Frage von sarahs0fia, 101

Wunsch Steuern?

Hallo, Ich bin nicht besonders bewandert in dem Gebiet, allerdings ärgert es mich immer wieder , dass meine Steuern in Bereiche fließen, die ich absolut nicht unterstützen möchte. Fändet ihr es sinnvoll, eine Funktion einzuführen, in der der Bürger selbst entscheiden kann wohin seine Steuern (oder ein Teil davon) fließen? Vielleicht Internet-basiert, dass jeder der möchte, selbst aus verschiedenen Themen anzuklicken, wo man seinen Teil hinleiten möchte. Wenn ein Bereich gar nicht unterstützt wird, muss die Regierung sich mal Gedanken machen, ob sie die Geldleitung dahin nicht stoppt oder zumindest vermindert. Was haltet ihr davon, klar kann man das nicht in den nächsten Jahren vielleicht sogar Jahrzehnten umsetzen aber ist es sehr weit hergeholt sich das so vorzustellen? Liebe Grüße

Antwort
von lesterb42, 26

Gibt es bereits. Nennt sich auf Bundesebene Bundestag und Bundeshaushalt. Viel Spaß beim Lesen:

https://www.bundeshaushalt-info.de/fileadmin/de.bundeshaushalt/content_de/dokume...

Antwort
von kevin1905, 50

§ 3 AO

(1) Steuern sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine
besondere Leistung darstellen
und von einem öffentlich-rechtlichen
Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei
denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht
knüpft; die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein.

Du kannst gemeinnützige Zwecke unterstützen, deine eigenen Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten erhöhen und damit direkte Steuern reduzieren.

Antwort
von Hardware02, 8

Du kannst wählen. Und dabei wählst du die Politiker, die deiner Meinung nach die Steuern für vernünftigen Dinge ausgeben werden. 

Das ist aber auch schon alles an Einflussmöglichkeiten.

Antwort
von jcreich, 55

Wofür werden "deine" Steuern denn deiner Meinung nach ausgegeben? Bzw. was möchtest du nicht unterstützen?

Antwort
von ArminSchmitz, 18

Prima Idee! Ich gründe dann einen Verein und ordne an, dass all die von mir bezahlten Steuern nur und ausschließlich in die Förderung eben dieses einen Vereins fließen. Sollen die doch sehen, wo sie das Geld für die Hartzer, Asylanten, Beamten oder Politiker hernehmen. Von mir gibts nix!

Antwort
von kingbongo, 54

Wie soll das funktionieren? Wenn du im Supermarkt eine Tüte Chips holst sagst du dann an der Kasse das die Mwst bitte für Rüstung ausgegeben werden soll?

Zudem hat der normalsterbliche Deutsche keine Ahnung von Finanzen und Steuern.

Kommentar von sarahs0fia ,

Ich hätte mir das so vorgestellt dass es eben eine Internetfunktion dafür gibt und es komplett vereinfacht dargestellt ist und man da nur mitmachen kann wenn man möchte. Und dann werden da alle Interessen, die Steuergelder erhalten aufgelistet und man kann sein Geld individuell verteilen. Seine Präferenzen werden dann auf der EC-Karte gespeichert.

Was hältst du davon?

Kommentar von kingbongo ,

Nix, Steuern sind nicht zweckgebunden, wären sie das, so wie du es vor hast, würde das System hier relativ schnell zusammenbrechen.

Die paar Kröten die du oder wir Bürger an Steuern bezahlen sind nichts im Verhältnis zu dem was sich so in der Finanzwelt abspielt.

Antwort
von kenibora, 57

Funktion hin oder her....wir haben "alle" genügend Steuersparmöglichkeiten. Jeder muss oder sollte sich nur damit beschäftigen und danach erkundigen!

Antwort
von happyfish2, 61

Das würde im Chaos enden, da viele gar nicht verstehen (wollen) was davon alles finanziert wird.

Antwort
von Rosswurscht, 77

Währe eine gute Sache. Ich würd für alles zahlen, aber nicht für die Kirche!

Kommentar von kenibora ,

Trete aus, musst Du nicht zahlen...Deine schon jetzige Eigenentscheidung... (Nicht viel reden und schreiben...handeln!)

Kommentar von Rosswurscht ,

Die katholische Kirche wird von Bund und Ländern mit
Subventionen gefütter. Priester- und Bischofsgehälter werden nicht durch
die Kirchensteuern finanziert sondern über öffentlich Steuergelder!

Ausgestreten bin ich schon lange! Trotzdem bekommt die Kirche Geld von meinen Steuern ...

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Der Imperativ Singular des Verbs treten lautet tritt. Trete ist die erste Person Singular Präsens des Verbs treten.

Kommentar von jcreich ,

Da hat man ja die Möglichkeit auszutreten.

Kommentar von Rosswurscht ,

Die katholische Kirche wird von Bund und Ländern mit Subventionen gefütter. Priester- und Bischofsgehälter werden nicht durch die Kirchensteuern finanziert sondern über öffentlich Steuergelder!

Ausgestreten bin ich schon lange! Trotzdem bekommt die Kirche Geld von meinen Steuern ...

Kommentar von Bakaroo1976 ,

"Oh Gott" - dann musst Du wohl auswandern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community