Frage von Silva10, 72

Würdet ihr zu Mensa gehen oder das Geld in Bücher investieren?

Zunächst folgendes: Diese Frage soll um keinen Preis überheblich oder angeberisch Klingen!!! Das ist ganz sicher nicht mein Ziel, bitte versteht das!
Also ich habe gestern das Ergebnis meines IQ Testes gefunden. Er wurde
In der fünften Klasse gemacht, die Gründe dafür haben mit psychischen Auffälligkeiten zu tun, weil ich jegliche Hausaufgaben verweigert habe. Schon nach einem Blick auf die Aufgaben habe ich mich so schlecht gefühlt, es war irgendwie eine Art Qual für mich, deswegen habe ich sie rechts liegen gelassen und habe mich lieber mit anderen Interessanteren Dingen beschäftigt und dann habe ich schon beim Gedanken an die Schule Bauchschmerzen und Migräne bekommen... Manchmal war mir auch einfach schlecht und ich war so fertig mit den Nerven.  Inzwischen ist es allerdings wieder besser geworden, irgendwie habe ich einen Weg mich durch einen Teil der Hausaufgaben zu kämpfen und den Unterricht überbrücke ich einfach mit Lesen. Es liegt hauptsächlich am Stoff. Was man in einer Minute ohne Probleme verstehen könnte wird über die ganze Stunde gestreckt. Deswegen habe ich schließlich einen IQ Test machen müssen.... Gestern habe ich den Wert zufällig gefunden und da stand 162. Meine ganze Familie ist Hochbegabt, deswegen ist es nun ja für mich nichts allzu besonderes... Meinen Eltern kann ich die Frage nicht stellen, da sie in der Arbeit sind. Ich habe bis zu diesem Tag mit einem Ergebnis von maximal 135 gerechnet. Ich hatte schon davor die Idee Mensa beizutreten um dort Menschen mit ähnlichen Interessen zu finden und jetzt will ich noch mal mehr mein Potenzial entfalten und mich mehr austauschen. Gibt es vielleicht noch andere Organisationen denen ich beitreten könnte?  Da Mensa 49€ im Jahr kostet und ich weiß nicht ob ich mir das leisten könnte... Der Großteil meines Taschengeldes geht ohnehin schon für Bücher drauf... Was würdet ihr tun? Bücher oder Mensa?
Die zweite Frage ist, ob es dort auch jugendliche gibt oder ob es überhaupt möglich ist im Alter von 14 beizutreten? Ich habe im Internet nichts gefunden...
Gibt es hier vielleicht Mensa Mitglieder die mir sagen können wie es so abläuft, was es zu beachten gibt oder mir einfach Informationen dazu geben können? Ich habe das Netz durchforstet, aber ich habe keine weiteren Infos gefunden...
Vielen Dank für alle Antworten:) Und ich hoffe das ich weder Arrogant noch Angeberisch geklungen habe, denn das war ganz sicher nicht meine Absicht...
Liebe Grüße Silva10

Antwort
von krato333, 42

Hallo, Silva10.

Zunächst einmal: Respekt... IQ 162 ist ein richtig heftiges Ergebnis.

Zu Mensa: Ich bin selbst Mensaner und habe einen Heidenspaß in diesem bunten Verein. Du wirst dort nicht primär Förderung finden, aber einen Haufen interessanter Leute, die in der Lage sind ähnlich schnell und komplex zu denken. Die Meisten sagen, auf Mensa-Treffen können sie endlich mal die "geistige Handbremse" lösen, die sie tagtäglich krampfhaft anziehen müssen, um im Alltag halbwegs kompatibel auftreten zu können.

Mensa definiert sich somit also eher als Netzwerk und Treffpunkt für Leute, die ein einziges Gemeinsames haben: einen hohen IQ.

Es gibt zwischenzeitlich auch Angebote für Kids - Deine Altersgruppe dürften jedoch eher die Juniors sein. Es gibt ein buntes Trüppchen 12 bis 18-jähriger, die sich zwei Mal pro Jahr für ein Oster- bzw. Sommercamp irgendwo in Deutschland treffen. Vormittags ist ein Workshop, den man sich im Vorfeld auswählen kann - Nachmittags/Abends/Nachts bunte Freizeitgestaltung.

Dabei entwickelt sich ein immenses Eigenleben. Oft gibt es Vortreffen, Nachtreffen, Nach-Nachtreffen etc. rund um die Camps. Die Junior-Ms sind eine recht eingeschworene Gemeinschaft und bleiben auch außerhalb der offiziellen Camps in Kontakt. Darf Jemand aus Altersgründen (>18 Jahre) nicht mehr teilnehmen, hat es sich zwischenzeitlich eingebürgert, sich als Betreuer zu melden, um zumindest auf diesem Weg an den Camps teilnehmen zu können.

Für die noch etwas Älteren gibt es das Mensa Hochschulnetzwerk, das ebenfalls MHN-Wochenenden anbietet, wo wissenschaftliche Themen aus den vielfältigsten Interessensgebieten der Mitglieder locker-flockig präsentiert werden.

Ziel ist nicht das bespaßen-lassen, sondern das aktiv mitmachen.

Du suchst etwas, was es noch nicht gibt? Biete es einfach an und suche nach Mitstreitern. Mensa bietet Dir dafür die Infrastruktur und unterstützt Dich in der Umsetzung.

Ich kann leider nur einen Link hier posten. Der Nachfolgende dürfte zunächst einmal passen: https://kids.mensa.de/aktivitaeten/juniors-camps/

Für weitere Fragen einfach PN.

krato333

p.s.: Wenn Du Dir nach wie vor nicht sicher bist... Wenn Du während des Jahres bei Mensa beitrittst, zahlst Du den Beitrag auch nur anteilsmäßig bis zum Jahresende.

Und... man kann beliebig schnuppern. Bei Mensa Veranstaltungen wird kein Ausweis verlangt und Gäste sind herzlich willkommen. Schau einfach mal vorbei (Googlen nach "Mensa" und "Veranstaltungskalender"). Sicher auch in Deiner Region: Mehrere Tausend Veranstaltungen pro Jahr - von der privaten Einladung zum Grillen bis zum Großevent mit 100 Führungen und Vorträgen in vier Tagen.

Antwort
von ponyfliege, 65

bücher.

bzw. sportverein.

ich empfinde den auftritt von "mensa" ziemlich arrogant.

ich weiss nicht, ob es immer noch so ist, aber als ich mich damit näher beschäftigt habe, hab ich nur mathematisch/naturwissenschaftlich inselbegabte gefunden. alles andere an hochbegabung wurde abgetan, als sei es nichts. ich fand das ganze ziemlich "nerdig".

wenn du hochbegabt bist, solltest du dich in deiner freizeit auch damit auseinandersetzen, etwas zu tun, was du nicht so gut kannst, damit du einfach gefordert bist. zum beispiel einen mannschaftssport. damit erhöhst du deine soziale kompetenz - und auch deine fitness. kopfmenschen neigen meist zur bewegungsarmut. du könntest dich natürlich auch einer gruppe anschliessen, die naturforschung betreibt.

ansonsten hätte ich noch eine weitere idee, wo du kompetente beratung bekommen kannst. das cjd braunschweig hat eine konkrete förderung für hochbegabte. ich denke, dass du unter dem klick "psychologische beratungsstelle" oder schulische beratung speziell zu deinem problem eine gute beratung bekommen kannst. ein bekannter von mir war dort lange jahre als lehrer in der begabtenförderung tätig.

http://www.cjd-braunschweig.de/

ich denke, dir ist am allerbesten geholfen, wenn du entsprechend deiner interessen und deiner begabung mehr individuelle förderung bekommst. das ist wichtig für deinen kopf. und es ist überaus wichtig für deine seele.

alles gute.

Antwort
von SchlaflosIn, 25

Bücher gibts gebraucht und in der Bibliothek. 

Mensa kann eine Chance für dich sein, die dein Leben verändert. Das kann ein Buch nicht. 

Falls Mensa nichts für dich ist, hast du das nach spätestens 50€ herausgefunden. Das wäre es mir wert. 

Antwort
von WPOAS, 72

Da ich selbst aktives Mensamitglied bin, kann ich dir ein wenig weiterhelfen.

Wenn auch manche meinen, Mensa wäre "arrogant", so sei dir versichert, das ist nur manchmal der äußere Eindruck. Bei Mensa sind die unterschiedlichsten Menschen und diese haben daher auch die unterschiedlichsten Interessen. Es gibt auch speziell Aktivitäten für Jugendliche und Kinder.

Beitreten kann jeder (unabhängig des Alters), der in einem wissenschaftlich anerkannten IQ-Test ein besseres Ergebnis als 98% der Bevölkerung nachweisen kann. Zur ersten Abklärung dient diese Seite: https://db.mensa.de/testextern?mpn=Testextern&vs=049



Antwort
von Zumverzweifeln, 61

Bevor man irgendwo ein- oder beitritt, nimmt man Kontakt auf. Such also die Nähe zu Mensa, bestimmt kannst du Mensa-Mitglieder kennenlernen und dann entscheide dich. Kontakte sind für dich sehr wichtig - wichtiger als Bücher!

Antwort
von andreasolar, 62

Hier steht es doch (letzte Frage):

https://www.mensa.de/verein/haeufig-gestellte-fragen/#CID407

Und zum Thema Kids gibt es unter "Kontakte" einen Ansprechpartner.

Antwort
von Avathea, 64

Hallo Silva10

Ich lese selbst sehr gerne Bücher und gebe das meiste meines Geldes dafür aus. Allerdings, wenn ich in deiner Lage wäre, würde ich es mit dieser... Mensa versuchen. So oder so, wenn es dir dort nicht gefällt, oder dort niemand in deinem Alter ist, kannst du du ja immer noch austreten.

Antwort
von xitus123, 61

Diese Situation ist schwer aber es ist doch gut das du so hochbegabt ist , das sollten die Lehrer ja auch schon wissen und wenn du wirklich so gut bist dann kannst du ja mal mit deinem Lehrer oder einer Vertrauens Person reden . Oder du oder deine Eltern reden mal mit deinem Lehrer und du wirst einem test unterzogen und darfst dann z.b überspringen oder so . Zu deiner Frage du kannst ja deine Eltern fragen ob sie dir vlt die Bücher die du brauchst für ein jahr kaufen , da du z.b auf etwas anderes sparst , oder du kannst ja mal mit deiner Oma oder so reden die verstehen es meistens :). Sollte keine Beleidigung sein aber wenn deine Eltern wirklich so hochbegabt sind , dann sollten sie auch deine Situation verstehen.

Kommentar von ponyfliege ,

dass sie es nicht verstehen, das ist manchmal ein echtes problem hochbegabter eltern.

Kommentar von xitus123 ,

Hast du eine Oma oder einen Opa mit denen du reden kannst

Kommentar von xitus123 ,

beste Freunde sind halt nicht gut , weil es dann auf einmal jeder weiß

Antwort
von Virginia47, 61

Das wären gerade mal etwas über vier Euro im Monat. Meinst du nicht, dass du das neben deinen Büchern erübrigen kannst?

Du würdest gefördert und gefordert. Das wäre mir die Sache wert.

Antwort
von AnniRambo, 27

ich muss gestehen ich habe mir den Text nicht ganz durchgelesen aber trotzdem denke ich das du das Geld in Bücher inwestieren solltest da ich finde das Mensa Essen nicht schmeckt... 😂

Antwort
von AtomosDerWahre, 55

Das hast doch keinen Allgemein IQ von 162. Dann wärst du ja schlauer als Stephen Hawking und der ist auf Platz 11 der schlausten Menschen .Vielleicht hast du einen Mathe IQ von 162.;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community