Wunderpille gegen Alkoholsucht - was meint Ihr?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gab schon vor über 30 Jahren in Holland eine Tablette, die dem Süchtigen unter die Haut gepflanzt wurde. Einem Cousin von mir wurde sie zu der damaligen Zeit eingepflanzt. Die Wirkung war, daß, wenn er doch dem Drang zu trinken, nicht widerstehen konnte,  es ihm nach ein paar Schlucken so übel wurde, daß er sich erbrechen mußte. Die Angst vor dieser erbärmlichen Übelkeit ließ ihn tatsächlich vom Alkohol abkommen.

Wenn diese Tabletten oral eingenommen werden sollen, dann wird der Alkoholiker sie natürlich nicht einnehmen. Ist sie aber in oder unter der Haut gepflanzt, kann er ihr nicht entgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
02.02.2016, 11:12

in einigen Fällen haben sich Alkolholiker mit einen Kartoffelschalmesser die Pille entfernt und sind dann irgendwann VERRECKT.

Angst vor einem Kreislaufzusammenbruch ist kein Mittel, ein lebenswertes Dasein zu ermöglichen....

0

Ich denke persönlich auch, dass eine Therapie hilfreicher ist als eine neu entwickelte Pille... Schließlich ist es eine komplette Weltneuheit, die angeblich funktionieren soll. Ich wäre etwas vorsichtiger, allein wegen der Nebenwirkungen, die noch nicht erforscht sind. Ich glaube nicht an das "Wundermittel", was uns von allen Süchten, vor allem der Alkoholsucht, erlöst. Es gehört immer ein therapeutischer Ansatz und der eigene Wille dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

GEGEN die LEBENSLANGE Sucht gibt es keine Pillen, obwohl seit 50 Jahren in Deutschland so etwas auf dem Markt ist.

Mit WILLEN geht es überhaupt nicht,

sondern nur mit der BEDINGUNSLOSEN  Kapitulation vor dem süchtigen, geistig.seelisch kranken "Dabinvegetieren"

und mit den Erfahrungen cleaner und nüchtern gewordener ECHTER Menschen ein zweites, ein REICHES Leben zu beginnen.

Das ist kein Kampf, kein "Verzicht" sonder ein GESCHENK, das ich sei 44 Jahren beobachten darf....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mit Lebensfreude nüchtern sein möchtest, dann befolge das, was lupoklick und Robi schreiben! Baclofen hat erhebliche Nebenwirkungen und es ist bis heute nicht sicher, dass es Alkoholikern hilft. Bei Menschen, die sehr viel Alkohol trinken, aber nicht abhängig sind, mag das unterstützend helfen. Ein Alkoholiker muss den Alkohol ganz weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkoholsucht ist eine Krankheit. Und wenn es dagegen Medikamente gibt, warum sie nicht nutzen? Bei Rheumatismus kann man auch auf Medikamente verzichten und sich unter Schmerzen, mit reiner Überwindung, bewegen. Aber warum sollte man?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit pille oder wille haben viele geneartionen von leute versucht?

aber es gibt eine weltweite erfolgsmöglichkeit duch betroffene erfarhung kraft und hoffung zu teilen mit betroffen  die es geschafft haben bei :

https://www.anonyme-alkoholiker.de/content/02willk/02index.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wirkweise von Baclofen wurde von dem Kardiologen Olivier Ameisen im Selbstversuch entdeckt und in seinem Buch "Das Ende meiner Sucht" beschrieben.
In Frankreich wird das Medikament schon länger zur unterstützenden Therapie der Alkoholkrankheit eingesetzt, in Deutschland ist dies nur off-label möglich.

Weitere Informationen zu der Wirkweise von Baclofen sowie auch Erfahrungsberichte einzelner Betroffener kannst Du in diesem Forum erhalten:

http://www.forum-baclofen.com/olivier-ameisen-baclofen-news/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von veritas55
15.03.2016, 21:55

Hilft das auch gegen Nikotinsucht ???

(Habe gerade keine Lust, dem Link zu folgen - deshalb frag ich dich ;))

0

Man benötigt eine Therapie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?