Frage von KaiUweSchroeder, 75

Wie hoch ist beim Würfel die Wahrscheinlichkeit auch beim 7. Würfeln eine 6 zu haben?

Angenommen ich habe 6 mal die 6 gewürfelt. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich beim 7. Mal wieder eine 6 würfel? Ich kann mir nicht vorstellen dass die Antwort 1/6 ist. Intuitiv würde ich sagen dass sie viel kleiner ist, da schon 6 mal die 6 gefallen ist.

Antwort
von Funkbueffel, 41

Du musst unterscheiden zwischen der Wahrscheinlich 7 mal hintereinander eine 6 zu würfeln und der,eine 6 unabhängig von Voraussetzungen zu würfeln. Im ersten Fall ist es (1/6)^7 , in dem zweiten 1/6

Antwort
von PieOPah, 19

Dein Standpunkt der Betrachtung ist wichtig. Gehst du von einem dreidimensionalen Universum aus und dem Prinzip von Zufall und Wahrscheinlichkeit, ist jeder einzelne Wurf wie ein isoliertes Ereignis zu betrachten. Oder anders gesagt: die Mathematiker behaupten, der Würfel hat kein Gedächtnis, weshalb bei jedem Wurf die Chance 1 zu 6 ist, eine bestimmte Zahl zu bekommen.

Diese Art von Zufall besagt, dass bei vielen Würfen die Verteilung der Zahlen relativ gleich ist. Bei 60 Würfen hat man also von jeder Zahl theoretisch 10 Treffer.

Nun wird es etwas komplizierter. In der Physik gibt es ein Modell, das besagt, dass durch die Beobachtung eines Teilchens sich die Eigenschaften des Teilchens verändern.

Der Würfel hat zwar kein Gedächtnis, aber du. Also durch die Beobachtung des Würfels verändert sich sein Verhalten.

Nun geht es noch ein Stück weiter: das Higgs-Boson hat entscheidenden Einfluss auf das Verhalten des Würfels. Damit ändert sich das gesamte Prinzip des Zufalls. Die Chancen kann man nun gar nicht mehr ausrechnen. Zufall wird dann eine willensgesteuerte Angelegenheit. Will das Gottesteilchen also, dass nur noch die 6 fällt, dann fällt nur noch die 6. Die Wahrscheinlichkeit liegt dann bei 100 Prozent, was das Würfeln unnütz macht.

Und bitte: keine schlauen Diskussionen zu dem Thema. Das wurde hier schon experimentell nachgewiesen.

Antwort
von kloogshizer, 31

das hängt von der perspektive ab... sieben mal hintereinander eine sechs zu würfeln ist unwahrscheinlicher als sechs mal hintereinander. Wenn du allerdings einfach nur Würfelst und die wahrscheinlichkeit dieses einen wurfes isoliert betrachtest, ist es egal, wie oft du zuvor schon sechseln gewürfelt hast, sie ist immer 1/6

Kommentar von KaiUweSchroeder ,

Das würde dann ja heißen, dass das zuvorige Ergebnis eines zufallexperiments keinen Einfluss auf das nächste hat. Ich sollte meine Strategie beim Bluff spielen ändern :D

Kommentar von kloogshizer ,

genauso ist es. zwei aufeinander folgende Würfe sind stochastisch unabhängig, sie beeinflussen sich nicht gegenseitig.

Antwort
von Tripper, 27

Egal wie oft du würfelst, die Wahrscheinlichkeit bleibt immer die Selbe. Wie hoch diese ist, vermag ich aber nicht zu sagen.

Antwort
von Schweinsbraten4, 17

Die Wahrscheinlichkeit 6 zu würfeln ist jedes Mal gleich groß, egal was zuvor gewürfelt wurde. Der Würfel merkt dich dies ja nicht. Es ist ein menschlicher Denkfehler an ein "ausgleichendes Schicksal" zu glauben. Die Wahrscheinlichkeit ist mit jedem Wurf ein Sechstel. 

Die Wahrscheinlichkeit 7 mal hintereinander 6 zu würfeln, ohne etwas Anderes dazwischen liegt aber bei 1/(6^7), ist also sehr klein. Sie ist aber genau gleichgroß wie die Wahrscheinlichkeit der Folge 4-3-4-2-6-5-4. 

Antwort
von Wonderwoman987, 26

1/6, jedes Mal aufs neue..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community