Frage von HasiLou97, 178

Wundermittel gegen Kotwasser?

Meine Stute hat seid ein paar Wochen Kotwasser. Dachte erst es sei Stressbedingt da ich sie erst gekauft habe mit Stallwechsel etc, jedoch hat sie sich inzwischen gut eingelebt und es hört nicht auf. Habe schon so vieles versucht von Bullrich Salz bis hin zu Bitterkräutern, Süßholzwurzeln usw.. Nichts hilft es wird immer schlimmer. Hat jemand vielleicht gute Erfahrungen gemacht mit was man den mist in den Griff bekommt? Danke vorab

Fütterung:

3x täglich Heu

600g Müsli

600g Hafer

50g Anweidekräuter

50g Mineralfutter

Und zurzeit die Süßholzwurzeln

Sie steht derzeit auf Stroh und bekommt auch keine Möhren Äpfel oä, was mir schon sehr leid tut..

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 102

Wundermittel ist es nicht, sondern ein ganz normales Futtermittel.

BT Bierhefe.

Im Akutfall kann man auch mal für eine Woche Heilerde geben. Ich gebe da Argiletz Heilerde übers Futter.

Müsli ist immer schlecht fürs Pferd. Was ist in den "Anweidkräutern" drin?

Wieviel Bewegung hat das Pferd?

Kommentar von HasiLou97 ,

Sie ist jetzt erst 5 und hat beim vorbesitzer aus privaten gründen viel rumgestanden und war nicht grade im besten zustand daher das müsli damit sie gewicht zunimmt was sie durchaus tut

Die anweidekräuter ist eine mischubg aus den kräutern die die pferde auf der weide vorfinden damit sie schonend mit den ganzen gräsern und kräutern vertraut werden, ich wollte noch mehr kotwasser dadurch verhindern da frisches grad ja auch dazu neigt es zu verschlimmern

Sie kommt jeden tag aufs paddock und wird abwechselnd geritten und longiert zum muskelaufbau hat jeden tag bewegung bis auf 1 tag in der woche wo sie pause hat manchmal gehen wir auch spazieren oderso 

Kommentar von friesennarr ,

Ist dein Pferd: Offenstallhaltung, Aktivstallhaltung, Paddockhaltung oder Boxenhaltung - und Boxenhaltung wie viele Stunden?

Wie groß ist der Paddock auf den sie kommt.

Müsli füttert ein Pferd nicht auf, Heu tut das.

Ich sollte schon wissen, welche Kräuter da drin sind - Kraut ist nicht gleich Gras.

Schonend Anweiden kann man nur indem man die Weidezeit langsam immer weiter erhöht. So haben die Darmbakterien eine Chance sich auf die verdauung derselben einzustellen.

Es ist nicht immer gesagt, das Gras das Beschwerdebild verstärkt, manchmal geht es sogar mit Gras weg.

Bierhefe hilft auf jeden Fall gut dazu, das die Darmbakterien schnell wieder hergestellt werden.

Also gib deinem Pferd für die nächste Woche Heilerde (2 Eßl. morgens und abends übers Futter (Hafer)) und parallel dazu fängst du an Bierhefe dazuzufüttern. Bierhefe kann je nach Darmproblematik bis zu 500 g am Tag verfüttert werden, allerdings sollte man es langsam steigern. Manche Pferde fressen es nicht so gerne mit.

BT Bierhefe gibt es in jedem Landhandel 25 kg für ca. 25 Euro. Lass dich nicht auf Angebote von Pferdefuttermittelherstellern ein, da kostet der 3 kg Eimer gleich mal 15 Euro - überteuert das ganze sehr schnell.

Antwort
von FelixFoxx, 131

Bekommt sie Silage oder Heulage zu fressen? Ist sie bereits auf der Weide? Gras, Silage oder Heulage können die Ursache sein. Dann durch gutes Heu ersetzen.

Kommentar von HasiLou97 ,

Nein sie bekommt lediglich heu und auch keine karotten äpfel oä

Antwort
von VanyVeggie, 100

Wie wurde das Pferd denn ernährt? Und wie wird es jetzt ernährt? 

Kommentar von HasiLou97 ,

Beim Vorbesitzer mit Heu und Hafer da hatte sie das Kotwasser aber auch und jetzt bei mir auch 3x täglich Heu, 600g Müsli, 600g Hafer, 50g Anweidekräuter, 50g Mineralfutter und derzeit die Süßholzwurzeln und die steht bei mir genauso auf Stroh wie bei dem Vorbesitzer

Antwort
von Leolynn14, 124

Was bei meinen Pferden immer gut hilft sind Flohsamen. Sollte es trotzdem nicht weggehen würde ich mal das Futter überprüfen und/oder einen Tierarzt konsoltieren.

Kommentar von HasiLou97 ,

Tierarzt war ja da und hat mir das bullrich salz empfohlen da sie etwas magengeräusche hatte und er der meinung war der magen wäre übersäuert hat aber auch nicht geholfen

Kommentar von friesennarr ,

Bei Magenproblematiken immer erst mal Heilerde - das hilft in 90 % aller Fälle.

Argiletz Heilerde kann sogar ein Magengeschwür zum abheilen bringen.

Antwort
von Ricki246, 52

Also bei meinen zwei Stuten hat das hier super gut geholfen. Meine 20 jährige hat seitdem ich denken kann Kotwasser nun hab ich es super im Griff und bei der Jungen ist es sogar ganz weg. Dem Tinker meiner Freundin hat es auch super geholfen, er hatte teilweise so schlimm, das anfangs der Stallbesi dachte er pinkelt.

https://karmbrust.ullrichequine.com/webshop/equine_noni/equine

Antwort
von fusselchen70, 100

tja, wäre schön wenn du was zur normalen Fütterung geschrieben hättest. So heisst es raten und den Standardtipp zu geben: 

Wir haben ganz gute Erfahrungen mit Fermentgetreide gemacht. Ungefähr eine gute Handvoll über das Kraftfutter.

Ansonsten bitte Tierarzt konsultieren. 

Kommentar von HasiLou97 ,

Okay vielen dank 

Tierarzt war schon da sagte sie hätte magengeräusche und der magen wäre übersäuert und hat mir daher das bullrich salz empfohlen

Kommentar von fusselchen70 ,

Kann sein oder auch nicht. Ist doch seltsam, wie schnell und ohne weitere Untersuchung Ärzte (nicht nur Tierärzte) mit einer Diagnose bei der Hand sind.

Also wir geben nur 1x Kraftfutter am Tag und dementsprechend dann Fermentgetreide. Wenn Kotwasser auftritt kann man auch mal drüber nachdenken, wann man die letzte Wurmkur gegeben hat.

Müsli ist oft total überzuckert. Gib eher weniger als mehr davon.

Kommentar von HasiLou97 ,

Müsli bekommt sie zur Gewichtszunahme da sie in einem nicht so guten zustand zu mir kam

Kommentar von friesennarr ,

Müsli hilft da aber nix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten