein sind und nicht Alleinebleiben können.

ich schrieb:

Das man für einen Welpen 6-12 Monate Freizeit braucht halte ich für blühenden Blödsinn.

Ja, das ist definitiv MEINE Meinung.

Zumal ein Welpe ab 6 Monaten ja schon ein Junghund ist.

LG

Sissy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten