Wundgescheuert auf dem Weg zur Arbeit musste behandelt werden. Arbeitsunfall?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein , das ist kein Unfall ! Du musst halt den Sattel , nach Deiner Größe anpassen . Dafür trägst Du die alleinige Aufsichts- und Sicherheitspflicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da dies kein Unfall im Sinne des Unfallbegriffs ist.

Und da kein Unfall im eigentlichen Sinne vorliegt, kann es auch kein Wegeunfall sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ein Wegeunfall wäre es, wenn Du vom Fahrrad gestürzt wärest und hättest Dir z.B. was gebrochen oder wärest angefahren worden.

Wer viel Fahrrad fährt, sollte sich entsprechende Fahrradhosen kaufen. Zumindest an der geeigneten Unterwäsche sollte man nicht sparen.

Lass Dich mal in einem Fahrradfachgeschäft wegen einem guten Sattel und der Sitzhöhe beraten.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist es nicht.
Aber wie kann man sich das so wundscheuern das es behandelt werden muss?
Ich kenne das zwar das es LEICHT gereizt ist wenn ich mal laaaaaaaange Strecken gefahren bin... Also kam mal vor. Aber so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkBVB
26.09.2016, 10:12

Einfach 2 Tage weiterfahren..und dann merken dass es gar nicht mehr geht :D

0

Es ist ein Wegeunfall somit zählt es als Arbeitsunfall. Zumindest wenn du auf dem direkten Weg zur Arbeitsstelle warst und keine Umwege gemacht hast.
Trotzdem würde ich es bei der normalen Au-Bescheinigung belassen und deswegen nicht noch als Arbeitsunfall melden.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bube1602
26.09.2016, 10:07

Ich geh davon aus das du gestürzt bist… Bei aufgeriebenen Arschbacken ist es natürlich kein Wegeunfall

1

Wenn kein UNfall vorliegt ist es auch kein Wegeunfall. Und ganz ehrlich: Wie fährst du denn Fahrrad?

Dummheit darf ruhig wehtun...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkBVB
26.09.2016, 10:22

Siehe Kommentar oben Warscheinlich lag die Unterhose besonders ungünstig 

0

War es denn ein Unfall? Also bist du gestürzt oder ähnliches. Dann ja.

Oder war es eigene Fahrlässigkeit? Hast du die falsche Kleidung angehabt, das Fahrrad falsch eingestellt oder ähnliches. Hier wahrscheinlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist doch kein Unfall!!!

Ich frage mich allerdings, wieso da nicht Dein eigener Körperschutz eingesetzt hat, als Du merktest, dass sich Deine Haut am Hintern in Luft auflöst.

Jeder normale Mensch würde doch nicht mehr weiter fahren, wenn er bemerkt, dass ihm das nicht gut tut. Wieso wartet man so lange, bis man sich in ärztliche Behandlung begeben muss und eine AU bekommt?

Sorry, völlig unverständlich für mich!

Ich wünsche Dir trotzdem gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahr seit über 30 Jahren Fahrrad und hab mir noch nie was aufgescheuert (außer wenns mich gelegt hat)...

Was haste denn überhaupt gemacht?Ich glaub kaum das es als Arbeitsunfall zählt wenn du dir z.B. Barfuß die Hornhaut abradierst.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkBVB
26.09.2016, 10:17

Das wundert mich auch. Fahre seit einem Jahr mit gleicher Kleidung und gleichem Fahrrad/ Einstellungen und jetzt passiert so was. Auch zum ersten Mal.

0

Nein, normaler Krankenstand. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?