Frage von Fuchstraum, 54

Wüstenrennmaus allein?

Wir hatten zuerst zwei Gruppen: Drei Männchen und drei Weibchen. 

Zuerst ist bei meinen Weibchen eine immer aggressiv gewesen und hat alle angegriffen.  Als sie dann irgendwann eine totel blutig gebissen hatte, habe ich sie raus genommen. Alle späteren Versuche, sie mit allen möglichen Arten zusammen zu setzten, sind missglückt.  Jetzt ist sie zwar allein, verhält sich aber genau wie vorher,  da sie da auch immer allein rumgerannt ist. Da waren wir also bei drei Gruppen.

Dann ist aber leider ein Männchen aus der Gruppe meines Bruders abgehauen und wir haben es erst nach zwei Tagen mithilfe einer Lebendfalle fangen können. Dieses Männchen wurde ebenfalls nichtmehr aufgenommen, egal was wir versucht haben.

Dann waren wir bei vier Gehegen. 

Wir haben versucht die beiden Einzelgänger ( Männchen und Weibchen) zusammen zu setzen, aber da hat mein Weibchen, das ja auch schon vorher immer angegriffen hatte, ebenfalls angegriffen. 

Ihr scheint das allein sein äußerlich auch nicht viel aus zumachen,  aber das Männchen meines Bruders sitzt die ganze Zeit nur oben in einer der Plastikrohre. Es wirkt total abwesend und bewegt sich kaum noch.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 36

Rennmäuse hält man zu zweit (ein gleichgeschlechtliches Paar), nicht mehr und nicht weniger.

Dreiergruppen "funktionieren" so gut wie sicher nicht dauerhaft (seltene Ausnahmen bestätigen die Regel).

www.diebrain.de/re-verge.html

Expertenantwort
von LilaPferd1, Community-Experte für Tiere, 43

Rennmäuse sind sehr soziale, gesellige Tiere und sollten daher niemals alleine gehalten werden, das wäre Tierquälerei.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link >  https://www.rennmaus.de/rennmaus/haltung/

Kommentar von Fuchstraum ,

Leider ist die nähere Beschreibung zu dieser Frage verschwunden.

Wir hatten zuerst zwei Gruppen: Drei Männchen und drei Weibchen. 

Zuerst ist bei meinen Weibchen eine immer aggressiv gewesen und hat alle angegriffen.  Als sie dann irgendwann eine totel blutig gebissen hatte, habe ich sie raus genommen. Alle späteren Versuche, sie mit allen möglichen Arten zusammen zu setzten, sind missglückt.  Jetzt ist sie zwar allein, verhält sich aber genau wie vorher,  da sie da auch immer allein rumgerannt ist. Da waren wir also bei drei Gruppen.

Dann ist aber leider ein Männchen aus der Gruppe meines Bruders abgehauen und wir haben es erst nach zwei Tagen mithilfe einer Lebendfalle fangen können. Dieses Männchen wurde ebenfalls nichtmehr aufgenommen, egal was wir versucht haben.

Dann waren wir bei vier Gehegen. 

Wir haben versucht die beiden Einzelgänger ( Männchen und Weibchen) zusammen zu setzen, aber da hat mein Weibchen, das ja auch schon vorher immer angegriffen hatte, ebenfalls angegriffen. 

Ihr scheint das allein sein äußerlich auch nicht viel aus zumachen,  aber das Männchen meines Bruders sitzt die ganze Zeit nur oben in einer der Plastikrohre. Es wirkt total abwesend und bewegt sich kaum noch.

Kommentar von Margotier ,

Ihr habt nicht ernsthaft ein Männchen und ein Weibchen zusammengesetzt?!

Kommentar von Fuchstraum ,

Nach dem Rat eines erfahrenen Züchters, wir werden wohl nichtmehr mit ihm in Kontakt treten.

Antwort
von Fluffy7, 18

Was ist das für eine Frage?Was willst du wissen?Aufjedenfall:NEIN!RENNMÄUSE SIND SEHR GESELLIGE TIERE UND BRAUCHEN FREUNDE!LG :)

Antwort
von goldangel23, 27

ich würde mal sagen: informiert euch mal ordentlich über eure tiere! ihr macht eig alles falsch. von anfang bis ende.

man hält renner zu zweit. alles wie mehr zwei tiere neigt erheblich zu streit, so dass es sowas von klar war, dass es bei euch krachen wird.

dann setzt man nicht einfach mal so tiere irgwo rein. man muss ordentlich vergesellschaften.

dass ihr nun vier becken habt ist auf gut deutsch gesagt selber schuld. euch wird nix über bleiben, als beiden einzeltieren jeweils wieder ein! tier gleichen! geschlechts zu holen und diese dann ordentlich zu vergesellschaften. die neuen nasen dann aber bitte bei einem guten züchter (liste gibt auch auf rennmaus.de) holen und nicht in den laden rennen.

zeitgleich unbedingt auf rennmaus.de (sowohl infoseiten wie forum) gründlich informieren, denn das wird langsam wirklich zeit.

und ja, der beitrag klingt fies und gemein und ja, das soll er auch. denn wer sich tiere anschafft und sich scheinbar null informiert muss mit sowas rechnen.
mongolische rennmäuse sind traumhafte tiere. zwar nicht immer einfach, aber mit interesse und willen geht (fast) alles.

Kommentar von Fluffy7 ,

👍🏼

Kommentar von Fuchstraum ,

Nein, ich finde es gut, dass du ehrlich antwortest. 

Natürlich haben wir uns, wie bei allen Tieren, vorher informiert und im Internet, Büchern, bei Züchtern und den Verkäufern nachgefragt. Wir haben beide Gruppen von 2 verschiedenen Händlern, einer davon ist auch der Züchter. Beide meinten, dass es das beste sei, sie zu dritt zu halten, wenn wir keinen Wurf wollen. Als dann die beiden nichtmehr aufgenommen wurden, haben wir uns an den Züchter Gewand.  Bei ihm hatte ich zuvor auch ein Praktikum und gesehen, wie es einzelne Männchen und Weibchen einfach so zusammen setzte. Nach erneuter Nachfrage meinte er, dass wir ein paar der Methoden, um sie aneinander zu gewöhnen machen sollte (zähl ich jetzt mal nicht auf) und es kurz versuchen sollten. 

Wenn wir jetzt schon so von Züchtern, Händlern und auch erfahrenen Haltern informiert wurden, tut es mir zwar leid, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass das alles falsch sein würde. 

Nochmal vielen Dank für deine Antwort, dann werden wir uns nichtmehr an die besagten wenden.

Kommentar von goldangel23 ,

ach du sch.... das war kein züchter, das war ein vermehrer. ich bin grad mehr als geschockt. sowas habe ich in all den jahren haltung noch nie gehört.

wurde euch gesagt, warum man drei tiere nehmen sollte, wenn man keinen wurf haben will? das habe ich auch noch nie gehört. wie soll bei einem gleichgeschlechtlichen duo nachwuchs kommen? und was sollte ein drittes tier ändern? selbst in gemischten dreier gruppen gibt es nachwuchs....
es ist immer wieder interessant, was einige leute für märchen verbreiten. da kann man schon ganze bücher mit füllen.

Kommentar von Fuchstraum ,

Eigentlich hatten wir bisher immer einen guten Eindruck von ihm, er züchtet mehrere Arten und verkauft schon seit Jahren. Außer Kleinnagern gibt es dort auch Reptilien, Vögel und Fische.

Es ist jetzt ja schon eine Weile her, aber ich war bisher der Meinung (bis ich mich heute eingeloggt habe...), dass es Tiere sind,  die immer in Gruppen gehalten werden und daher mindestens zu dritt gehalten werden sollten. Sobald ein Weibchen da sei, gäbe es wohl Nachwuchs,  aber Weibchen könne man immer zu Männchen setzen. 

Als ich dort Praktikum hatte, sollte ich auch Salate und sowas in die Gehege tun. Aber im Internet habe ich gelesen, dass ich nur trockenes verfüttern soll. Bisher habe ich immer die Fertigmischung und Sonnblumenkerne gegeben. Habe ich das richtig gemacht? Langsam bin ich mir bei garnichts mehr sicher.

Kommentar von goldangel23 ,

frischfutter gehört mit zur ernährung der tiere. man sollte nur kein obst füttern. gemüse hingegen schon.
meine lieben zb gurke, tomate und rote paprika. die wird hier von allen tieren so weg gefressen.

fertigmischungen kommt es auch immer drauf an. der großteil im handel ist leider mist (wie für so gut wie alle kleintiere, leider).

sry, wenn das nun fies klingt aber: habt ihr je mal euren kopf angestrengt und etwas nachgedacht? was passiert bei eig jedem lebewesen, wenn man männlein und weiblein zusammen packt? ;)

packt man ein weib mit zb zwei kerlen zusammen kann es sein, dass sich die kerle angreifen in streit um das weib. zwei weiber und ein kerl gibt anders rum streit und evlt nachwuchs kann dann auch aus grünen der rangordnung gekillt werden.

mit dem kerl würden glaub ich einige langjährige halter gerne mal reden um ihn zu zeigen, was der für ein mist macht und ihn fragen, ob er in der schule jemals in bio nur einen funken aufgepasst hast....

mein tipp: schau dich mal in ruhe auf rennmaus.de um und frag da, wenn unklarheiten sind.
die infoseiten haben zwar zum teil noch alte infos, aber das forum ist immer tagesaktuell. dort sind auch wirklich sehr viele langjährige, erfahrene halter und züchter, die so ziemlich jede kriese was renner angeht durch haben. es gibt dort so gut wie nie etwas, was noch keiner von uns hatte (in rund sieben jahren war das glaub ich drei mal der fall)

ich finde es super, dass du dich jetzt hinsetzt und auch viele infos, die du bisher gesammelt hast, hinter fragst. das macht nicht jeder

Antwort
von nanno99, 36

Nein...mindestens zu zweit... und genügend Platz...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community