Frage von Nil96, 31

Würdet Ihr zu einer Kinder und Jugendpsychotherapeutin oder einer psychologischen Psychotherapeutin?

Hallo, ich (20) hatte einen Vorgespräch bei einer Kinder und Jugendpsychotherapeutin, bei der ich ein gutes Gefühl habe. Meine Logopädien hat Sie mir empfohlen. Ich werde im Oktober 21. Glaubt Ihr ich kann dann eine Verlängerung machen, kurz vor meinem 21. Geburtstag? Die Therapeutin meinte wir würden es rechtzeitig beantragen. Ich fürchte nur, dass die Stunden nicht ausreichen werden und ich eine Verlängerung brauche! Jetzt habe ich am Donnerstag einen Termin bei Ihr.

Jedoch möchte ich bei einer anderen Therapeutin, die für erwachsene spezialisiert ist. Bei der ich ebenfalls ein gutes Gefühl habe dadurch das wir telefoniert haben. Und Sie sich für das Gespräch am Telefon mit mir ausführlich gesprochen bzw. viel Zeit genommen hat (20 Minuten). Einen Termin machen, damit ich mich nicht direkt entscheide. Aber jetzt habe ich bei der Therapeutin einen Termin am Donnerstag und habe gesagt dass ich zur Ihr kommen möchte. Ich möchte mich nur nicht direkt entscheiden und zwei anschauen.

Wäre das ok, wenn ich Ihr eine Nachricht schreibe und mitteile das ich auch bei einer anderen Therapeutin einen Termin machen möchte und dann mich entscheiden möchte! Oder wäre das blöd!

Danke :)

Antwort
von schloh80, 14

Es ist recht unrealistisch, dass es hier eine Genehmigung geben wird, da dies allenfalls für eine Kurzzeittherapie reicht. Hier müßten Therapeut und Krankenkasse jeweils rechtswidrig handeln.

Die Vorgabe der Psychotherapie-Richtlinie besagt eindeutig, dass eine Behandlung realistisch spätestens bis zum Erreichen des 21. Lebensjahres abzuschließen sein muss. Das kann bei deinem Eintrittsalter niemand garantieren.

Solltest du danach eine Verlängerung benötigen, ist ein Wechsel vorprogrammiert. Du hast dann außerdem mehrere Probleme (u.a. Zwei-Jahres-Frist), was es dann sehr sehr schwer macht, eine weitere Behandlung (dann zwingend vom Gutachter) genehmigt zu bekommen.

Ich kann nur dringend abraten!

Antwort
von Tamtamy, 16

Es ist völlig in Ordnung, dass Du zwei Therapeuten kontaktest, bevor Du Dich festlegst, zu wem du gehen möchtest.
Seitens der Krankenkasse kann man 5 'Probestunden' (offiziell heißen sie 'probatorische Sitzungen') bei einem Therapeuten machen. Diese Zeit steht einem auch bei anderen Psychotherapeuten zu.  

Antwort
von Dahika, 11

Mit 20 solltest du zu einem/einer Therapeutin für Erwachsene gehen. Ich weiß auch nicht, ob die Krankenkasse eine Kinder-und Jugendlichentherapie für Leute deines Alters noch finanziert. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Antwort
von TRichter1956, 5

Es ist völlig ok, ein zweites Vorgespräch zu machen - Du hast das Recht dazu und es ist auch sinnvoll bei Deinem Alter, eine Therapie bei einer Erwachsenentherapeutin zu machen (s. Schlohs Antwort)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten